Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 35

Thema: Langstreckenreifen und Fahrwerk

  1. #11
    kommt jetzt öfter Avatar von Keckel
    Registriert seit
    09.10.2013
    Beiträge
    49
    Downloads
    0
    Uploads
    0
    Die Dueler sind für 90/10 Anforderung optimal. Sind leise und fahren sich sicher auf der Straße und haben geringen Verschleiß. Ich warte schon seit 3 Jahren (30Tkm) das das Profil endlich runter ist um mir mal andere kaufen zu können aber es ist immer noch zu viel Profil drauf als das es sich rechtfertigen würde.
    Gruß Keckel

  2. #12
    Stammgast Avatar von ThomasM
    Registriert seit
    31.01.2013
    Ort
    Haar
    Beiträge
    510
    Downloads
    13
    Uploads
    0
    Die Serienreifen sind wirklich nicht so schlecht wie sie gerne gemacht werden.
    Wenn Offroad bedeutet Feld- und Wald-Wege und nicht schweres Gelände und Offroadpark, dann passt das.
    90/10 heißt ja wohl auch nicht, dass es bei 30.000 km im Jahr 3.000 km quer durch Wald und Flur geht.
    Auch bei Urlaubsfahrten auf der Autobahn kommt man mit Serienreifen sehr gut zurecht.
    Wenn sie tatsächlich nicht mehr ausreichen, könnt ihr immer noch auf gröberes Schuhwerk umsteigen.
    Bei dem beschriebenen Einsatzprofil bringen größere Reifen und ein höheres Fahrwerk außer Optik wirklich nichts.
    Wer keine besonderen Ambitionen hat, sollte den Würfel erst mal naturbelassen einige Zeit fahren.
    Wenn einen irgend etwas stört, kann man immer noch aktiv werden.
    Nichts ist gut außer dem guten Willen. (Immanuel Kant)

  3. #13
    Stammgast Avatar von Norkdog
    Registriert seit
    06.07.2016
    Ort
    Xanten, wo sonst
    Beiträge
    369
    Downloads
    4
    Uploads
    0
    Genauso isset!!
    Gruß aus Colonia Ulpia Traiana
    Achim

  4. #14
    kommt jetzt öfter
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Ober Mörlen/Hessen
    Beiträge
    187
    Downloads
    16
    Uploads
    0
    Macht euch net so viel Gedanken. Ein Reifen wie der Yokohama G015 ist hat Allround kann alles aber nix richtig. Ist wie bei nem Ski oder MTB...Allmountain halbvoll. Der Yokohama in 215 ist für nen Jimny echt OK. Aber..... Wenn keine andere Größe oder echtes Gelände würde ich erst mal den Serienreifen fahren. Gruß

    Gesendet von meiner kleinen Reiseschreibmaschine

  5. #15
    Die wandelnde Brockhaus Technik Enzyklopädie Avatar von hbex
    Registriert seit
    21.04.2010
    Ort
    Achslach - Gießen - Oberhausen - Dinslaken
    Beiträge
    4.052
    Downloads
    3
    Uploads
    0
    Bei 30000 km/a würde ich den Jimny, so weit wie es geht und Sinn macht, im Serienzustand belassen.

    Die Suzuki-Ingenieure haben damit den besten Kompromiss aus Auto und Geländewagen geschaffen.

    Andere Reifen gerne, aber nur in der Standardgröße. Dafür ist die Getriebeübersetzung optimal.

    Längere Federn und dazu noch mit den original Stoßdämpfern? Was soll das bringen? Finger weg, ist Murks.

    Gesendet von meinem K6000 Pro mit Tapatalk
    スズキ・ジムニー JB43W-3型, アーバンチャレンジ25 - amtlich anerkannter Lenkungsdämpferverweigerer

  6. #16
    Stammgast
    Registriert seit
    18.07.2016
    Ort
    Langenau
    Beiträge
    407
    Downloads
    4
    Uploads
    0
    Zitat Zitat von hbex Beitrag anzeigen
    Längere Federn und dazu noch mit den original Stoßdämpfern? Was soll das bringen? Finger weg, ist Murks.
    2,5cm und ein besseres Fahrgefühl ohne gleich an neue Bremsschläuche und Panhardstäbe denken zu müssen?
    Frag mal Sven, die Trekfinder Federn werden oft und gern genommen.

  7. #17
    kommt jetzt öfter Avatar von Mike71
    Registriert seit
    19.07.2011
    Ort
    Westerwald
    Beiträge
    138
    Downloads
    12
    Uploads
    0
    Moin und frohes neues @all ,
    die federn sind wohl in der theorie 25 mm höher.Aber nach messungen nach dem einbau fand da praktisch keine höherlegung statt.
    MfG Mike
    ...sage nicht alles was du weißt aber wisse alles was du sagst ;-)

  8. #18
    Stammgast Avatar von FireCarFireman
    Registriert seit
    20.08.2010
    Ort
    Ettringen
    Beiträge
    875
    Downloads
    71
    Uploads
    0
    Längere Federn ohne längere Dämpfer verkürzen halt bei gleichbleibender Federrate und Fahrzeuggewicht nur den Ausfederweg, da die Kolbenstange des Stoßdämpfers bei auf ebenem Untergrund stehenden Fahrzeug um den Betrag der Höherlegung weiter ausgefahren ist.

    Das war bei meinem 1. Jimny ganz zu Anfang auch so, weil ich 25mm Spacer verwandt hatte. Das Fahrzeug fühlt sich "straffer" an, weil sich bei Kurvenfahrt die Dämpfer an den kurvenäußeren Rädern mehr in Richtung "maximal ausgezogen" bewegen. Bei schneller Entlastung, z.B. zügiges Herunterfahren von hohen Bordsteinen rechtwinklig zur Fahrzeuglängsachse, hörte man bei meinem 1. Jimny die Dämpfer am OT anschlagen. Ich hab dann damals "Verlängerungen", sog. "Repositioner" für die Dämpfer verbaut, die das Verhältnis wieder ausglichen.
    Grüße, Björn.
    Mein Würfel: Jimny Comfort Automatik Bj. 2015 in schwarz
    Vorgänger: Jimny Cabrio Bj. 2004 in schwarz.
    Info´s: http://www.suzuki-jimny.info/showthr...n%C2%B4s-Jimny


  9. #19
    Die wandelnde Brockhaus Technik Enzyklopädie Avatar von hbex
    Registriert seit
    21.04.2010
    Ort
    Achslach - Gießen - Oberhausen - Dinslaken
    Beiträge
    4.052
    Downloads
    3
    Uploads
    0
    Zitat Zitat von Der Zwerg Beitrag anzeigen
    Frag mal Sven, die Trekfinder Federn werden oft und gern genommen.
    Daß die Federn gerne genommen werden, ändert nichts an der Tatsache, daß bei 2,5cm Höherlegung (sofern es wirklich höher wird und nicht gleich bleibt, wie Mike71 schreibt), die Stoßdämpfer nicht mitwachsen.

    Ich verstehe es sehr gut, daß man sich über "ein besseres Fahrgefühl" gegen kleines Geld freut. Jedoch sollte man stets vor Auge behalten, daß die Abstimmung Feder/Dämpfer nicht nur entscheidend zu Komfort und Sicherheit beiträgt, sondern auch die hier überall hochgelobte und gepriesene Geländegängigkeit im hohen Maße beeinflußt. Von der langen Feder habe ich nichts, wenn der Stoßdämpfer auf Anschlag geht.
    スズキ・ジムニー JB43W-3型, アーバンチャレンジ25 - amtlich anerkannter Lenkungsdämpferverweigerer

  10. #20
    kommt jetzt öfter Avatar von Mike71
    Registriert seit
    19.07.2011
    Ort
    Westerwald
    Beiträge
    138
    Downloads
    12
    Uploads
    0
    ....die geländegängigkeit wird positiv beeinflußt weil die trekfinder federn nicht mehr so durchlagen und viel früher federn wie die orginal.Sind halt progressiv und das merkt man .Sowohl auf der straße wie im gelände sind die trekfinder federn angenehmer ( meine subjektive meinung ) wie die orginal.Aber eine echte höherlegung findet nicht statt.
    ...sage nicht alles was du weißt aber wisse alles was du sagst ;-)

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •