Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 13 von 13

Thema: Frontbügel leider geschenkt bekommen

  1. #11
    Stammgast Avatar von Rocky1964
    Registriert seit
    15.08.2016
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    563
    Downloads
    5
    Uploads
    0
    Montieren und behaupten das war schon immer so...
    An der Kennzeichenbefestigung erkennt man die Ernsthaftigkeit eines Offroaders...

  2. #12
    neu hier
    Registriert seit
    16.07.2018
    Ort
    68309 Mannheim
    Beiträge
    5
    Downloads
    0
    Uploads
    0
    Und was macht man wenn der Polizist die ABE sehen will? Soll ich ihm da das Nudelrezept einer Rhamensuppen in die Pfoten drücken? Der beschlagt nahmt mir doch den Wagen bis jemand ihm erklärt das ist nummer acht hummer suppe süßsauer.

  3. #13
    Stammgast Avatar von Rocky1964
    Registriert seit
    15.08.2016
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    563
    Downloads
    5
    Uploads
    0
    Keine Frage, wenn man so ein Showbügel günstig bekommt und auf sowas steht, ist die Frage ob jemand dazu Papiere hat völlig ok.
    Beschlagnahmt wird bei sowas gar kein KFZ, sondern man bekommt maximal die Auflage das Fahrzeug bei einer Prüforganisation vorzuführen.
    Aber man sollte auch nicht zu ängstlich sein. Ich habe an allen unseren 4x4 veränderte Fahrwerke und oft auch Radgrößen gehabt (nie was extremes) und an mehreren Frontbügel (den ersten habe ich selbst und stolz angebaut, bis ich dessen Nachteil bemerkt habe). Wenn ich dazu Papiere hatte,habe ich die als Kopie einfach mitgeführt.
    Es ist mir seit 1990 genau 2x passiert, daß Polizisten bei Verkehrskontrollen was diesbezüglich von mir wollten.
    Beim ersten mal wollten sie die ABE, Prüfbescheinigung oder sowas zum originalen Frontbügel an unserem damaligen Subaru Lank Travel sehen, der bei dem Modell Standard war. Steht aber nicht in den Fahrzeugpapieren und es gibt auch keine Zettelwirtschaft für das Handschuhfach, denn der Bügel war Bestandteil der Fahrzeug-Homologation. Ist bei vielen serienmäßigem Zubehör so. Mußte ne Weile warten, der Polizist telefonieren und dann war alles gut.
    Die originalen Frontbügel am Opel Frontera stehen auch nicht in den Fahrzeugpapieren.
    Ein weiteres Mal wollte ein Polizist die ABE meines Quadträgers hinten an unserem damaligen 4x4-Iveco sehen. Ich hatte den Heckträger selbst gebaut, verzinkt, Alu-Riffel beplankt, mit zusätzlichem Kennzeichen und Beleuchtung. Der war bewußt 1cm kleiner gebaut als die Abmessungen die laut StVZO eine ABE vorschreiben. Der Polizist hat den Heckträger vermessen, ist in seinem Auto verschwunden, hat ne Weile gelesen und telefoniert und dann war es gut mit dem Heckträger.
    Beide Male mußte ich als Abschluß noch Sanikasten und Warndreieck zeigen sowie pußten...
    Bei dem oben gezeigten Bügel und einem 2003er Jimny würde ich wie schon geschrieben einfach behaupten "ist alles original". Ein gutes Argument ist auch, daß der Jimny-Schriftzug auf dem Bügel dem von Suzuki gleicht. Da muß der Hersteller des Bügels einen Vertrag mit Suzuki gehabt haben, ansonsten wäre dies markenrechtlich verboten.
    Viele fahren hier auch mit den Schutzgittern an den unteren Heckleuchten herum. Gibts auch keine ABE, geht trotzdem, denn die gabs ja auch mal so original.
    Geändert von Rocky1964 (Heute um 10:17 Uhr)
    An der Kennzeichenbefestigung erkennt man die Ernsthaftigkeit eines Offroaders...

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •