Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 13 von 13

Thema: Lenkstange / Spurstange + Endköpfe und Manschetten?

  1. #11
    extremer Jimnyholic Avatar von Sunny
    Registriert seit
    29.06.2009
    Ort
    Bielefeld - City
    Beiträge
    3.341
    Downloads
    8
    Uploads
    0
    Ich trau mich jetzt gar nicht mehr zu fragen, ob ich diesen Artikel kaufen "darf":
    2x MEYLE SPURSTANGENKOPF LINKS UND RECHTS SUZUKI JIMNY https://www.ebay.de/itm/2x-MEYLE-SPU...Y/302402641670 (scheinen mit den Kontermuttern ausgestattet zu sein)


    Zitat Zitat von Ledesco Beitrag anzeigen
    Ganz so einfach ist es nun leider auch wieder nicht. Aber der Preis ist, bislang jedenfalls, immer noch ein guter Indikator. Wenn es nur einen Bruchteil von dem kostet was der offizielle Händler will, dann ist es meistens von minderer Qualität. Wenn der Preis aber einfach etwas niedriger ist, vielleicht 20 od er30%, dann kann man, in aller Regel, davon ausgehen gleichwertig Qualität zu bekommen.
    Eben genau das denke ich auch, denn immerhin bekomme ich den Artikel einfach nur aus Werbungzwecken um einige % günstiger.



    Zitat Zitat von Blue Note Beitrag anzeigen
    .
    Suzuki wird die Spurstangenköpfe sicher nicht selber herstellen, sondern von einem oder mehreren Zulieferern kaufen. Wenn man diese OEM-Aftermarket-Anbieter nimmt, kann man doch nichts falsch machen, oder ??
    So war auch mein Gedanke! (drehe in meinem Leben immer erstmal jeden Taler um.... bin damit auch noch nie schlecht gefahren)

    ..........

    Zitat Zitat von 4mal4stefan Beitrag anzeigen
    Bei Deiner Ursprungsfrage, welche eigentlich schon beantwortet ist : Es reichen die Köpfe und Muttern, je nach Zustand zusätzlich beide Koppelstangen.
    Danke, habe ich mittlerweile verstanden, wenn auch nur laienhaft.

    Es sei denn, man bekommt die Endstücke nicht von der Stange gelöst!?


    So sah es 2009 auf der Fahrerseite aus: (soweit ok)



    ---

    So sieht es 2018 auf der Fahrerseite aus: (Gummi porös)





    Des Weiteren kommt dann auch noch die Reparatur am Achsschenkel hinzu, aber dank der tollen und ausführlichen Anleitung (http://www.suzuki-jimny.info/showthr...llager+defekt) sollte es für meinen Bekannten kein Problem sein. Immerhin hat er die Werkstatt, Hilfsmittel und technisches Verständniss.
    Geändert von Sunny (07.09.2018 um 16:35 Uhr)

  2. #12
    Stammgast Avatar von 4mal4stefan
    Registriert seit
    06.07.2015
    Ort
    im Schwarzwald ganz oben
    Beiträge
    899
    Downloads
    0
    Uploads
    0
    Die Firma Meyle ist zumindest mal bekannt, es spricht auch nichts dagegen eine selbstsichernde Sechskantmutter ( Kunststoffring ) durch eine Kronenmutter mit Splint zu ersetzen.
    Gruß Stefan
    Da wo ich zu Hause bin, ist ein Jimny von Vorteil.

  3. #13
    Administrator Avatar von xenosch
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    Lichtenberg
    Beiträge
    12.609
    Downloads
    43
    Uploads
    65
    Zitat Zitat von Blue Note Beitrag anzeigen
    .
    Suzuki wird die Spurstangenköpfe sicher nicht selber herstellen, sondern von einem oder mehreren Zulieferern kaufen. Wenn man diese OEM-Aftermarket-Anbieter nimmt, kann man doch nichts falsch machen, oder ??
    Danke. Das ist richtig.
    Kauft nicht billig sonder preiswert.
    Anders sein...
    Leicht modifizierter Jimny Diesel: OME-Fahrwerk , Excenterbuchsen, 50mm Bodylift, 235/85R16 Federal Couragia auf 7x16 Vitarafelgen, 60mm Spurverbreiterung, Kürzere Differenziale, Automatische Sperre hinten, Scheibenbremsen hinten, Stabitrenner, Stahlflexbremsleitungen etc etc etc

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •