was hab ich heute geschraubt

  • Die Schaniere und das Gegenlager (Gummipuffer) am Schloß werden das evtl. halten.

    Ich denke aber das das Türblech bzw. die Schraubpunkte auf Dauer wegen den Vibrationen zu Materialbruch führen. Da wirken ja ganz schöne Hebelkräfte am Reserverad.

    Moin, den Gedanken hatte ich auch schon, hatte aber bisher noch keine Idee wie ich dem entgegen wirken könnte :/

  • Hallo,

    ich habe heute nach ca. 50000 km meine Bremsen neu gemacht. Vorne neue Scheiben und Klötzer . Für hinten habe ich auch einen kompletten Satz einbauen wollen. Aber ich stellte fest das die Belagstärke der alten Bremsbacken dicker war als die der neuen in der Verpackung. Also nur gereinigt und gut.

    Dann hatte ich noch das Gewinde der hinteren unteren Dämpferbefestigung vermurkst.


    Gruß Keckel

  • Hallo Keckel,


    Du weißt hoffentlich, dass Bremsbeläge altern. Also das Zeug, das beim Bremsen weniger wird. Oder zumindest weniger werden sollte. Je älter der Belag wird, umso härter wird er. Und umso schlechter bremst er. Und umso größer ist der Verschleiß an Bremsscheibe bzw. Bremstrommel.


    Machen wir ein Beispiel:

    Als ich vor einigen Jahren noch einen VW T3 syncro hatte, habe ich bei Kilometerstand 195000 und 15 Jahren hinten neue Bremsbacken montiert und auch die Bremstrommeln erneuert. Die Belagstärke war auch noch ausreichend, allerdings waren die Bremstrommeln jenseits des Verschleißmaßes. Die alten Bremsbacken waren so hart, die hätten problemlos noch die neuen Bremstrommeln überlebt, ohne merklich Belagstärke zu verlieren. GEBREMST hätten die aber dennoch nicht mehr.


    Also wenn Du schon neue Teile hast, gönn' Dir mal was.


    Gruß Manfred