Frontbügel leider geschenkt bekommen

  • Hallo, ich habe einen frontbügel für sehr sehr kleines Geld bekommen. Nun habe ich leider das allseits bekannte Problem keine ABE zu besitzen. Da der frontbügel Bisher noch nicht bei mir ist kann ich leider kein Hersteller usw. sagen, der Verkäufer meinte das ausschließlich QC5 eingeprägt ist. Montiert war er bisher auf einem 2001 Model und ich selbst habe ein 2003 er.
    Nun meine Frage, besitzt jemand so eine ABE und könnte mir eine Kopie oder PDF zur Verfügung stellen oder weis jemand wo ich so eine ABE her bekomme?
    Beste Grüße Der Neuling Ein-Doppelkeks



  • Ohne Hersteller wirst wohl nix finden ... warte doch bis der Bügel da ist und kümmer dich dann um die ABE :) .... ich drück dir die Daumen das es da eine gibt!

  • Hallo,
    grundsätzlich ist das ziemlich typisch ein Misutonida-Bügel. Die sind glaube ich aus Italien. Typisch ist die Verwendung von Flacheisen und dass der Autotyp ausgefräst oder gelasert wird (keine ahnung von MEtallbau, sorry).
    Was seltsam ist, ist die Bauhöhe. Dieser Bügel kann keine ABE haben und darf eigentlich auch nicht eingrtragen werden, weil er viel zu hoch ist.
    Es mag sein, dass das mal anders war, aber heute düfen die nicht so hoch bauen.
    Ich weiss dass, weil es ein Rumgeeier mit dem Bügel (aus Polen) bei unserem T5 gab.


    GRuss
    Heinz

  • 1. Ist das Trompetenblech und 2. ist das Baujahrabhängig. Bei BJ 2003 kann man wohl noch fast alles eintragen lassen. Diese Verschärfung des Fußgängershutzes kam m.W. 2007.

  • Hi,


    so eine Eintragung ist auch bei einem älteren Auto nicht mehr möglich, lediglich der Bestandsschutz bei vor 2007 montierten Bügeln bleibt. Die einzige Möglichkeit wäre ein Originalteil... wenn es das gäbe.


    Gruß
    Gerhard

  • So habe den Bügel nun er halten, ist echt nen schickes Ding, ist auch in meinen Augen nicht massiv.
    Habe auch noch eine Nummer gefunden 0001155F M im Internet finde ich dazu nichts, vielleicht weis einer von euch ja noch etwas
    Gruß. Doppelkeks

  • Und was macht man wenn der Polizist die ABE sehen will? Soll ich ihm da das Nudelrezept einer Rhamensuppen in die Pfoten drücken? Der beschlagt nahmt mir doch den Wagen bis jemand ihm erklärt das ist nummer acht hummer suppe süßsauer.

  • Keine Frage, wenn man so ein Showbügel günstig bekommt und auf sowas steht, ist die Frage ob jemand dazu Papiere hat völlig ok.
    Beschlagnahmt wird bei sowas gar kein KFZ, sondern man bekommt maximal die Auflage das Fahrzeug bei einer Prüforganisation vorzuführen.
    Aber man sollte auch nicht zu ängstlich sein. Ich habe an allen unseren 4x4 veränderte Fahrwerke und oft auch Radgrößen gehabt (nie was extremes) und an mehreren Frontbügel (den ersten habe ich selbst und stolz angebaut, bis ich dessen Nachteil bemerkt habe). Wenn ich dazu Papiere hatte,habe ich die als Kopie einfach mitgeführt.
    Es ist mir seit 1990 genau 2x passiert, daß Polizisten bei Verkehrskontrollen was diesbezüglich von mir wollten.
    Beim ersten mal wollten sie die ABE, Prüfbescheinigung oder sowas zum originalen Frontbügel an unserem damaligen Subaru Lank Travel sehen, der bei dem Modell Standard war. Steht aber nicht in den Fahrzeugpapieren und es gibt auch keine Zettelwirtschaft für das Handschuhfach, denn der Bügel war Bestandteil der Fahrzeug-Homologation. Ist bei vielen serienmäßigem Zubehör so. Mußte ne Weile warten, der Polizist telefonieren und dann war alles gut.
    Die originalen Frontbügel am Opel Frontera stehen auch nicht in den Fahrzeugpapieren.
    Ein weiteres Mal wollte ein Polizist die ABE meines Quadträgers hinten an unserem damaligen 4x4-Iveco sehen. Ich hatte den Heckträger selbst gebaut, verzinkt, Alu-Riffel beplankt, mit zusätzlichem Kennzeichen und Beleuchtung. Der war bewußt 1cm kleiner gebaut als die Abmessungen die laut StVZO eine ABE vorschreiben. Der Polizist hat den Heckträger vermessen, ist in seinem Auto verschwunden, hat ne Weile gelesen und telefoniert und dann war es gut mit dem Heckträger.
    Beide Male mußte ich als Abschluß noch Sanikasten und Warndreieck zeigen sowie pußten...
    Bei dem oben gezeigten Bügel und einem 2003er Jimny würde ich wie schon geschrieben einfach behaupten "ist alles original". Ein gutes Argument ist auch, daß der Jimny-Schriftzug auf dem Bügel dem von Suzuki gleicht. Da muß der Hersteller des Bügels einen Vertrag mit Suzuki gehabt haben, ansonsten wäre dies markenrechtlich verboten.
    Viele fahren hier auch mit den Schutzgittern an den unteren Heckleuchten herum. Gibts auch keine ABE, geht trotzdem, denn die gabs ja auch mal so original.

    An der Kennzeichenbefestigung erkennt man die Ernsthaftigkeit eines Offroaders...

    Edited once, last by Rocky1964 ().

  • Moin, danke für die doch schon vielen Antworten. Werde ihn einfach anbauen da er eigentlich nur bei mir zu Hause im Umkreis von 30 Kilometer läuft wo ich den letzen Polizist vor nem Jahr Aufen Schützenfest gesehen habe. Und das mit dem Original Zubehör ist schon mal ne echt gute Ausrede.
    Gruß Doppelkeks

  • Moin, danke für die doch schon vielen Antworten. Werde ihn einfach anbauen da er eigentlich nur bei mir zu Hause im Umkreis von 30 Kilometer läuft wo ich den letzen Polizist vor nem Jahr Aufen Schützenfest gesehen habe. Und das mit dem Original Zubehör ist schon mal ne echt gute Ausrede.
    Gruß Doppelkeks


    Mach das :) .... hab ich früher auch gerne mal getan... Anbauten ohne ABE, ohne Eintragung etc ...... Aber, seit ein Freund richtig, richtig Probleme nach einem schweren Unfall mit seiner Versicherung bekommen hat, lass ich sowas einfach. Die Probleme die du bekommen kannst wenn's mal richtig kracht ( auch unverschuldet ...) und vor Allem bei Personenschaden, sind den Nutzen den du hast bei weitem nicht wert.

  • Ich hab ja nur wissen wollen bei uns sind die Dorfsheriffs etwas, sagen wir mal, sehr krass drauf. Bei uns im Ort gibt es diese Autoposer also nix auf der Kante aber geleaster Supersport durch die strassen. Weil die Schlümpfe sich nichts vorwerfen lassen wollen wird auch mal was Geländetechn. raus gezogen. Oder du hast gute Chance so einen Spinner dir aus dem kühler zu puhlen.(Poser gemeint) Den machen in der 30er Zone Formel Hirnlos.

  • Hallo,
    ich hab einen von Misutonida, da ist ein EC Type Approval Certificate dabei, in italienisch, lass mich mal beim nächsten TüV überraschen, sind wir nun EU oder sind wir es nicht ??? Diese Sackgesichter bringen doch nichts auf die Reihe mit ihren Verordnungen und Vorschriften, "Fußgängerschutzbügel", geht's noch? Wie gesagt, der nächste HU Termin wird es zeigen, bis dahin ist noch ne Weile, und das Papier schlummert im Handschuhfach,
    Grüße aus dem Lautertal

  • Die Bügel waren ja ne Zeit lang verboten. Dank der EU haben die jetzt genau wie Anhängerkupplungen so eine EU-Konformitätsbescheinigung. Mein Cobra Bügel hat auch keine ABE und braucht auch nicht eingetragen werden. Den Prüfer hat das Null interessiert.

  • Die Bügel waren ja ne Zeit lang verboten. ....


    Die waren nie verboten.
    Die Anforderungen wegen dem Fußgängerschutz waren nur stark gestiegen.

    Anders sein...
    Leicht modifizierter Jimny Diesel: OME-Fahrwerk , Excenterbuchsen, 50mm Bodylift, 235/85R16 Federal Couragia auf 7x16 Vitarafelgen, 60mm Spurverbreiterung, Kürzere Differenziale, Automatische Sperre hinten, Scheibenbremsen hinten, Stabitrenner, Stahlflexbremsleitungen etc etc etc