Erfahrungen der "schon GJ Besitzer" im Winterbetrieb

  • Ich fahre die BGF All Terrain K02 in 215/75-15:

    - Schnee in der Ebene ca. 1000m innerorts gefahren : keine Probleme, danach war der Schnne wieder weg. Keine sinnvolle Aussage möglich, Bemsleistung fand ich aber in Ordnung

    - ziemlich Nass : Katastrophe schiebt über die Vorderräder( Untersteuern ) ist man machtlos gegen.

    - feucht : Katastrophe, bricht hinten aus( übersteuern ) macht aber mehr Spass

    - Bremse nass : schlecht, ABS regelt zu früh

    - Bremse trocken : auch nicht besonders.

    Letztendlich nützt alles geländewagentypsches Fahren nichts, gutes, problemloses Fahrverhalten auf optimalen Reifen braucht man immer in Extremsituationen : Bremsen, weil Kind auf die Strasse läuft, ausweichen, weil Radfahrer, Handyfummler oder Gegenstände dich dazu zuwingen. Und genau dann ist der Optimalreifen von Vorteil. Ein schlechter Reifen macht aus einem superliegenden, sicheren Auto ein unberechenbares Monster.

    Ich finde die Reifen zumindest jetzt im Winter für den Strassenbetrieb so schlecht , dass ich ernsthaft überlege auf richtige , ordentliche Conti TS850 Winterreifen umzurüsten. Ob die schlechten Nasseigenschaften auch im Sommer auftreten, muss ich testen, ansonsten werden es reine Geländereifen, und da sollen sie ja mit die besten sein.

    Allgemein muss ich sagen, wenn man sieht wofür man sonst TÜV-Gutachten, Bescheinigungen und sonst was braucht, wundert es mich, dass es keine Vorschrift gibt wie : Jeder Reifen darf in allen Testkonditionen ( so wie z.B. bei ADAC, AMS, .. ) maximal 10% schlechter sein, wie ein sehr guter Referenzreifen.

  • Richtig gute echte Winterreifen für den Jimny, gibt's nur im 16"-Bereich. Riesige Auswahl in den gängigen Größen 215/65R16 (minimal kleiner als Serie) und 215/70R16 (ein klein wenig größer als Serie) beispielsweise den neuen Testsieger-Spitzenreifen von Goodyear, der Ultragrip Performance. Dagegen kann ein BFG -AT, der Gelände und Straße, sowie Winter und Sommer gleichermaßen beherrschen soll, also sogar einen doppelten Kompromiss eingehen muß, nur alles ein bisschen - und nichts gut, richtig gut schon mal gar nicht.

    Wunder gibt's eben nur im Märchen :mrgreen:


    Gruß Pedant

  • In 235/75 R15 gibt es auch eine reichliche Auswahl.

    Nützt aber nix wenns net eingetragen sind. Vermute mal die Originalgrösse und halt noch die215/75-15 werden die meisten haben und da

    schaut halt schon eher überschaubar aus.

    Ja, der neue Bridgestone dürfte ne gute Alternative sein. Man kann trotzdem nur hoffen das die Hersteller vielleicht noch mehr rausbringen.


    Kennt eigentlich jemand Nankang Winterreifen?

    https://www.tirendo.at/nankang…-80-r15-96t-r-318556.html

    Die sind teilweise doppelt so teuer wie z.B. Bridgestone, Falken Toyo usw. können die etwas unglaublich gut oder was erklärt den extremen

    Preisunterschied??:/

  • Mit Ausnahme der Originalgröße muss alles eingetragen werden. Mein Hinweis bezog sich in erster Linie auf die angesprochenen 16zöller. Zumindest für mich ist es eine Überlegung wert, wegen der Reifenauswahl einmal etwas mehr Aufwand mit der Abnahme zu betreiben, obwohl zunächst die 215er im Plan standen.

  • in 195/80-15 gibt's als richtige Winterreifen den Bridgestone Blizzak DM-V2 , den Yokohama Blue earth V905 , Nexen Winguard WT1, Nankang Winter Activa und Goodride Snowmaster außerdem den Hankook RW06, der hat aber nur "L"


    Eingeschränkte Wintertauglichkeit würde ich den straßenorientierten AT-Reifen zutrauen, Geolandar AT015, Bridgestone Dueller AT01, Grapper AT3 und Cooper AT3, die Reifen von Hankook und Michelin haben keine gültige Winterreifenkennzeichnung....

  • Ich bin gestern morgen um 05:00 Uhr zum Nürburgring gefahren. Der Streuwagen kam mir erst kurz vorm "Brünnchen" entgegen. Meine Spur war noch nicht geräumt oder gestreut, aber für die Yokohama Geolandar AT G015 war das kein Problem. Die Straßenverhältnisse wechselten auf dieser Fahrt mehrfach von naß, gefroren, gestreut, Eisregen, geschlossene Schneedecke, überfrierender dichter Nebel. Es gab keine Probleme, mit den Reifen fuhr es sich wie auf Schienen.;)

  • das der bfg noch mehr Kompromiss ist ist als ein normaler Ganzjahresreifen war mir schon klar, aber, dass der Kompromiss so gross ist eben nicht. Ich würde 215/65-15 nehmen, da gibts die ganzen guten Winterreifen von Conti, Pirelli, Michelin und anderen. Felgen 7x15 oder 6x15.

  • das der bfg noch mehr Kompromiss ist ist als ein normaler Ganzjahresreifen war mir schon klar, aber, dass der Kompromiss so gross ist eben nicht. Ich würde 215/65-15 nehmen, da gibts die ganzen guten Winterreifen von Conti, Pirelli, Michelin und anderen. Felgen 7x15 oder 6x15.

    Lass uns deine Erfahrungen bei der Eintragung hören.:thumbup:

  • Ich bin gestern morgen um 05:00 Uhr zum Nürburgring gefahren. Der Streuwagen kam mir erst kurz vorm "Brünnchen" entgegen. Meine Spur war noch nicht geräumt oder gestreut, aber für die Yokohama Geolandar AT G015 war das kein Problem. Die Straßenverhältnisse wechselten auf dieser Fahrt mehrfach von naß, gefroren, gestreut, Eisregen, geschlossene Schneedecke, überfrierender dichter Nebel. Es gab keine Probleme, mit den Reifen fuhr es sich wie auf Schienen.;)

    Fährst Du bei den wechselnden Straßenverhältnisse mit 4H, oder Zweiradantrieb?

  • Schau mal in den ÖAMTC Winterreifentest. Nankang snow sv3. Glaube das ist ein Chinaprodukt.

    :fahren:1980 - 1983 - LJ 80--------2015 - 2019 - JIMNY FJ Automatik :up:       2019 JIMNY GJ Automatik  :up:


    Das Einzige das im Alter besser wird sind die Ausreden.

  • Hab auf dem GJ Yokohama Bluearth V905 in 195/80/15 drauf.

    Bin jetzt 380km gefahren und bin voll zufrieden mit den Reifen.

    Hab freitag als noch Schnee lag (ca.10 cm) auf einer nicht geräumten Zufahrtsstrasse etliche Sachen ausprobiert, anfahren am Berg (ca. 10%) in 2H auf unterfrorenem Schnee ging auch, mit Allrad wie auf Schienen. Selbst auf der daneben Wiese ist der Wagen gut vorwärts gekommen.

    Gestern und heute bei +6°C mit Regen und ordentlich Wasser auf der Fahrbahn kein Aquaplaning oder Rutschen in Kurven zu spüren.


    Auch auf nassen Kanaldeckeln in den Kurven wird das Auto nicht zur Seite versetzt.

    Bremsen auf nasser ,rutschiger Fahrbahn ist auch gut.


    Als Vergleich auf der Strasse dient mein Mondeo mit Uniroyal Winterreifen.


    Gruß, Carsten

  • Der Reifen ist auch meine Wahl. Habe jetzt am Fj den Michelin lapitude alpin - Ist ein Top Winterreifen -leider in GJ Größe nicht erhältlich.

    :fahren:1980 - 1983 - LJ 80--------2015 - 2019 - JIMNY FJ Automatik :up:       2019 JIMNY GJ Automatik  :up:


    Das Einzige das im Alter besser wird sind die Ausreden.

  • Hier noch ein paar Bilder von Yokohamas Geolandar AT G015 heute morgen im Schnee mit 4H-Antrieb.






    Die Weiterfahrt nach dem kurzen Fotostop am Hang war im 4H-Modus kein Problem. Ohne murren ging es weiter hangaufwärts.

    Bisher brauchte ich den 4L-Modus noch nicht um weiter zu kommen.

    Ich kann die Geolandar nur empfehlen.;)

  • hab auch so ein ähnliches:


    34944047sm.jpeg


    Bin auch sehr zufrieden mit den Geolandar. Wühlt sich schön durch den Tiefschnee und sorgt auch auf der Straße nicht für Schrecksekunden o.ä. Egal ob trocken, nass, Matsch, festgefahrener Schnee. Auf Eis musste ich noch keine Erfahrungen machen.