1,5 DDIS läuft nicht mehr

  • Hallo !

    Ich komme aus dem tiefsten Westerwald, fahre einen 2005 48KW DDiS mit massenhaften Problemen. Der Jimny ist Jahrelang sehr gut gelaufen.

    Jetzt macht mein kleiner Freund mir richtig Ärger. Zuerst hat er immer dann einen zweiten Startversuch gebraucht um anzuspringen dann einen dritten , Vierten usw. dann sprang er nicht mehr an. Habe schon die Hochdruckpumbe erneuert. Die injektoren sind auch neu. Batterie auch neu. Manchmal wenn erlust hat springt er an. Danach wieder nicht , Bremsschalter auch schon kontroliert .

    Steht jetzt schon 2 Wochen in der Werkstatt.Kennt jemand von euch so ein Problem bei diesen Fahrzeugen.

    würde mich über eine Antwort freuen

  • Klingt ganz danach als ob die Glühkerzen keine Lust mehr haben bzw. allesamt kaputt sind.


    Nur ist eine Ferndiagnose mit wenigen schriftlichen Anhaltspunkten immer schwierig.

    Für Probleme am Motor ist meist der Renaulthändler ein besserer Ansprechpartner, als der Suzukihändler.

    Bie Renault wurde der gleiche Motor in vielen verschiedenen Modellen verbaut, bzw. wird auch noch verbaut.

  • Luft in den Dieselleitungen? Mit zwischen gesteckten durchsichtigen Leitungen Mal prüfen.

    Fehlerspeicher ohne Eintrag?

    Wenn er läuft, dann bleibt er an und hat Leitung?


    Was hat der für eine Kilometerleistung?

    Wo im WW wohnst du?

    Anders sein...
    Leicht modifizierter Jimny Diesel: OME-Fahrwerk , Excenterbuchsen, 50mm Bodylift, 235/85R16 Federal Couragia auf 7x16 Vitarafelgen, 60mm Spurverbreiterung, Kürzere Differenziale, Automatische Sperre hinten, Scheibenbremsen hinten, Stabitrenner, Stahlflexbremsleitungen etc etc etc

  • und dann lag es auch zuletzt noch am kraftstofffilter im tank, der bei mir total zu saß.

    so eine art rechteckiges filter aus kunststoffgewebe, den ich selbst mit druckluft und bremsenreiniger

    nicht mehr sauber bekam.

    hier einmal ein bild vom dazu gekauften, der noch nicht eingebaut ist.

    stattdessen habe ich einen kunstofffilter mit 8mm anschlüssen beidseitig am ende aufgesägt

    und auf die ansaugleitung gesteckt.

    zudem noch ein revisionsblech oberhalb der tanköffnung in die bodenplatte verbaut, so das ich nicht den tank ausbauen muß.

    sitzbank raus, blech ab und 6 schrauben am tankgeber lösen, schläuche und stecker zur tankuhr ab und die ganze geschichte rausgezogen.

    jetzt weiss ich allerdings nicht, ob dein jimny den gleichen tank verbaut hat wie meiner aus 2009.

    wollte ein bild davon einstellen, weiss aber nicht wie

  • Oh das hört sich gut an, gehe morgen mit einem 20 liter Kanister der ganzen Geschichte auf den Grund. Ich klemme morgen mal den Fahrzeugtang ab und versuche es mit dem Reservekanister,dann müsste er ja laufen wenn es das ist. Danke

  • Läuft immer noch nicht, habe einen Kanister neben das Fahrzeug gestellt, nix.

    Probleme mit dem anspringen habe ich schon länger, ca ein viertel Jahr. Gedankt wurde das Fahrzeug ca. vor 200 Km.

    Was mir aufgefallen war, der Kraftstoffverbrauch liegt bei ca. 10Ltr.

  • Um es nochmal kurz zusammen zu fassen:

    Das Problem bestand schon und seit dem hast du die Hochdruckpumpe, Injektoren, Glühkerzen und Batterie getauscht?

    Hast du denn jetzt geprüft ob die Leitungen dicht sind oder Luft ziehen?

    Kommt Kraftstoff an den Injektoren an?

    Wegfahrsperre schon geprüft?

    Anders sein...
    Leicht modifizierter Jimny Diesel: OME-Fahrwerk , Excenterbuchsen, 50mm Bodylift, 235/85R16 Federal Couragia auf 7x16 Vitarafelgen, 60mm Spurverbreiterung, Kürzere Differenziale, Automatische Sperre hinten, Scheibenbremsen hinten, Stabitrenner, Stahlflexbremsleitungen etc etc etc

  • Was ist denn wenn du den anschleppst oder Berg runter anrollen lässt, springt der dann an oder garnicht ?


    Das würde ich als nächstes machen.


    Du schreibst eingangs wenn er Lust hat springt er an.


    Sonst ruf einfach gegen 18 uhr noch mal an

  • Ich dachte die sind schon neu?

    Anders sein...
    Leicht modifizierter Jimny Diesel: OME-Fahrwerk , Excenterbuchsen, 50mm Bodylift, 235/85R16 Federal Couragia auf 7x16 Vitarafelgen, 60mm Spurverbreiterung, Kürzere Differenziale, Automatische Sperre hinten, Scheibenbremsen hinten, Stabitrenner, Stahlflexbremsleitungen etc etc etc

  • 10 Liter ist laut spritmonitor.de aber ein aussergewöhnlich hoher Verbrauch. Die Injektoren gehen auch nicht alle auf einmal kaputt. Läuft dein Motor nach dem Anspringen wirklich rund? Hast du beim Anlassen und danach weissen Rauch?

  • Gibt es schon neue Erkenntnisse?

    Ich habe seit kurzem das gleiche Problem.

    Dazu kam noch das er heute nach dem Starten 2-3 mal wieder ausgegangen ist, aber danach keine weiteren Probleme.