2 Keilriemen? Vorher gequietsche, jetzt ist Ruhe

  • Hallo Gemeinde,

    meine Jimny fiel gerne durch peinliches quietschen des Keilriemens auf; macht er jetzt nicht mehr, weil es den Keilriemen zerlegt hat :rolleyes:. Meine bessere Hälfte (Ehefrau) fand es toll, dass er auf einmal so schön leise war.... und das rote Batteriesymbol im Cockpit hat sie nicht wirklich gestört.... Wie sie dann wenig Kilometer (ca. 3) später Zuhause war, hat sie es dann doch vorgezogen, dass Auto fluchtartig zu verlassen, weil es aus dem Motorraum rausgedampt hat...

    Ich kam vorhin nach Hause und habe die Rest des Keilriemens rausgefischt; es war der Keilriemen, der über die Lichtmaschine geht... treibt dieser auch die Wasserpumpe an? Es gibt noc einen 2. Keilriemen, ich glaube der treibt die Servopumpe an; Könnte ich


    Könnte ich so morgen früh (Außentemperatur ca. 6 Grad) mit dem Jimny ca. 10 Kilometer in die Werkstatt fahren, oder wird dann der Motor zu heiß?

    Den Jimny hatte ich erst vor ein paar Wochen gekauft, der Keilriemen wurde nach Angaben des Verkäufers erst gewechselt, weil er so quietschte... der Keilriemen, der noch drin ist, sieht neu aus; wurde eventuell nur dieser gewechselt; würde das eine Sinn ergeben?

    Das quietschen war nicht immer, ich hatte den Verdacht, dass irgend ein Aggregat schwergängig ist, oder sogar festsitzt und sich immer wieder löst; was könnte das sein; Wasserpumpe?

  • Der von dir beschriebene Keilriemen treibt die Wasserpumpe und die Lima an, daß ist korrekt. 10km würde ich damit nicht fahren, höchstens mal kurz um die Ecke, wenn der Motor kalt ist!

    Einst: SJ Samurai Van de Luxe EZ 08/98
    Jetzt: FJ Jimny Ranger (AUT) EZ 11/17 + FJ Jimny 2WD EZ 10/99

  • Kauf erst mal ein keilriemen und montieren. Überhaupt nicht fahren ohne keilriemen. Wenn die kopfdichtung kaput ist kostet es erst richtig geld.

    Meiner quitscht auch gerne mal schnell. Weiss auch noch nicht ob der wasserpumpe oder lichtmachine zu schwer dreht. Mit der hand drehen beide sich nicht wirklich schwer. Habe immer neue dabei. (Und werkzeug ).

    Grüsse Willem

  • Manchmal quitscht es wenn es draussen feucht oder kalt ist. Wenn er quitscht dan starte ich der motor nochmal. So wenig wie möglich stromverbraucher benutzen. Meistens las ich der motor erst mal ein 15 sec oder 30 sec. laufen und fahr dann los. Ich denke das er vielleicht so quitscht weil der keilriemen ( zu ) wenig die rollen von den wasserpumpe und lichtmachine anfast….oder wie heisst das auf deutsch. Im moment geht es wieder ohne quitschen. Erneuere denn keilriemen von lichtmachine so einmal in 15.000 oder 20.000 km. In Afrika war es warm und das gummi hat dann vielleicht mehr grip weil das gummi "weicher" ist. Die spannrolle an der seite von denn lenkungsunterstutzung habe ich erneuert weil er sehr schwer lief. Die aussenseite der keilriemen zeigte verschleiss an. Die nummer die könnte man fast nicht mehr lesen. Keilriemen hat aber auch ungefähr 30.000 gelaufen. Rolle 186 euro. Man kann eine rolle nachschmieren mit ein bisschen motoröl. ( erneuert mit 104.000 km, Jimny gekauft mit 64.000 km )

    Ich benutze im moment keilriemen von "Winparts" Kann sein das andere marken ein weicheres gummi benutzen, aber habe das noch nicht ausprobiert.

    Mein auto hat keine klima-anlage.

    Ist mit noch nie ein keilriemen kaput gewesen so wie bei dir. Spanne die lichtmachine meisten mit ein grosse reifenheber und drehe dann die schrauben fest.

    Wenn die wasserpumpe nicht dreht wird die kühlflussigkeit ganz schnell heiss beim cilinderkopf, deswegen niet weiter fahren.

    Grüsse Willem

  • Hai Stefan

    Freilauf verstehe ich aber meinst du "lagerwiederstand" prufen . ? Oder kann es sein das der riemenscheibe gereinigt werden soll. Oder aufgeraut für mehr grip für denn keilriemen?


    Und ja, NIE NIE NIE fahren ohne keilriemen ( OHNE WASSERPUMPE FAHREN HEISST MEISTENS GLEICH MOTORSCHADEN ).


    Ich kontroliere jeder 1000 km ob es unter denn motorhaube alles OK ist.

    Grüsse Willem

  • Folgendes würde ich auch prüfen: Ist der Rippenriemen ölig? Das sollte er nicht sein.


    Wenn es nur am Anfang der Fahrt nach dem Starten quietscht, dann ist möglicherweise der Rippenriemen etwas zu wenig gespannt. Die Lichtmaschine lädt knapp nach dem Starten die Batterie wieder voll und hat dann mehr Widerstand.


    Für mich wäre das meistens OK, dann weiß ich dass der Riemen nicht überspannt ist, denn das würde auf die Lager gehen. Da habe ich lieber kurzzeitiges Quietschen.

  • Guten Morgen zusammen,


    ich habe heute Urlaub und gaaaanz entspannt... :-) Vielen Dank für Eure Tipps, ich bin seit 1989 Mitglied (Gold Plus) im ADAC und habe dessen Service nun das erste mal in Anspruch genommen und lassen den Kleinen zur Werkstatt bringen...

  • Hallo zusammen,


    Sorry, der Thread darüber hätte heute Morgen raus sollen... :rolleyes:


    Der Kleine war von 10:00 Uhr - 12:00 Uhr im OP ... und hat überlebt :-) Der Keilriemen war locker, weil die Spannschraube locker war ..! Danke lieber Verkäufer... :cursing: wobei ich mir das erst mal anschaue, ob diese sich selber löst und eventuell ein anderes Problem besteht....

    Alle Aggregate laufen laut den behandelnden Arzt ohne Widerstand; alles OK :-)


    Die Kardanwelle suppt etwas, das wird er gleich me dizinisch behandeln und im dem Zusammenhang den Simmering (Übergang Kardanwelle Getriebe) mit tauschen , dann sollte erst mal Ruhe sein :/

  • So, habe den kleinen eben (war bereits am Montag fertig, ich war aber 4 Tage am Tegernsee) abgeholt, endlich kein Quietschen mehr :-) Der Werkstattmeister vermutet, dass der Keilriemen eventuell nicht richtig montiert wurde ... :rolleyes:


    Ich habe gleich noch das Suppen an der Kardanwelle beseitigen lassen und da der Kleine gekocht hatte, auch noch Frostschutz erneuern lassen, dafür habe ich insgesamt € 386,04 (brutto) bezahlt.


    Material (Nettopreise):

    • Keilriemen € 19,66
    • Getriebeöl € 8,46
    • Schelle € 1,89
    • Reiniger € 5,94
    • Dichtmittel € 2,91
    • Dichtring € 9,75

    Arbeitszeit (Nettopreise):

    • Keilriemeneinbau (0,8 AW) € 67,92
    • Frostschutz auffüllen (0,5 AW) € 42,45
    • Ölverlust beseitigen (1,6 AW) € 135,84


    Ok, das Frostschutzauffüllen ist m. E. etwas hochpreisig, aber der Rest passt

    Die Werkstatt hat mir schnell und unkompliziert geholfen... :thumbup: