GJ-Fahrer: Was stört Euch am GJ?

  • Und wenn dann vom Popoheizen die Batterie leer ist, einfach an der nächsten Eiche einstöpseln und in 5 Minuten aufladen....😉😛😂

  • Ach was, für die Eiche gibt es Alternativen.;)


    https://www.honda.de/industria…specifications.html#eu22i

    Ich bin eigentlich ein netter Kerl.
    Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen!

  • Standheizung zum Rehe beobachten? Meine ist so laut, da hätte ich Zweifel daß da noch viele Rehe in der Nähe bleiben.

    Ein fetter Akku im Kofferraum und eine Elektroheizung halte ich da für zielführender.


    Oder eine alte weite Jacke o.ä. mit GROSSEN Innentaschen versehen und eine oder zwei Wärmflaschen drin versenken. Das wäre die Low Budget Lösung.


    flo

  • Jeep gehöhrt jetzt zu FIAT, es soll bald alles auf einer einfachen Fiat Basis gebaut werden. Hast also dann einen JEEP auf FIAT PANDA Basis

    giphy.gif

  • Jeep Fiat Kombi ???

    Jeep gehöhrt jetzt zu FIAT, es soll bald alles auf einer einfachen Fiat Basis gebaut werden. Hast also dann einen JEEP auf FIAT PANDA Basis

    giphy.gif


    ...dann kommt Jeep ja endlich alleine vorwärts, wenn der Panda die Basis ist...:yay:



    https://www.bing.com/videos/se…C0E0A9719CC9&&FORM=VRDGAR


    https://www.bing.com/videos/se…7C2B7FB2A505&&FORM=VRDGAR


    https://www.bing.com/videos/se…66A8124636B4&&FORM=VRDGAR



    Gruß Perdant

  • https://de.wikipedia.org/wiki/Fiat_Panda#Panda_4×4

    Panda 4×4[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Von Juni 1983 an wurde ein geländegängiger Panda 4×4 mit zuschaltbarem Allradantrieb angeboten, der auch an der Rallye Paris–Dakar teilnahm. Der Allradantrieb wurde von Steyr Puch in Graz entwickelt, das Auto wurde in Österreich montiert. Der Motor des rund 850 kg schweren Wagens hatte 948 cm³ und 48 PS. Ab 1986 wurde der FIRE-Motor mit 999 cm³ und 45 PS oder 50 PS, ab 1991 der 1108-cm³-Motor mit 50 PS (37 KW), später mit 54 PS (40 KW) eingebaut.

  • Hallo zusammen,

    mich stört eigentlich nichts am Jimny, nur eine Sache, die warscheinlich noch nicht vielen Aufgefallen ist, da die meisten maximal zu zweit Fahren. Aber mich stört, wenn man zu dritt fährt und man den vorderen Sitzt vorklappt und vorschiebt, dann gibt es keine Arretierung wenn man den Sitz wieder zurück schiebt, man muss ihn jedes Mal neu einstellen und ist meistens dann anders als davor, auch die Rücklehne. Hat dafür vielleicht schon jemand eine Lösung?

  • Hallo zusammen,

    mich stört eigentlich nichts am Jimny, nur eine Sache, die warscheinlich noch nicht vielen Aufgefallen ist, da die meisten maximal zu zweit Fahren. Aber mich stört, wenn man zu dritt fährt und man den vorderen Sitzt vorklappt und vorschiebt, dann gibt es keine Arretierung wenn man den Sitz wieder zurück schiebt, man muss ihn jedes Mal neu einstellen und ist meistens dann anders als davor, auch die Rücklehne. Hat dafür vielleicht schon jemand eine Lösung?

    Mach es so wie ich mit meinem Hund: lass den hinten Sitzenden durch den „Kofferraum“ einsteigen. Da muss er gefühlt genauso viel klettern. Und der zweite Rücksitz muss nur zurückgezogen werden, fertig. 8o

  • Mich stört am Jimny eigentlich nichts. Ich erwarte angesichts dieses Billigpreises auch nicht viel. Aber was mich tatsächlich langsam nervt, sind die erfolglosen Versuche, Probleme zu lösen:


    - meine Fuhre knackt beim Bremsen und danach wieder beim Anfahren. Jeder kennt den Thread

    - mein VTG (?) macht Geräusche beim Anfahren (Brummen/Vibrieren). Auch über dieses Thema weiß hier jeder Bescheid.


    Speziell für jedes Problem hat Suzuki eine Lösung per Bulletin verlauten lassen und später auch die dazu notwendigen Teile geliefert. Meiner Werkstatt traue ich zu, ordentlich zu arbeiten und auch was von der Sache zu verstehen. Trotzdem ist das Knacken vollumfänglich wieder da und das Vibrieren/Brummen beim Anfahren wird auch schon wieder lauter. Beide Probleme mögen den Wagen vielleicht nicht zerstören, dennoch sind das Fehler, die sogar unbedarften Mitfahrern auffallen. Solche Macken haben an einem Neuwagen nichts zu suchen!


    Wenn man aber in Japan eine Lösung entwickelt, die praktisch keine Wirkung hat, werde ich pampig. Hätte der verantwortliche Ingenieur das typische japanische Ehrgefühl, wäre er jetzt schon in den Aokigahara-Wald gegangen und hätte einem fähigeren Nachfolger den Job übergeben.


    Fehler können bei Neuwagen passieren, aber ich kann erwarten, dass ein Jahr nach Neukauf solche Sachen abgestellt sind, und zwar nach dem ersten Versuch.


    Ansonsten kann ich nicht klagen...


    Gruss

    Redrum