Anhängelast FJ

  • Mornin' y'all...


    Jetzt habe ich schon eine Weile die Suche bemüht, aber dadurch, daß "FJ" der Suche wohl zu kurz ist, bekomme ich zum Thema "Anhängelast" eine Menge präsentiert, aber irgendwie konnte ich noch nichts finden, was meine Frage beantwortet... ?(


    Konkret geht es mir gerade um Folgendes: Ich habe seit kurzem einen ungebremsten Motorradanhänger mit zGG 750kg, 75kg Stützlast und einem Eigengewicht von 153kg. Damit dürfte ich, nach meiner bisherigen Rechnung, 197kg auf den Hänger packen - was für mich erstmal ausreichen würde, meine Moppeds liegen vom Gewicht her alle darunter. Jetzt habe ich gerade gelernt, daß ich eigentlich auch 75kg mehr als die 197kg aufladen dürfte, weil die Stützlast des Würfels dazugerechnet wird.

    Meine Frage ist jetzt: Macht das die Bremsanlage vom Würfel mit bzw. kann/darf man diese 75kg auch auf die 350kg zulässige Anhängelast aufrechnen? Oder ist trotz allem bei 350kg ungebremst Schluß mit lustig?


    Bin da für alle hilfreichen Infos dankbar! :)


    lg

    Marisa

    ...still out here in the wind and rain ~ I look a little older but I feel no pain...

    .::Snailie, die Schrauberschnecke::.


    Der Schneckenfuhrpark:

    2018 Jimny FJ ("Würfel") ~ 2004 GS500F ("Tretroller") ~ 1998 XF650 ("Sherman") ~ 1994 GS500E ("Hektor")

  • Servus,


    der Anhänger darf im angehängtem Zustand beim Wiegen der Anhängerachse 350kg nicht überschreiten.

    Eine zusätzliche Stützlast wird dem Fahrzeug zugerechnet. Da gilt der niedrigere Wert der beiden Stützlasten von Anhänger und Zugfahrzeug, welche ebenfalls nicht überschritten werden darf.


    Ein generelles aufrechnen der zulässigen Stützlast darf man nicht, sie muß schon tatsächlich vorhanden sein.

  • Okay, danke euch für die Infos. :thumbup:


    Das heißt für mich, maximal 197kg aufladen und gut ist, dann komme ich rechtlich nicht in die Bredouille und Würfel's Bremsanlage ist mir auch nicht gram.


    PS: Stützlast wäre laut Papieren sowohl beim Würfel als auch beim Anhänger 75kg.

    ...still out here in the wind and rain ~ I look a little older but I feel no pain...

    .::Snailie, die Schrauberschnecke::.


    Der Schneckenfuhrpark:

    2018 Jimny FJ ("Würfel") ~ 2004 GS500F ("Tretroller") ~ 1998 XF650 ("Sherman") ~ 1994 GS500E ("Hektor")

  • Ja. Wenn du kannst wiege mal den Anhänger. Angefangen.


    Du kannst noch 5% Überladen. Sind auch nochmal 15kg. Bei mir war es so mit 3 Mopeds, dass auch der Sprit abgelassen werden musste:D Man wird gefordert von dem Fahrzeug;)

    Wenn wir den Leuten erzählen, dass das Gehirn eine App ist, fangen sie vielleicht an es zu benutzen.

  • chappie wie war das mit der Umschlüsselung auf die M1G Zulassung? Die vergrößert doch die zulässige Anhängelast oder?


    snailie vielleicht würde dir die Umschlüsselung helfen. Soweit ich das verstanden habe, steigt damit die Anhängelast auf das 1,5fache der Gesamtmasse.

    Die Bremsen vom Jimny sind mit ungebremsten 750kg hinten dran allerdings trotzdem überfordert, egal was die Zulassung erlaubt :D

  • Die Bremsen vom Jimny sind mit ungebremsten 750kg hinten dran allerdings trotzdem überfordert, egal was die Zulassung erlaubt :D

    Das ist genau das, was mir an der ganzen Sache das größte Kopfzerbrechen bereitet hat. Ich möchte ja schon gern en bloc von A nach B kommen... :S

    ...still out here in the wind and rain ~ I look a little older but I feel no pain...

    .::Snailie, die Schrauberschnecke::.


    Der Schneckenfuhrpark:

    2018 Jimny FJ ("Würfel") ~ 2004 GS500F ("Tretroller") ~ 1998 XF650 ("Sherman") ~ 1994 GS500E ("Hektor")

  • Ich hatte schon ungebremste 900kg Aushub inkl Anhänger am Haken. Geht schon auch, verursacht aber ein mulmiges Gefühl und erfordert sehr weit vorausschauendes Fahren. In einer Kurve hart bremsen hätte ich so nicht wollen, da hätte mir der Hänger wahrscheinlich den Würfel umgedreht.

    Aber 350kg hinten dran müsste er ganz gut händeln, plötzliche Richtungswechsel würde ich allerdings trotzdem vermeiden. Und bergauf dürfte er ebenfalls seine Mühe haben.


    Gruß Jojo

  • Ich denke mal, mit kleinem Anhänger und darauf ein/Dein Mopped, also ca. 350 kg, kommt der Würfel schon zurecht.

    Da sehe ich kein Problem.


    Schau, dass der Anhänger vernünftige Reifen hat, also nicht die kleinen unterdimensionierten 10 Zöller mit 12 cm Breite, sondern z.B. 155 oder 165er

    Dann läuft er schön hinterm Jimny her.

  • chappie wie war das mit der Umschlüsselung auf die M1G Zulassung? Die vergrößert doch die zulässige Anhängelast oder?

    Die M1G-Zulassung/Umwidmung ändert nichts an dem maximalen zGg im Hängerbetrieb.

    Bei einem M1 darf die Höhe des Kugelkopfes nicht 420 mm überschreiten.

    Ein M1G gilt verkehrsrechtlich als Geländewagen und unterliegt dieser Höhenbeschränkung nicht.


    Bedeutet:

    Ein Standard-GJott mit AHK darf auf öffentlichen Strassen fahren, ein höhergelegter GJott darf nicht auf öffentlichen Strassen für den Anhängerbetrieb genutzt werden, einzige Ausnahme sind kleine Rangierfahrten.

  • chappie wie war das mit der Umschlüsselung auf die M1G Zulassung? Die vergrößert doch die zulässige Anhängelast oder?


    snailie vielleicht würde dir die Umschlüsselung helfen. Soweit ich das verstanden habe, steigt damit die Anhängelast auf das 1,5fache der Gesamtmasse.

    Die Bremsen vom Jimny sind mit ungebremsten 750kg hinten dran allerdings trotzdem überfordert, egal was die Zulassung erlaubt :D

    Genau, bei M1G sieht die Regelung wie folgt aus:


    Die Erhöhung der Anhängelast erfolgt bei diversen Modellen auf das maximal zulässige Gesamtgewicht. Die serienmäßige Stützlast wird anhand der 4% Regelung angepasst. Für M1G-Fahrzeuge gilt, dass das 1,5-fache des zulässigen Gesamtgewichtes möglich ist, jedoch dürfen 3.500 kg nicht überschritten werden.


    Nicht desto trotz ist der Jimny, meines Erachtens, mit einer Tonne schon grenzwertig überfordert

  • die Umschlüsselung helfen. Soweit ich das verstanden habe, steigt damit die Anhängelast auf das 1,5fache der Gesamtmasse.

    Die Bremsen vom Jimny sind mit ungebremsten 750kg hinten dran allerdings trotzdem überfordert, egal was die Zulassung erlaubt

    Servus,


    eine Umschlüsselung ändert überhaupt nichts an den Zahlen der AH-Lasten.

    Ein Jimny darf ungebremst nur 350kg anhängen, egal ob M1 oder M1G.


    Anhängelast auf das 1,5fache der Gesamtmasse eines PKW-Geländewagens anheben muß in den Papieren eingetragen werden. Dazu ist allerdings ein Gutachten oder die Freigabe des Fahrzeugherstellers nötig.

  • Danke euch für Eure Beiträge :)


    Wie gesagt, meine eigenen Moppeds wiegen alle unter 200kg, ergo darf ich die mit dem aktuellen Anhänger ziehen - wenn auch immer nur eins gleichzeitig, aber das macht ja nichts.


    Die Frage zielte jetzt darauf ab, das Mopped von jemand anderem zu ziehen... über einige Ecken ging die Frage um, ob jemand eine ältere Kawa (fragt mich bitte nicht mehr nach dem Modell, hab ich schon wieder vergessen, ich bin Suzukifahrer...) von Kamp-Lintfort nach Dessau bringen könnte. Der Besitzer des Moppeds ist krebskrank und wird voraussichtlich nächstes Jahr seine letzte Saison fahren können, kriegt die Maschine aber nicht zum Laufen. In Dessau sitzt unser "Vergaseronkel", der sich bereiterklärt hat, die Maschine kostenfrei wieder an den Start zu bringen, dem fehlt nur leider die Zeit, den Transport zu bewerkstelligen. Ich hätte die Zeit, aber leider ist das wohl mit meinem Hänger und Würfel nicht machbar, weil die Maschine trocken schon irgendwas um 230kg wiegt... ?(

    ...still out here in the wind and rain ~ I look a little older but I feel no pain...

    .::Snailie, die Schrauberschnecke::.


    Der Schneckenfuhrpark:

    2018 Jimny FJ ("Würfel") ~ 2004 GS500F ("Tretroller") ~ 1998 XF650 ("Sherman") ~ 1994 GS500E ("Hektor")

  • Dann leih dir für die Überführung ein gebremsten Hänger.

    Das kostet nicht die Welt und du bist 100% sicherer unterwegs.

    Der Jimny hat so schlechte Bremsen, da merkst du sofort wie der Hänger schiebt. Ganz schlimm wird es wenn der Jimny auch noch leer ist. Dann hast du zu dem Bremsproblem auch noch die Fliehkräfte in den Kurven die vom Hänger auf die Hinterachse wirkt.

    Der Abstand/Hebel Kugelkopf zur Hinterachse wirkt ganz schön.

    Man sollte schon öfters mal ein Hänger gefahren sein um die Fahreigenschaften des Gespannes zu kennen.

  • Was ist es für ein Anhänger?


    Das passt doch. 150kg der Anhänger(wenn er wirklich so viel wiegt) 230kg das Mofa sind 380 kg. 5% kann man überladen sein. 368kg müssen noch 12 kg abgebaut werden, eine Schiene runter und Stützrad weg oder sowas. Wenn man überhaupt angehalten wird. Meist wollen se die Dicken Fische, wo der Rad schon im Kasten schleift. Und Angehangen mit Stützlast auf der Kugel ist auch nochmal anderes Gewicht.

    Wenn wir den Leuten erzählen, dass das Gehirn eine App ist, fangen sie vielleicht an es zu benutzen.

  • Wenn man angehalten wird ber 5% sind 10 Euro ab 10% drüber 30 Euro. Was kostet ein neuen Anhänger mieten plus hin und her fahren und tralala?


    Einfach machen:glee:

    Wenn wir den Leuten erzählen, dass das Gehirn eine App ist, fangen sie vielleicht an es zu benutzen.

  • Es geht meines Erachtens nicht darum, 30€ Strafe zu bezahlen.

    In einem richtigen Ernstfall ist man mächtig dran!


    Muss jeder selbst wissen - aber ich möchte durch mein Verhalten keine anderen Verkehrsteilnehmer schädigen, egal ob leicht oder schwer.

  • Ich würde es jetzt nicht zu überbewerten, klar ist es illegal. Aber ich weiß nicht wie viele sich darüber überhaupt Gedanken machen und auch ihre holz Anhänger einfach voll packen oder das Material aus dem Baumarkt. Dann würden bei manchen nur drei Säcke Zement drauf gehen.;)


    Da kümmern sich die wenigsten drum ob es dann vier sind?(

    Wenn wir den Leuten erzählen, dass das Gehirn eine App ist, fangen sie vielleicht an es zu benutzen.