Posts by tommysbeagle

    Wäre natürlich möglich, dass die da etwas gleichrichterähnliches drin haben um Vorpolungsschäden vorzubeugen, bzw um die Einsatzmöglichkeiten weniger zu limitieren . Ich bin halt gleich nach dem Farbschema vorgegangen und habe es nicht anders herum ausprobiert.

    Der weiße Stecker vom Nolden passt zum Jimny. Du musst allerdings die Polung umdrehen. Schau mal in meinen Thread "der kleine Freund von Tommys Beagle". Ich hatte auch mal einen Zettel, wie die Kabelfarben von Jimny und Nolden belegt sind, damit man weiß, was zueinander gehört. Kann ich bei Bedarf hier nochmal rein stellen.

    Ich find´s geil wie er schwankt und schaukelt ^^.

    Fahrt einfach die ganz schlechten Straßen (oder daneben), dann merkt Ihr wofür das gut ist.

    Ich will ihn weder härter noch strammer - für Bundesstraßen und Autobahnen haben wir ja noch eine Alternative, die dieses Thema besser beherrscht.

    In diesem Zusammenhang muss ich aber auch zugeben, dass ich nie einen Jimny gekauft hätte, wenn es unser einziges Fahrzeug hätte sein sollen (ich könnte mir vorstellen, dass einige der Gebrauchten aus genau diesem Grund wieder veräussert wurden).

    Fahren auf langen, glatten, geraden Straßen macht keinen großen Spaß - soll es aber ja auch nicht bei uns. Ich will ja nicht jeden Tag zur Arbeit damit (im Augenblick muss ich da sowieso nicht hin...)

    Die richtig üblen Kreisstraßen im Hinterland bügelt er aber deutlich besser weg, als der Familienkombi.

    Nun habe ich das Auto ja schon genau zwei Monate (die Zeit vergeht wie im Flug), aber erst gestern waren wir erstmals zu dritt unterwegs: der Jimny, ich, UND das Handy ^^.


    y5KiGnfA.jpg


    Auch heute war das nochmal der Fall und in der Zwischenzeit hatte ich auch erneut die Markise angebaut, um mir auf der Straße anhören zu können, inwieweit die sich mit Geräuschen bemerkbar macht. Gerne hätte ich sie auch einmal aufgebaut, doch wir waren ja nur "zu dritt"... Da es recht stürmig war, wären mir aber 2 helfende Hände ganz lieb gewesen - also habe ich das Vorhaben aufgegeben, bevor mir das Ding aus der Hand geweht wird und Aluprofile auf Jimnyblech treffen ;)


    Das ist die hier:


    https://www.auco.de/de/armlehn…taufach-vinyl-mlc310.html


    Sie wurde zuerst bekannt, weil sie im Zubehörprospekt von Suzuki in Dänemark zu finden war. Dann hat sie auch Fürst in Deutschland angeboten und zu guter Letzt hat jemand herausgefunden, wer der Hersteller ist und wo man sie dementsprechend günstiger direkt bekommt, als in Dänemark.


    Wird nicht am Getränkehalter befestigt, sondern mit einem dazugehörigen, spezifischen Halter direkt am Sitzgestell. Eine ausführliche Anleitung liegt bei und es geht auch wirklich sehr einfach. Man muss aber in den Sitzbezug ein kleines Loch schneiden, über das später aber eine Abdeckung gesteckt wird.

    ... zwischenzeitlich habe ich dann auch mal die Windabweiser und Türschutzleisten angebracht. Die lagen schon seit November 2018 bei uns und ich war etwas skeptisch, ob die Klebebänder noch ausreichend in Ordnung wären. Da gab es allerdings auch nach 15-monatiger Lagerung nichts zu bemängeln (gutes Entfetten der Klebebereiche am Fahrzeug ist natürlich Pflicht).


    ivLCYCw8.JPG


    Die Sitzbezüge haben neue Sitzflächen erhalten - denn nach ein wenig Mailverkehr mit leichter Kritik bzw. Verbesserungsvorschlägen hat man ein paar Änderungen einfließen lassen, die durchaus positiv zu bewerten sind.


    czc5sxMO.JPG


    Die Ablagebox für den Instrumententräger lag auch schon eine ganze Weile herum. Ich war lange unschlüssig, ob ich sie aufkleben soll oder nicht. Immer wieder hab ich sie mal drauf gelegt und betrachtet und dann doch wieder beiseite gepackt. Jetzt ist sie doch drauf und der Nutzen ist für mich doch höher einzustufen, als die Optik (für´s Handy brauch ich die allerdings nicht ;)).

    Bei der Ablage hatte ich aber schon direkt bei Lieferung das Klebeband entfernt und zur Montage nun mein eigenes genommen.


    jCK82Smq.JPG


    Auf der Motorhaube lässt sich auch noch ein kleine Neuigkeit erkennen.

    Frauchen wollte halt gerne einen Aufkleber auf der Haube, ich aber nicht den schon häufiger zu verwendeten Stern.

    Aber meine kleine Vorliebe für Captain America geht ja in eine ähnliche Richtung ^^


    Ganz nebenbei findet dann immer wieder noch ein wenig Training statt, damit sich unsere Tierchen an den Gebrauch der Rampe gewöhnen.

    Ich hatte hierbei auch gemerkt, dass der Kunststoff der Stoßstange mega-kratzempfindlich ist. Nur ein einziger Kontakt der Beaglepfoten mit der Stoßstange hat auf dieser diverse Spuren hinterlassen. Diese Bereiche werden inzwischen durch Alu-Riffelbleche etwas geschützt (hatte ich mir beim Metallbauer schneiden lassen und mit Herculiner-Spray schwarz beschichtet. Befestigt sind sie mit Montageband. (es gibt wohl auch fertige Riffelbleche für vorne und hinten zu kaufen, doch deren Preise sind ja auf einem ebenso kapitalistischen Niveau, wie Jimny-Originalzubehör :P)


    zmjIzJRz.jpg


    jXq5RWHO.jpg


    Heute mach ich mal nix... zu ungemütlich draußen.

    ... als Nächstes waren die neuen Nebel-/Tagfahrleuchten von Nolden an der Reihe.

    Auch diese lagen schon seit über einem Jahr im Schrank (damals waren sie eine ganze Ecke günstiger zu haben).


    L0HJpDQn.jpg


    Zunächst waren also ein paar Plastikstöpsel und Schrauben zu entfernen, damit der Weg durch den Radkasten zum Scheinwerfer frei wurde. Der Platz zum Schrauben ist dann vollkommen ausreichend - auch für etwas steife Knochen und dicke Finger ^^.


    vF9uvx2R.jpg


    Hier zusammen auf einem Bild: der alte Halogenscheinwerfer (hinten), der Nolden (vorne), sowie der Einbaurahmen, den ich einfach mal mit ausgebaut hatte, um den nötigen Steckerwechsel für das Tagfahrlicht einfacher vollziehen zu können. Die beiden Kabel für Nebel und Tagfahrlicht laufen nämlich nach 20cm zusammen in eine weitere Steckverbindung von der dann nur noch ein 3-poliges Kabel weiter läuft ins Fahrzeug. Da ich die Klipse, mit denen dieser kurze Y-Adapter befestigt war nicht lösen konnte, war es einfacher die 3 Schrauben des Rahmens zu lösen und diesen mit heraus zu nehmen.


    ipV0gXu8.jpg


    Am großen Stecker für den Nebelscheinwerfer muss man zum Anschluss an den Nolden NCC 90 nur die beiden Pins vertauschen, damit die Polung stimmt. Ansonsten sind der Suzukistecker und das Nolden-Gegenstück kompatibel zueinander.


    ws9k66wv.jpg


    Für das Tagfahrlicht bekam das Suzukikabel eine 3-polige Superseal-Steckverbindung, passend zum Noldenscheinwerfer. Von diesem wird das blaue Kabel nicht benötigt, weshalb am neu montierten Stecker eine Öffnung frei bleibt (Blindstopfen rein!).


    k2zRoZxu.jpg


    Das Ergebnis gefällt sehr, auch wenn ich keine nennenswerten Bilder davon gemacht habe. Hier nur 1x der Unterschied beim Nebelscheinwerfer - Nolden links, original rechts.


    TYg35681.jpg




    Gleich geht´s noch ein wenig weiter...

    Hallo Ihr Lieben,


    in dieser unangenehmen Zeit habe ich seit einigen Tagen mehr Zeit für den Jimny, als mir eigentlich lieb ist ;).

    Darum bin ich in den letzten 10 Tagen auch ein wenig weiter gekommen mit dem Vorhaben den kleinen an unsere Bedürfnisse anzupassen.

    Bereits am letzten Freitag habe ich mit meiner Frau mal den schon im Mai 2019 gekauften Dachträger provisorisch zum Schauen und Messen aufs Auto gehoben. Den Rest von diesem Tag habe ich aber mit dem Einbau der Lautsprecher und der Dämmung an der Fahrertür verbracht (ohne Bilder). Samstags hätte ich eigentlich gerne die Beifahrerseite erledigt, doch der Träger lag natürlich noch auf dem Dach und ich war alleine. Für den Lautsprechereinbau hätte ich aber das Fahrzeug anders in der Garage positionieren müssen, was dank der Durchfahrtshöhe aber nicht möglich war :P.

    Also fiel der Entschluss den Träger zu montieren. Die Beleuchtung (siehe meinen Thread "Basteln am Horntoolsträger" ) habe ich komplett wieder abgebaut. Sie hätte ja das Befahren der Garage komplett verhindert und das geplante neue Rolltor ist vorerst nicht in Sicht. Außerdem wollte ich gerne den aktuelleren Problemen mit Arbeitsbeleuchtung bei nicht jagdlich, forstwirtschaftlich oder sonstwie gewerblich genutzten Privatfahrzeugen aus dem Weg gehen. Die Beleuchtung wird neu aufgebaut für eine schnelle Montage und Demontage, denn wir benötigen sie ja nur für ganz bestimmte Zwecke. Dann müssen wir die zusätzliche Windlast nicht auch noch im Alltag herumfahren, wo doch der Jimny auch ohne diese nicht gerade das sauberste Auto ist...


    Lange Zeit war ich hin- und hergerissen bezüglich der Tatsache, dass der Hersteller des Dachträgers die Demontage der Kantenleiste bei den zweifarbigen Jimnys vorschreibt. In der Zwischenzeit war ich auch auf andere User gestoßen, die es nicht gemacht hatten und war nun ans Werk gegangen in der Hoffnung diese Maßnahme sein lassen zu können.

    Nachdem aber der Träger nun erstmals in der Rinne lag und ich die Gegenplatten mal testweise angehalten hatte, wurde mir schnell klar, warum Horntools die Vorgabe macht. Es hat mir so überhaupt nicht zugesagt...

    Also musste die Abdeckleiste (sie besteht übrigens aus Stahl mit Gummiüberzug) weichen.



    Die Auflageflächen des Trägers und der Gegenplatten am Fahrzeug habe ich mit Foliatec-Lackschutzfolie versehen und danach den Träger montiert.


    Die Leisten habe ich dann in passende Stücke geschnitten, ausgeklinkt und wieder montiert. So kann ich sie auch mal einfach abnehmen zur Sichtkontrolle der Rinnenfalz, ohne den Träger abnehmen zu müssen.

    Es war mir bei der ersten Demontage nämlich aufgefallen, dass es unter der Leiste gründlich nass war, obwohl das Fahrzeug zu diesem Zeitpunkt schon seit über einer Woche kein Wasser mehr abbekommen hatte.



    Hier noch ein Foto vom ersten Probelegen, bei dem ich dann auch mal die Markise angesetzt hatte. Diese muss aber nun zunächst auch erst einmal unmontiert bleiben wegen der Durchfahrtshöhe...


    Das war natürlich noch nicht alles für diese Woche. Ein paar Kleinigkeiten folgen gleich...

    Es stört mich zwar nicht so sehr bei diesem Auto, aber gerade bei meiner hellen Farbe sieht man bei genauerem Hinsehen, wie unsauber bei Suzuki lackiert wird. Überall kleine Staubeinschlüsse im Lack. Manchmal nur einer, an anderen Stellen ganz viele auf einmal...