Posts by 4mal4stefan

    Und in Deiner blinden Abneigung gegenüber SUV

    "Wut" ??, in Anführungszeichen ja, eher Ablehnung. Blind ?? Nein, niemals nicht.

    Woraus setzt sich meine Ablehnung von SUVs zusammen ??

    Zuerst habe ich mich beim Fahren auf den ABs an denen gestoßen. Wenn ich dort Kolonne fahren muß, versuche ich durch die vorausfahrenden Wagen hindurch zu gucken, um evtl. aufleuchtende Bremslichter vorzeitig zu sehen und schon frühzeitig selber verstärkt bremsbereit zu sein. DAS hat mehr als 30 Jahre bestens funktioniert. Seitdem die SUVs so massenhaft auftreten, ist mein durch Vorausschauen können gewonnenes zusätzliches Sicherheitsplus dahin. Damit fing meine Ablehnungsneigung an.

    Erst viel später, durch meine (zugegeben subjektiven) Wahrnehmungen des vielfältigen negativen Verhaltens der meisten der SUV-Fahrer, wurde meine Ablehnung komplett. Nämlich durch vereinfacht das, was der Volksmund früher zu Mercedes-Fahrern sagte = die quasi eingebaute Vorfahrtsberechtigung

    Naja, da gibt es auch EVO Fahrer................................auf der AB. Ich prügel auch gerne auf der A81 diverse Wagen jenseits gut und böse und muss nicht durch Scheiben sehen um brems-bereit zu sein.

    Bin ich mit einem normalen Wagen auf der BAB sehe ich nur AUDI/BMW/Daimler PKW als Drängler aber keine SUV.

    Alle Anmerkungen von mir im Zitat rot

    Tschuldigung...das ich vom Thema abgewichen bin...aber jetzt dürft ihr weiter machen mit Holzrollern, Grünen, Schröder, Flinten-Uschi, SUV, Kapitalismus, bremsen oder nicht bremsen vor Ortschaften, undurchsichtigen Heckscheiben, Craschverhalten, Xenon-Led, in Blech gepresste Rücksichtslosigkeit, NGO, etc.:und_weg:

    Dann mache ich das mal

    Und wie machst Du das dann, wenn Du in einem politisch korrekten Kleinwagen mit einem Motoradfahrer einen Unfall hast?:/

    Muß man zu diesem Uralt-Konflikt noch unbedingt ohne Not eine weitere neue Konfliktfront hinzufügen ??


    Außer Gefühlsargumente FÜR einen SUV gibt es für fast alle Fahrer keine echten Fakten dafür

    Vergesst nicht das die Masse der sogenannten SUV als Fronttriebler verkauft werden. Kaufargument ist meistens die erhöhte Sitzposition und die Übersichtlichkeit ( Kriterium des jeweiligen Käufers, nicht meine ) gegenüber einem vgl Kombi.

    Der Anteil der verkauften SUV am Endkunden inklusive 4 WD ist sehr klein. Schaut mal unter die ganzen Kugadustermokkaquashkaietc;)

    Beim E-Auto kommt hinzu das man üblicherweise nur Strom für rund 35-50 km Laden muss, das Schafft man über Nacht sogar locker über Schuko..

    Das mal auf die normale Alltagsrealität angewendet/runtergebrochen = dann müßten in meinem kurzen Straßenzug mit 25 sog. Laternen-Parkern 25 Schukodosen am Bürgersteigrand aufgestellt/angebracht/eingebaut werden. Und das in einer Straße, wo ich jeden Abend meine Außenspiegel anklappen muß, damit sie nicht abgetreten werden. Aber die Bürgersteig-Schukodosen haben ja nen Heiligen-/Götterstatus, die macht keiner absichtlich kaputt ... Ironiemodus aus

    Sozialer Brennpunkt ??? Ironie off


    Es ist richtig, der normale Mieter im 1. oder 2-20 Stock ohne eigenen Parkplatz kann nicht nach der Arbeit mal eben Laden.

    Der Eigentümer einer Wohnung/ Tiefgaragenplatz muss sich an das geltende WEG Eigentumsrecht halten. Eine Steckdose welcher Art auch immer und ein Kabel an der Wand stellt eine bauliche Veränderung da ,nach § 22 WEG. Dazu braucht er nach Antrag 75 Prozent der Miteigentümer als Ja Stimme und diese müssen über 50 Prozent der gesamten Miteigentumsanteile darstellen.


    Hier greift also die versprochene Infrastruktur in geltende Gesetze ein, da muss die Politik erst mal ran.

    Laden kann man als Eigenheimbesitzer ( Haus ) oder an öffentlichen Plätzen und das reicht nicht um auch nur im geringsten über einen E-Wagen nach zu denken. Das mag in 10 Jahren anders aussehen, aber bis dahin fließt noch viel Wasser die Elz hinab.

    Ich nehme das zur Kenntnis und gelobe Besserung. Ab heute laufe ich nur in der Unterhose rum. Ironie off


    Morgen, Jimnyaut


    Bin da eigentlich Deiner Meinung, aber ich vergesse dabei auch nicht das es viele Menschen gibt welche dort oder ähnlich einkaufen MÜSSEN.

    Die Zahl derjenigen welche so komfortabel aufgestellt sind, das diese nachhaltig konsumieren können zu höheren Preisen sinkt von Jahr zu Jahr.

    Aber das ist ein anderes Thema welches ich auch im off Topic nicht mehr anpacke.;)