Posts by OlliB

    Moinsen,


    jetzt möchte ich auch noch meinen Senf dazu geben.


    Nach T3 Syncro (alle Sperren), kurzem Defender (keine Sperren), ML-Klasse und Grand Vitara (elektronische Helferlein) und jetzt mit dem GJ ist in meinen Augen nur eins wichtig.


    Ich muss mein Fahrzeug kennen.


    Wenn ich einmal in schwerem Gelände und mit entsprechender Erfahrung (welch ein Wortspiel!) ausprobiert habe, was möglich ist und was nicht, weiß ich, wo ich fahren kann und was ich ggfs. umfahren muss.


    Und dann weiß ich auch, ob es für meine Einsatzzwecke ausreicht oder ob "mehr" wirklich erforderlich ist.


    Die Eier legende Wollmilchsau gibt es nicht.


    Habt ein schönes, sonniges Wochenende!

    Bei mir kristallisiert sich gerade heraus, dass ich vor dem 18.9. mit großer Wahrscheinlichkeit keine Zeit für Korsika haben werde.

    Wenn jemand ab dem 18.9. dort sein mag/kann, könnten wir gemeinsam planen...

    Jaja...

    Ich will jetzt nicht behaupten, dass früher alles besser war und schwarze Schafe unter den Verkehrsteilnehmern gab und gibt es auf allen Seiten.

    Aber es gab weniger Verkehr (auf der Straße), man half sich untereinander, freute sich, wenn man im Ausland auf jemanden aus D traf (Lichthupe, lachende Gesichter...).

    Mopped fahren ohne Helm - war zu meinen Zeiten schon verboten, aber die Rennleitung war da teilweise noch tolerant und das Gefühl ohne - einfach geil und wen interessierte schon das Risiko eines Sturzes? In der Kurve geht doch noch ein klein wenig mehr Schräglage...

    Es sind aber die verkrüppelten oder tödlich verunglückten Kumpels, die mit viel Glück glimpflich verlaufenen eigenen Stürze und schließlich die Kinder, die mein eigenes Sicherheits- und Verantwortungsbewusstsein schließlich so stark wachsen ließen, dass Mopped fahren für mich nicht mehr in Frage kam.

    Aber früher:

    2 Mofas

    Honda CB 400

    BMW 800/7

    Pause

    SKR 125

    Kawasaki Estrella

    Kawasaki W 650

    Suzuki Bandit 1000er

    Seither nur noch auf 4 Rädern.

    Nur manchmal, wenn ich über meine alten Lederklamotten stolpere, dann werde ich schon etwas nachdenklich und komme ins träumen.

    Dann stelle ich aber fest, dass die Klamotten eingelaufen sind :D und so bleibt's dann beim Gedanken an "die gute alte Zeit".

    OMG, soooo alt bin ich doch noch gar nicht. Oder etwa doch schon? 8)

    Hmmm...

    Wird also doch nicht so einfach, alle unter einen Hut zu bringen.

    Vielleicht doch lieber längerfristig planen? April/Mai 2022?

    Na, das wäre ja schon mal ein kleines Trüppchen :)

    Der Monat ist mir relativ egal, ich brauche nur etwas Vorlauf, um ihn jobtechnisch einzuplanen.

    September ist ein schöner Monat: keine Hochsaison, trotzdem noch warm genug, um im Meer zu baden und in den Flüssen, wenn der Sommer nicht zu heiß war (evtl. wenig Wasser).

    Würde September denn allen passen?

    Wie viele Personen pro Fahrzeug würden jeweils mitkommen?

    Mir persönlich würde eine gemeinsame Woche mit Plan (Besichtigungen, Badeausflüge, Wanderungen, Touren abseits des Asphalts, mal rund um Cap Corse usw.) vorschweben und dann evtl. individuell weiter, z. B. in den Süden oder zu anderen spezifischen Zielen, so dass es insgesamt 2 (oder mehr) Wochen wären. Ist aber auch nur so eine Idee.

    Macht gerne selber Vorschläge...

    Qigong/Taiji ist natürlich keine Pflicht.


    Bei der Jahreszeit geht alles, wobei Frühjahr und Herbst in meinen Augen am angenehmsten sind.


    Ich könnte da aber zu jeder Jahreszeit hin, auch mehrmals im Jahr.


    Sobald die Coronalage es zulässt, kann es losgehen.

    Alex B.: und ich hab Sardinien noch auf meiner Liste :D


    snailie: ja, da kann man auch herrlich Mopped fahren. Die teilweise engen, kurvenreichen Straßen sind aber, für alle, nicht ganz ungefährlich. Manchmal war ich da echt froh, wenigstens im Auto zu sitzen und etwas Blech um mich zu haben.


    Wandern passt auch, von besseren Spaziergängen bis zu echten Herausforderungen (die ich noch nicht versucht habe).


    Mal sehen, ob sich noch mehr melden.


    Schönes Wochenende!

    Moinsen!


    Ich habe schon länger die Idee, mit ein paar Leuten Korsika zu besuchen und dort ein "buntes Programm" zu veranstalten. Qigong/Taiji morgens und/oder abends, Besichtigungen, Wanderungen, auch mal einen Tag Strandleben, entspannen und genießen...


    Ob Anreise per Flugzeug oder mit dem eigenen Auto - beides ist natürlich möglich, muss nur entsprechend geplant werden, wobei mir schon vorschwebt, mit dem Jimny dorthin zu fahren, um auch mal den einen oder anderen Ausflug offroad zu unternehmen. Das ist aber kein Muss.


    Ich kenne ein wenig die Gegend zwischen Bastia - Calvi - Cap Corse und weiß, wo man dort gut unterkommt, um von einem festen Standort aus (in einem kleinen Dorf in den Bergen) die Gegend zu erkunden.


    Gibt es hier Leute, die sich vorstellen können, mitzukommen? Dann würde ich mich über eine Nachricht freuen, um sich weiter auszutauschen.


    Natürlich auch gerne öffentlich hier im Forum.


    LG

    Olli

    Moinsen,


    sagt mal, kennt ihr irgend welche netten Routen hier im Norden, die ein wenig über Feldwege u. ä. führen, ohne dass einem direkt die Rennleitung auf den Hals gehetzt wird?


    Vielleicht könnte man ja mal eine kleine Tour (dürfen nicht zu viele sein, ich denke mal, max. 5 Fahrzeuge, sonst gibt es bestimmt Ärger - eigene Erfahrung aus ...-Zeiten) planen?


    Das nächste offizielle Treffen wird ja wohl noch ein wenig auf sich warten lassen...


    Schönes WE!

    Olli

    auf Tai Chi gewechselt

    Mich würde mal interessieren, ob es noch mehr Leute hier im Forum gibt, die sich mit Tai Chi oder Qigong beschäftigen, so wie ich selber auch.


    Vielleicht gibt es ja mal ein Jimny-Treffen, wo man sich persönlich austauscht oder ein wenig gemeinsam übt.


    Ich weiß, da gibt es einschlägige Foren, aber da tummeln sich oft "Extremisten", die so von dem überzeugt sind, was sie selber machen, dass sie Scheuklappen tragen, was andere Auffassungen, Varianten usw betrifft.


    Allen ein schönes Wochenende!


    LG

    Olli

    Daran erkennt man, wie gut und wichtig Sport sein kann, denn sonst wären die alle nur halb so alt geworden!

    ;)