Posts by TJtoGJ

    tirol_jimny

    Überführung/Transport bedeutet der Preis für das Überführen des Fahrzeuges vom Werk zum Händler oder im Falle von Suzuki die Überführung von Bremerhaven zum Händler.


    Bei Herstellern in Deutschland kann man diesen Betrag sich ersparen, wenn man das neue Auto direkt im Werk abholt.....

    Kostenlos war einmal. Mercedes ist mit rund 400€ für die Selbstabholung noch relativ günstig und das geht je nach Hersteller bis in 4-stellige Beträge. Ob ein Mittagessen und eine Werksbesichtigung (die man auch ohne Fahrzeugkauf machen kann) das wert ist, muss jeder für sich enscheiden. Eine Flasche Sekt und/oder einen Blumenstrauß gibt es beim Händler auch oft dazu. Rechnet man dann noch Die Anfahrt und eine ggf. notwendige Übernachtung hinzu, ist das wirtschaftlich gegenüber der Händlerbereitstellung eher nachteilig. Motorräder müssen in aller Regel durch den Händler komplettiert werden und beim Auto wird die Schutzfolie entfernt und der Lack vielleicht nochmal aufpoliert, aber letztlich sind das ärgerliche versteckte Preisbestandteile. Bei einem Staubsauger werden auch keine Extrakosten für den Transport vom Hersteller in den Laden oder das Entfernen der Palettenfolie ausgewiesen.

    Irgendwann ist jeder Markt gesättigt und die Zahl derer, die bereit sind, für einen Jimny Mondpreise zu zahlen ist (war?) zwar erstaunlich groß, aber letztlich doch begrenzt. Es dürfte darauf hinauslaufen, dass es in absehbarer Zeit wieder möglich ist, ein dann immer noch recht wertstabiles Auto zu "normalen" Preisen ohne exorbitant lange Lieferzeiten zu kaufen. Spätestens wenn es wieder Jäger- und andere Rabatte gibt, ist der Jimny in die wirtschaftliche Normalität zurückgekehrt.

    Die waren offenbar weniger traumaanfällig als Hermann unterwegs und fühlten sich nicht "abgeledert". Sonst hätten sie sich der Situation leicht mit einem leichten Druck aufs Pedal entziehen können. :)

    Liegt vielleicht auch an einem anderen "Kundenwunsch". Wenn früher das Einstellen der Ventile oder ein Zahnriemenwechsel als kleine, aber machbare Herausforderung gesehen wurde, ist das heute eben das Wechseln der Batterie der FB ohne Werkstatthilfe. An das Öffnen der Motorhaube oder Entfernen von Seitenverkleidungen traut sich doch kaum noch jemand ran. Um das mal etwas überspitzt auszudrücken. :saint:

    Ist das, was Suzuki verkauft (oder manche Händler auch nicht) ein richtiges Werkstatthandbuch, dessen Arbeitsbeschreibungen in der Regel so knapp gehalten sind, dass man ohne erweiterte Grundkenntnisse des Kfz-Handwerks wenig damit anfangen kann, oder ein Reparaturhandbuch für interessierte Laien in der Art der legendären Buchreihe "Jetzt helfe ich mir selbst"?

    Erstmal ist das ein Riesenschiff mit entsprechend großen Rädern. Dann ist die maximale Bodenfreiheit angegeben. Interessanter wäre die minimale, denn das Fahrzeug sieht im Internetauftritt hinsichtlich Fahrwerk nicht anders aus als ein Landrover oder großer Jeep. Sprich die Bodenfreiheit zwischen den Rädern ist ein Stück kleiner. Beim Defender werden da aussagekräftigere 291mm angegeben, mit annähernd gleichem Rampenwinkel in der Langversion.

    Und jetzt reden wir mal von den hoffenlich noch kommenden schlechtwegefähigen Fahrzeugen in europäischen und für ein breiteres Publikum bezahlbaren Größenordnungen, für die der Wegfall achsgebundener Antriebskomponenten ein ordentlicher Vorteil wäre. Und zu guter Letzt hat wohl auch der Rivian einen Motor pro Rad, wo immer der sitzt. Aber das werden wir sehen, wenn er denn tatsächlich ausgeliefert wird.

    https://www.auto-motor-und-spo…ck-up-mit-elektroantrieb/

    Wer bietet den kleinsten Parkplatz..... ;)

    41603949pw.jpg
    San Francisco, im Parkhaus des Motel 6 an der Geary Street, war übrigens mein Mietwagen der Fiat 500.

    Es ist nicht in Ordnung, wenn die Leute mit ihren Kleinwagen die wenigen Motorradparkplätze zustellen. :)

    Ich kann mit schwer vorstellen, dass die "Parkfeldgröße" in den USA durch ein Bundesgesetz geregelt wird. Daher die Frage, in welchem Staat die gepostete Vorgabe gilt. Ansonsten werden das, wie hierzulande, Mindestanforderungen sein, die vielleicht in einem New Yorker Parhaus so umgesetzt werden. Supermarktparkplätze in Flächenstaaten wie Virginia habe ich deutlich großzügiger in Erinnerung. 3 Jimnys quer auf einem Platz wäre kein Problem.:)

    Ganz ohne Paragraphen, aber praktisch gesehen, kann man das Netz auch ganz weglassen. Außer, bei wenn es den Hunden um Berner Sennhunde oder ähnliche Größenordnnungen geht. Mein 25Kg Hund hat locker den Weg durch die Airbagöffnung des GJ Trenngitters und das offene Seitenfenster genommen, um dem vierbeinigen Kollegen auf der Wiese zu zeigen, wie man findet und apportiert.:)

    Was bedeutet denn SF30 beim PKW und SF19 beim LKW in Prozenten vom Grundbetrag? Nicht, dass hier Äpfel und Birnen in einen Topf gerührt werden. Motorrad und PKW haben auh unterschiedliche Zuodnungen von SF Einstufung und Rabatt.

    Berliner Bräsigkeit ist kein Alleinstellungsmerkmal des öffentlichen Dienstes. Erschwerend kommt jahrelanger Raubbau an Personal und Strukturen hinzu. Dennoch sollte es mich wundern, wenn in Berlin Beamte in den Zulassungsstellen arbeiten. In aller Regel sind das Angestellte. Aber wenn selbst Mitarbeiter der Prüfdienste wie TÜV oder Dekra völlig frei von Sachkkenntnis in den Beamtensack gesteckt werden, geht es wohl eher um das undifferenzierte Rumholzen.