Posts by dl6hbl

    Moin,


    ich habe gerade die 20000er hinter mir (seit März)

    Bei 20000 ging die Lampe nicht an - aber beim nächsten Motorstart bei 20022.

    Moin,


    ich habe zwei Irische Wolfshunde - davon geht einer ins Heckabteil. Zwischen den Sitzen „durchfliegen“ ist eher nicht das Problem 8).

    Damit ich aber ohne Hundezunge am Ohr fahren kann habe ich ein NoNameUniversal-Gitter, dass an den Kopfstützen angehängt wird. Ich habe es aber zusätzlich an 8mm Augschrauben an Decke und unten gesichert.


    Ich benutze eine Teleskoprampe von Trixie (100-180 cm, bis 120 kg) . Die liegt oben auf der Stoßstange auf und bietet dann einen flachen Winkel - durch die Teleskopfunktion kann ich in einer Parklücke auch mal etwas verkürzen. Das Teil wiegt 6 Kg und wird mit einem Spanngurt hinter den Sitzen gehalten. Wenn ich alleine mit Hund unterwegs bin - liegt der sonstige Kofferrauminhalt im rechten Fußraum.


    Bei einem Rudelausflug müssen wir entweder mit dem Duster oder mit 2 Autos fahren - im Urlaub sogar mit Anhänger am Jimny.8)

    ICH AUCH, manche haben das schon bereits gemerkt;) Die Grenze ist längst erreicht zumindest für mich und das Menschenverachtung und andere politischen Äußerungen hier zugelassen werden ( siehe meinen Beitrag # 3000 dazu ) , werde ich nun auch für mich ein paar Entscheidungen treffen.

    Schade, ich war gerne hier und habe auch gerne anderen geholfen, aber das so wie hier gehandelt wird, geht mit meinem Charakter nicht konform:(

    MeToo


    Userbild gelöscht - Daten eingeschränkt - Signatur geändert - schade

    Und der Grüne naive Mob wird sich bestätigt fühlen und sich weiter zukünftig organisieren um in jeglicher Weise illegal kriminell "populistisch" zu handeln.

    Es wird Zeit, dass hier geschlossen wird! Oder ist es etwa gewünscht, dass hier bestimmte demokratische Parteien oder politische Einstellungen kritisiert oder befördert werden? Dann mache ich mit, aber in eine andere Richtung!!!

    commissario : du weißt doch „getroffene Hunde bellen“. Der von Dir zitierte Satz ist so platt, hohl und eindeutig einer Ideologie zuzuordnen, dass jede sinnvolle Diskussion unmöglich ist - dazu fehlt auf anderen Seite einfach Substanz. Da ist nur Angst vor Veränderungen - es ist halt einfacher die Diktion von ewig gestrigen zu übernehmen, die sich „bürgerlich“ nennen und als Rattenfänger im Tal der (immer noch ) Ahnungslosen genug claqueure finden.

    Moin,


    danke für die anschauliche Info. Ich denke da noch ein wenig drauf rum. Ich habe ein Gitter von einem Drittlieferanten - das zum Einen an den Kopfstützen angeschnallt ist und zum Anderen an diversen Zurrpunkten (Augschrauben) verankert wurde. Das verhindert allerdings auch die Verstellung der Rückenlehnen. Ich habe momentan auch noch eine Teleskoprampe direkt an hinter den Rücksitzen (auch an Zurrpunkten) angebracht.


    Viele Grüße

    Thorsten

    Wenn Du mich hier als Hausmeister siehst dann ist das deine persönliche Sichtweise, i.............


    Zierrasen mag ich übrigens auch nicht, ich habe eine große Wildblumenwiese aber solche Themen gehören hier in diesees Forum auch nicht.

    Sorry - war wohl ein wenig forsch - ich verstehe Deine Sicht aber ich wollte das Thema nicht abgewürgt wissen.


    :up: - ich habe auch ein Biotop für Insekten,Vögel, Igel etc.

    Gemäß einer japanischen Studie (Forschungsinstitut für Landwirtschaft in Tsukuba) entsteht bei der Rinderhaltung (von Geburt bis Schlachtung) ein CO2-Aquivalent von 36 kg/pro Kilogramm Fleisch. (

    Eben gerade, in dem z.Z. auf Phoenix laufenden Film " Wie Berliner Treibhausgase einsparen" wurde gesagt, daß für 1 kg Rindfleisch 12 kg CO² entsteht.

    die Größenordnungen ähneln sich und jeder kommt von anderen Vorraussetzungen (Einbeziehung von z.B. Lieferketten) - in jedem Falle sind wir meilenweit von einem Florenztrip mit einem Jimny weg .....

    Sorry - aber Du solltest Deine Prioritäten mal überdenken. Ich mag Dich und Deine fachlichen Beiträge bisher echt gerne aber als Hausmeister, der seinen Zierrasen zertrampelt sieht taugts Du nichts.


    Ja das ist off-topic und sollte ggf. in ein solches Unterforum verschoben werden, aber das hat nur Xenosch zu entscheiden. Das Thema begann mit einem Beitrag mit Bezug rund um den GJ - war also On-Topic. Die Entwicklung war vielleicht etwas überbordend, aber es ist nun mal das zentrale Thema zur Zeit mit den Auswirkungen "Zerstörung unserer Umwelt" und/oder "Spaltung der Gesellschaft."

    Es ist allemal interessant genug und auch noch (mit Ausnahmen) sachlich. Ich empfinde die Meinungsvielfalt als bereichernd.

    Mir ist es egal, wer der Klügere ist. Aber lass uns nicht emotional werden. ;-)

    Du könntest mal im Bereich NASA und SABER recherchieren. Da gibt es ganz neue Erkenntnisse.

    Wikipedia ist nicht unbedingt eine wissenschaftlich belastbare. Quelle.

    Einverstanden - aber diese eine Satz war schon provokant. :)


    Ich habe von der TIMED gehört und ich weiß, dass wir noch nicht alle Wechselwirkungen im Energiehaushalt unserer höheren Atmosphäreschichten kennen. (Als Funkamateur hatte ich früher ein gesteigertes Interesse an den 11-Jahres Sonnenfleckenzyklen und war mehr im Thema) Ich sehe aber auch die Entwicklungen und Statistiken für die klimarelevanteren unteren Schichten. Auch in der Atmosphäre gibt es Schichtungen wie in meinem Café Latte - leider habe ich keinen großen Löffel zum Umrühren in der Atmosphäre.

    Der Anstieg führt NICHT zur Erwärmung der Atmosphäre. Es ist genau umgekehrt!

    Dafür hat Du bestimmt eine belastbare Quelle :D


    Eigentlich heisst es ja: der Klügere gibt nach - bei Dir mache ich mal eine Ausnahme.


    Ich glaube derweilen an wissenschaftliche Fakten:


    Bedeutung als Treibhausgas (aus Wikipedia -> CO2 in der Atmosphäre)

    CO2 ist ein bedeutendes Treibhausgas: Es absorbiert und emittiert Infrarotstrahlung bei Wellenlängen von 4,26 µmund 14,99 µm (asymmetrische Streck- bzw. Biegeschwingung). Bei klarem Himmel beträgt der Anteil von CO2am gesamten Treibhauseffekt 26 %.

    60 % des Treibhauseffekts sind zwar auf Wasserdampf zurückzuführen, jedoch hängt die Konzentration von Wasserdampf in der Erdatmosphäre über die Clausius-Clapeyron-Gleichung allein von der globalen Durchschnittstemperatur der Erde, also vom Dampfdruck ab und lässt sich nur darüber dauerhaft verändern. Wasserdampf wirkt auf diese Weise lediglich verstärkend auf globale Temperaturveränderungen. Damit ist Kohlenstoffdioxid das wichtigste Treibhausgas, dessen Konzentration nachhaltig unmittelbar geändert werden kann. Das Treibhauspotential anderer Spurengase wird auf das von CO2 bezogen.

    Seit Mitte des 19. Jahrhunderts steigt die CO2-Konzentration durch menschliche Aktivitäten an. Eine Verdoppelung der atmosphärischen CO2-Konzentration vom vorindustriellen Wert von 280 ppm auf 560 ppm würde nach gegenwärtigem Stand der Wissenschaft wahrscheinlich zu einer globalen Erwärmung um 3 °C führen. Dieser Wert wird Klimasensitivität genannt.