Posts by RainerK

    Einmal kurz zusammengefasst, so wie ich das verstehe:


    - Allrad Kontrolleuchte blinkt beim Einschalten und geht dann aus


    - Unterdruckschlauch und Rohre kontrolliert


    - Stecker am Verteilergetriebe noch nicht kontrolliert


    Die Unterdruckventile und/oder Überwachung können natürlich defekt sein aber meistens ist es ein anderes Problem.


    Deshalb hat niemand auf Deine konkrete Frage nach dem Kabelverlauf geantwortet - ich auch nicht. Nur ganz kurz: Das Allradsystem hat eine eigene Steuerung und da gilt es herauszufinden was nicht passt.


    Mein Vorschlag wäre:
    0) Die Frage beantworte, welches Baujahr Dein Jimny hat und ob Benzin oder Diesel. Diese Antwort von Dir hätte ich noch nicht gefunden.


    1) Stecker am Verteilergetriebe abziehen, reinigen, Korrosion entfernen, anstecken und dann nochmal probieren.


    2) Die Unterdruckschläuche an der Unterdruckmessung (graue Messung mir weißen Kabeln unterhalb der Batterie) die zur Achse gehen abziehen und die beiden Anschlüsse an der Unterdruckmessung mit einem passenden Schlauch verbinden oder einzeln zustöpseln. Alternativ kannst du auch die beiden weissen Kabel der Unterdruckmessung kurzschließen. Nochmal probieren.


    3) Berichten, was Du bei 1) bzw. 2) beobachtet hast und natürlich 0) auch.


    Danach kann man sich dann die nächsten Schritte überlegen.


    Wenn Du Englisch verstehst, dann könnte ich das Wiki von bigjimny.com (https://www.bigjimny.com/media…smission_system_operation) empfehlen.

    Ja, „einfach“ abziehen, ab besten an einem warmen Tag. Bei mir sind dann immer einige der Clips gebrochen.


    Wenn Du die Innenverkleidung der Türe sowieso abnehmen willst, dann mache das vorher, dann siehst Du ein paar Clips von hinten.

    Abschalten etc. kann man nicht. Die Idee wäre natürlich mit dem Mindestdruck zu fahren und so ist das Auto auch typisiert.


    Was es gibt sind Sender, die dem Reifendruckkontrollsystem ausreichend Druck in den Reifen senden.


    Was ich mir wünschen würde, wäre ein System, das temporär den nötigen Druck absenkt, sodass man ohne Warnmeldung mit reduziertem Druck im Gelände fahren kann.

    1) Viskokupplung teste ich so:
    Motor richtig heiß fahren. Anhalten - Motorhaube öffnen - mit einer zusammengerollten Zeitschrift versuchen den Ventilator anzuhalten.
    Wenn der Ventilator leicht a haltbar ist, dann passt etwas mit der Viskokupplung nicht.


    2) Den Kühler vorsichtig, sodass die Lamellen nicht verbogen werden, mit einen Dampfstrahler reinigen.


    3) Kühlerinnenreinigung: Es gibt da Chemikalien aber bei mir hat das nie richtig geklappt. Ich habe dann schlussendlich immer den Kühler getauscht.


    4) Thermostat überprüfen: Das geht nach dem Ausbau recht gut in einem Kochtopf. Aber der Ausbau ist nicht so lustig beim Jimny. Wenn Du ihn schon ausbaust würde ich den dann ersetzten.



    Und sehr vorsichtig Fahren! Sonst überhitzt der Motor und dann leidet die Zylinderkopfdichtung.

    Oft wird bei diesem Verhalten der Nockenwellensensor verdächtigt.


    Probieren könntest Du das, indem Du, wenn er abstirbt schnell den Nockenwellensensor kühlst (Wasser, Spray, …). Wenn er dann sofort wieder geht, dann hättest du Deinen Übeltäter.

    Was ich noch zusätzlich geschützt habe:
    - Über dem Tank, ganz wichtig besonders wenn dort noch die Metallkappen in der Karosserie sind.
    - hinter den Stoßstangen
    - hinter den Scheinwerfern
    - die vorderen Lagerpunkte der Karosserie
    - Einstieg (von innen und von aussen)
    - Türen & Motorhaube innen
    - hintere Radkästen innen, ganz besonders hinten und beim Tankdeckel
    - hinterer Querträger innen und aussen, dort wo er hinter der Stoßstange verdeckt ist


    Für alles zusammen waren 8,5 kg Mike Sanders nötig.

    Zur Info: Bei meinem 2015 waren die Kabel für die normalen NSW schon vorhanden. Als Material habe ich daher nur: Schalter, Nebelscheinwerfer und die Verkleidungen in der Stoßstange mit dem Loch für die NSW gebraucht.


    Mit TFL brauchst Du dann noch eine Steuerung und musst die Verkabelung anpassen. Einen für den FJ direkt passenden Satz habe ich nicht gefunden. Es gibt Steuerungen die messen die Spannung an der Batterie und wenn die so hoch ist, dass die Steuerung meint, der Motor läuft, dann schallten die ein und haben noch ein “Dimmer”-Kabel zum Scheinwerfer, sodass bei eingeschaltenem Licht das TFL gedimmt wird.

    Mit einer Diff Sperre “malmt” sich ein Auto schon ziemlich gut weiter und malmt auch wenn das Rad in der Luft ist und schiebt an sobald wieder Bodenhaftung da ist. Das ist noch eine Kategorie anders als das gezielte Abbremsen von Rädern.


    Und die Diff Sperre belastet auch die Halbachsen deutlich mehr, sodass die brechen können -da war der Landrover richtig gut. Und das Fahren mit Diff Sperren ist schon etwas gefährlicher - wenn sich da ein Vorderrad beim Bergabfahren (wo man die Sperren rausnehmen sollte) über einen Stein malmt, dann kann man schon Umfallen.

    Ich hätte 2 Vorschläge:


    1) Prüfe mit einem Prüflamperl ob es leuchtet, wenn Du es am Stecker ansteckst


    2) Prüfe mit einer kleinen Batterie, 12V wäre gut aber auch 9V sollte passen, prüfen ob die Rücklichtbirnen leuchten oder bei 9V leicht glimmen.


    Und 2 Bemerkungen:


    1) Du hast nichts zur Anhängersteckdose geschrieben. Tatsächlich sind die Anhängersteckdosen in den meisten Fällen die Ursache. Wie oben geschrieben: Dose aufmachen und reinigen, Kabel kontrollieren, und als nächstes, wenn es leicht geht (also ein Jimny spezifischen E-Satz verbaut ist, der mit 2 Steckern beim Originalstecker dazwischengesteckt ist) die Anhängerdose abhängen und die Originalstecker zusammenstecken.


    2) Prüflampen sind oft leichter zu Bedienen und verstehen als Multimeter.

    Normalerweise gehen Zylinderkopfdichtungen nicht ganz einfach so kaputt. Meistens ist es Überhitzung.


    Ich würde jetzt die Temperatur/Kühlung genauer beobachten und die anderen Teile des Kühlsystems reinigen (Kühler innen), kontrollieren (Thermostat) oder Tauschen (Visko-Kupplung).


    Mir ist es einmal passiert, dass die Visko-Kupplung defekt war und die Temperatuanzeige hat nicht ganz korrekt angezeigt.

    Zum Grillen über einer Feuerstelle ist der super und danach machst Du Dir das Auto nicht dreckig.


    Durch die Größe kann man auch die richtige Stelle für die passende Temperatur finden oder auch für etliche Leute grillen.


    Einziger Nachteil finde ich ist, dass er sehr nieder liegt.