Posts by Wuerfelspiel

    Seit einigen Tagen habe ich den Grund dafür ausgemacht, dass die Hörnchen-Mutter viel auf Nahrungssuche geht und dabei in meine Wohnung geraten ist: sie hat Junge :love:

    Eines davon hat sie seit vergangenem Wochenende ab und an im Schlepptau, zeigt ihm in den Zimmern, wo es etwas zu futtern geben könnte.


    Das gipfelte heute früh darin, dass sie gegen 5:00Uhr mit zwei Jungen ins Schlafzimmer kam, aufs Bett zu der bereitliegenden Nuss hüpfte, während die beiden Kleinen um und unterm Bett rumhuschten.

    Nach wenigen Augenblicken kam sie erneut aufs Bett, zusammen mit einem der Jungen. Sie balgten sich kurz (zur Erinnerung: ich liege dabei noch halb schlafend drin), wobei das Kleine immer mit der Schnauze in Richtung und gegen den Bauch der Mutter stieß.

    Sie hielt inne und säugte kurz ihr Junges vor meinen Augen (:love::love::love:), als von der anderen Seite des Bettes das zweite Junge aufs Bett und dann auf mich sprang, über mich drüber hüpfte, die beiden störte und zu einer Verfolgungsjagd annimierte.


    Ich meine: wie süß ist das denn :yay:


    I LOVE IT

    mußte kurz Pause drücken , schnell Popcorn und Cola geholt, dann weiter angeschaut. ich hatte nur noch Bruuuuutal gesagt !

    Da ging es mir völlig anders. Schon die ersten Sekunden reichten mir - mit 'n Haufen Kohle kann man auch 'n Haufen shice machen. Und selbst wenn man shice quirlt, bekommt man keine Sahne <X

    Ich habe Stop gedrückt und mir meinen Teil dabei gedacht.

    Ich starte am 26.8. und werde zwei Tage später in den Westalpen sein, ab dem 29. dort eine geführte Offroad-Tour mitmachen und mir danach noch einige Tage in der Region gönnen.

    In Bardonecchia z.B. tauchen wir am 3.9. auf, danach toure ich Richtung Grenoble über den Galibier, Col de la Croix de Fer, später Aix-les-Thermes.

    Me too :fahren: - bin dabei.


    Hätte der Herr eine Uhrzeit als Vorschlag - 14:00, 15:00 oder 16:00Uhr?


    EDIT: ich finde nur die Schächte Ewald 5 und 6, dazu die Halde Ewald. Wo ist die Zeche Ewald - im Gewerbegebiet rund um den Doncaster Platz?

    Von mir aus kein Problem.


    War ein sehr schönes, kurzweiliges und teilweise frankofiles Treffen 8):thumbup: - danke Euch!

    Hier einige wenige Bilder:





    sr Tom ^^



    Liebe Grüße


    Franky

    Dein Beispiel ist ja ein gutes :thumbup:

    Tiere halten sich irgendwo auf, wo sie Nahrung finden, sonst ziehen sie weiter. Kies- oder sonstige tote Flächen sind ein Übel. Und wie Du so schön zeigst, können kleine Flächen, gut gestaltet, viel bewirken.


    Unsere Tiere auf den 830.000m2 können auch alles selber pflücken, picken, jagen what ever. Aber das Eichhörnchen, das den Weg in mein Schlafzimmer selbst gewählt hat, bekommt jetzt halt den Turbo von mir - so what?


    Noch Mal zu den Krankheiten: ich habe viel mehr Angst vor Menschen als vor Tieren (Wolf herzlich Willkommen).

    und füttern tut man wildtiere auch nicht.

    Das sehen viele und ich anders - jetzt ganz allgemein gesprochen. Durch die imer fortschreitendere Ausbreitung des Menschen hat die Natur immer weniger Raum, Lebensgrundlagen für Tiere, also auch Futter, werden immer weiter zerstört.


    Es wird sogar dringend empfohlen, alle möglichen Tieren Futterzugaben anzubieten. Deine Aussage "Tut man nicht" ist abwegig.

    Das ist sooo süß, wobei einige Nebenwirkungen auch vorhanden sind - das hat doch vor einigen Tagen glatt auf mein Bett gepinkelt :keule:

    Der Biologe als Spielverderber: Eichhörnchen sind recht üble Krankheitsüberträger. Neben prinzipiell Tularämie und Hanta auch Schafpocken/Parapoxviren. Ich persööööönlich würde den Kontakt zwischen Wildtier und Mensch (vor allem Schlafstelle) sehr deutlich trennen.
    Nicht dass man aufwacht und der "kleine Jimny" sieht in etwa so aus wie im Link:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Orf-Virus

    Vielen Dank für den Hinweis - ich bin mir dessen sehr bewusst. Ist nicht ohne.

    Zudem können Sie ordentliche Schäden hinterlassen.


    Ach ja, ich lebe in und mit der Natur - da kann man nicht alles verhindern. Das ist ein gewisses Risiko. Als Teilnehmer des Straßenverkehrs gehe ich höhere Risiken ein ;) Und ich bleibe lieber Menschenansammlungen, dem sogenannten Karneval und vielen anderen Dingen fern. Das trägt ungemein zur Gesundheit bei.


    Klar, Tür zu, und das Hörnchen bliebe draußen. Will ich aber nicht. Frische Luft ermöglicht guten Schlaf und süße Begegnungen 8)

    Oh ja, die beiden Tunnel (Fréjus und Mont Blanc) leeren die Urlaubskasse enorm X/


    Bei der Tour am Samstag und Sonntag fuhren die Profis dort in der Alpenregion auch im Dauerregen.

    Moin Würfelgemeinde,


    seit gut zwei Wochen habe ich regelmäßigen Besuch im Schlafzimmer, und auch häufig in der gesamten Wohnung. Zunächst nur früh morgens :suspekt:, dann ging es schnell auch über den ganzen Tag verteilt.


    Schwierig, Fotos zu machen, da nicht nur halbwaches Auge vorhanden, sondern auch regungsloses Genießen der Szenerie.

    Ehrgeiz war aber geweckt und wurde vorhin belohnt:


    Hörnchen zunächst vor der Schlafzimmer-Fenstertür



    und dann wie jetzt jeden Morgen auf meinem Bett (während ich drin liege :sleeping:), bereit liegendes Stück Wal(nuss)






    Das ist sooo süß, wobei einige Nebenwirkungen auch vorhanden sind - das hat doch vor einigen Tagen glatt auf mein Bett gepinkelt :keule:


    Egal, ich liebe Eichhörnchen und bin hoch-entzückt, dass es so oft so nah kommt. Selbst auf dem Sofa liegend und Fern geschaut ist es angehüpft gekommen und hat sich nicht stören lassen (klar, regungsloser Franky muss dann sein).



    Einen würfeligen Tag wünscht


    Franky