Posts by *Wolfgang*

    Du müsstest tatsächlich erstmal ermitteln um welche Art von Flüssigkeit es geht. Regenwasser scheint es ja wohl nicht zu sein, von daher würde ich Undichtigkeiten rund um die Beifahrertür erstmal ausschließen.

    Ich hab meine Bezüge in 2020 gekauft, sie sind also seit gut 3 Jahren montiert. Ich kann absolut nichts negatives sagen, sie passen perfekt und sind auch noch immer tadellos im Zustand.


    Montage: sie gingen stramm drauf, aber das sollen sie ja auch. Das letzte was ich gebrauchen kann, sind so labberige Dinger welche dan Falten werfen und sich total verziehen. Allerdings habe ich die Bezüge in der warmen Jahreszeit motiert, also die Bezüge in die Sonne gelegt und dann montiert. Die Sitze blieben hierzu übrigens drin.


    Den Kauf habe ich absolut nicht bereut, der Golf meiner Tochter wird auch noch einen Satz bekommen. Sollte es bei dir aber Probleme mit der Passgenauigkeit geben, dann würde ich das auch beanstanden. Anrufen/Mail/was auch immer.

    Von der Fa. Artz gab es aber z.B. coole Umbauten, im einen Fall wurde ein Golf1 so modifiziert daß er die Technik eine Porsche 928 aufnahm, im anderen Fall war es ein Kadett E GSi, welcher durch den kpl. Antrieb (und wohl auch das Fahrwerk) einer Corvette befeuert wurde. Diese beiden Autos hab ich schon live gesehen und war sehr beeindruckt!


    Die Fa. Artz hat ihr "Unwesen" auch bei anderen Basis-Fahrzeugen getrieben, aber ich fand die Ergebnisse immer sehr cool, da auch äusserst aufwendig umgesetzt.


    Artz – Wikipedia
    de.wikipedia.org

    Im Ernst: ob ich mein Auto repariere oder verschrotte entscheide ganz alleine ich! Keine EU, keine Werkstatt und auch sonst überhaupt niemand! Es handelt sich um mein Eigentum und nicht um das eines Dritten! Ebenso verhält es sich mit meiner Heizung oder anderen Dingen.

    Der ist zwar ein bisschen böse, ich musste trotzdem grinsen:



    Im Gericht


    Ein Mann steht vor Gericht, weil er seine Frau erschlagen hat.


    Richter: 'Das ist ein sehr brutales Vergehen. Wenn Sie mit etwas Milde rechnen wollen, müssen Sie uns schon eine Begründung geben.'


    Der Mann: 'Die war so dämlich, die musste ich einfach erschlagen!'


    Richter: 'Das ist ja noch viel schlimmer. Wenn Sie nicht wollen, dass die Geschworenen Sie von vornherein schuldig sprechen sollen, dann geben Sie uns bitte eine plausible Erklärung.'


    Darauf der Mann: 'Das war folgendermaßen. Wir wohnten in einem Hochhaus im 13. Stock und im ersten Stock wohnte eine reizende Portierfamilie, die hatte drei Kinder. Es war schrecklich! Die waren so klein geblieben, von Natur aus. Der Zwölfjährige war 80cm groß, der 19-jährige 90cm. Ich kam eines Tages hoch zu meiner Frau und sage: 'Das ist schon was Schlimmes mit den Kindern unserer Portierfamilie.'


    'Ja', sagt meine Frau, 'das ist ein richtiges Pyrenäengeschlecht.'


    Ich sage: 'Nein, was Du meinst, sind Pygmäen.'


    'Nein', sagt meine Frau, 'Pygmäen, das ist das, was der Mensch unter der Haut hat, davon kriegt er Sommersprossen.'


    Ich sage: 'Das ist Pigment.'


    'Nein', sagt meine Frau, 'Pigment, darauf haben die alten Ägypter geschrieben.'


    Ich sage: 'Das ist Pergament!'


    'Nein', sagt meine Frau, 'Pergament ist, wenn ein Dichter etwas anfängt und nicht zu Ende macht.'


    Herr Richter, Sie können sich vorstellen, ich verschlucke mir das Fragment, ich setze mich in meinen Lehnstuhl und lese Zeitung. Plötzlich kommt meine Frau mit einem Satz, ich denke, jetzt ist sie irrenhausreif.


    'Liebling, schau mal, was hier steht!' Sie macht ein Buch auf, zeigt auf eine Textstelle und sagt: 'Das Sonnendach des Handtäschchens war die Lehrerin des Zuhälters 15.'


    Ich nehme das Buch an mich und sage: 'Aber Schatz, das ist ein französisches Buch, da steht: La Marquise de Pompadour est la Maitresse de Lois XV. Das heißt: Die Marquise von Pompadour war die Mätresse von Ludwig dem 15.'


    'Nein', sagt meine Frau, 'das musst du wörtlich übersetzen: La Marquise - das Sonnendach. Pompadour - das Handtäschchen. La Maitresse - die Lehrerin. Lois XV - der Zuhälter 15. Ich muss das schließlich ganz genau wissen, ich habe extra für meinen Französischunterricht einen Legionär angestellt.'


    Ich sage: 'Du meinst einen Lektor.'


    'Nein', sagt meine Frau, 'Lektor war der griechische Held des Altertums.'


    Ich sage: 'Das war Hektor, und der war Trojaner.'


    'Nein', sagt meine Frau, 'Hektor ist ein Flächenmaß.'


    Ich sage: 'Das ist ein Hektar.'


    'Nein', sagt meine Frau, 'Hektar ist der Göttertrank.'


    Ich sage: 'Das ist der Nektar.'


    'Nein', sagt meine Frau, 'Nektar ist ein Fluss in Süddeutschland.'


    Ich sage: 'Das ist der Neckar.'


    Darauf meine Frau: 'Du kennst wohl nicht das schöne Lied: Bald gras ich am Nektar, bald gras ich am Rhein - das habe ich neulich mit meiner Freundin im Duo gesungen.'


    Ich sage: 'Das heißt Duett.'


    'Nein', sagt meine Frau, 'Duett ist, wenn zwei Männer mit einem Säbel aufeinander losgehen.'


    Ich sage: 'Das ist ein Duell.'


    'Nein', sagt meine Frau, 'Duell ist, wenn eine Eisenbahn aus einem dunklen finsteren Bergloch herauskommt.'


    Herr Richter - da habe ich einen Hammer genommen und habe sie erschlagen.'


    Betretenes Schweigen, dann der Richter: 'Freispruch, ich hätte sie schon bei Hektor erschlagen!'

    Ihr könnt Euch da Gedanken machen wie ihr wollt: wenn ihr die Übersetzung ändert (und das würde passieren wenn ein 6.Gang hinzukommt) erlöscht die Betriebserlaubnis des Autos. Durch eine solche Änderung werden die Abgaswerte beeinflusst und es müsste eine Einzelabnahme gemacht werden. Ich halte es für fraglich ob man sowas halbwegs bezahlbar hinbekommt.

    Hallo Rainer,


    herzlich willkommen hier im Forum.


    Zu Deinem Anliegen: schau mal hier in der Rubrik "Filebase", da sind ein paar Sachen zum Thema abgelegt. Allerdings nicht für die BFG.


    Nochwas: sei so gut und ändere bitte den Betreff Deines Threads in eine sinnvolle Überschrift, mit "Brauche Eure Hilfe" kann keiner was anfangen und es geht letztlich auch die Übersicht im Forum verloren.


    Danke.

    Dennoch bleibt unterm Strich, daß heutige Autos deutlich sicherer sind als das früher (vor 20, 30 Jahren) der Fall war. Die Zahl der Unfalltoten ist ja auch deutlich gesunken obwohl die Anzahl der Fahrzeuge auf den Straßen steigt.


    Leider hilft das den Betroffenen nicht weiter.

    Ich sehe es aus Sicht eines Motorradfahrers (welcher ich ja auch bin). Da gibt es keine Knautschzone, da hat man nur seinen Helm, die Kleidung und Stiefel - das wars dann auch. Wenn ich es auf eben diese Sicht herunterbreche, dann ist aus meiner Sicht eine defensive Fahrweise in Verbindung mit einer erhöhten Aufmerksamkeit anderen Verkehrsteilnehmern ein wichtiger Punkt um unfallfrei durchs Leben zu kommen. Ich weiß nicht wie oft ich (als Vorfahrtberechtigter) bremsbereit an einer Kreuzung gefahren bin um im letzten Moment festzustellen, daß irgendeine Schlafmütze kurz vor knapp doch noch losfahren muß. Überholmanöver dito, auch da kam mir mehr als nur einmal ein Auto auf meiner Fahrspur entgegen weil sich der Überholer komplett verschätzt (oder mich nicht gesehen) hat. Wäre ich da manchmal schneller gefahren oder eben nicht bremsbereit gewesen, dann hätte ich mich mit Sicherheit schon mehrmals ordentlich auf die Nase gelegt! Diese Fahrweise hab ich mir auch (weitgehend) beim autofahren angeeignet, ich fahre jetzt seit bald 40 Jahren unfallfrei (von einem Parkrempler mal abgesehen). Mir ist völlig klar daß das keine Garantie auf irgendwas ist, aber es kann nicht schaden wenn man versucht etwas mitzudenken beim fahren.


    All das hilft aber den armen Leuten von weiter oben gar nicht und es wäre absolut vermessen zu glauben, daß einem selbst so etwas nicht passieren könne. Man kann nur sein eigenes Verhalten reflektieren und anpassen, gegen die Dummheit anderer oder gegen nicht beeinflussbare Faktoren ist man letztlich machtlos.

    Dann wünsche ich Dir schon mal viel Vorfreude! Ich konnte es auch kaum abwarten bis ich mein Auto endlich bekam (war zu Corona-Zeiten). Den Kauf hab ich nicht bereut, ich würde es heute wieder machen!

    Schrecklich, solche Bilder zu sehen. Ich kenne die Zusammenhänge und Abläufe nicht, aber es animiert einen dazu, sich noch defensiver im Straßenverkehr zu verhalten. Ob der Jimny nun eine "Dünnblechkiste" ist oder nicht - egal! Ich bin auch mal mit dem Oldtimer oder mit Motorrad/Roller unterwegs. Da sind die Überlebenschancen bei so einem Unfall eher noch geringer. Soweit möglich sollte man halt seinen Beitrag leisten damit es nicht kracht, das gelingt aber halt auch nur bis zu einem gewissen Punkt.


    Den Hinterbliebenen mein herzliches Beileid, schlimme Sache!