Posts by Rocky1964

    Eine SI ist eine Service-Information, bei Suzuki auch Bulletin genannt. Die gehen nur an Vertragspartner des jeweiligen Herstellers. Bei den meisten bekommt der Kunde gar nichts davon mit, die werden dann bei der Auslieferungsdurchsicht und im Rahmen der regelmäßigen Wartungen abgearbeitet. Manche aber auch nur wenn ein bestimmter Mangel beim Kundenfahrzeug auftritt.

    Wieso? Wenn ich einen Anstieg der Kupfer-, Bor- und Natriumwerte sehe, ist das völlig klar, daß bald der Ölkühler fällig ist. Da sieht man aber noch nichts am Peilstab oder Öleinfüllstutzen.


    Und da sich viele der Kommentare trotz veränderter Werte gleichen, scheint es sich um automatisierte Kommentare zu handeln.

    Stimmt!


    Man kann aus den Daten sogar lesen in wieviel Bh ein Ölkühler gewechselt werden muß.


    Wobei die Kommentare bei Oelcheck schon sehr standardisiert sind.

    Man sollte die Fähigkeit besitzen die Analysen auch selbst auswerten zu können.

    Keine Daten? Dann nur Gefühl?

    Ich heb mir meine Gefühle für anderes auf.

    Das haben schon meine Dozenten für Mathe- und technische Mechanik gesagt. Ansonsten gelten Daten.


    "Fass weise"? Weißt Du was in eine Ölwanne von einem Verbrennungsmotor mit 1.000kW, geschweige 10.000 kW so reinpassen?


    Bzgl. "Lärm", sebstverständlich hat ein Sommerreifen weniger dBA als ein Winterreifen, AT-Reifen oder gar MT.

    Und Meßgeräte habe ich noch zur Verfügung.


    Was hat das jetzt mit Wunderölmitteln zu tun?


    Und ich hab viele tausende km mit ATs in fast allen Ländern der EU, auch ins Baltikum, Afrika, RUS, Krim, Donezbecken usw usf absolviert.


    Aber kipp rein und schraub dran was Du willst...

    Cu würde ich bevorzugen.

    Cu-Ringe kann man auch noch 2...3x benutzen, notfalls selber ausglühen und über eine Schleifleinen ziehen. Die Unterkante von Porzellan oder Keramik geht im E-Fall auch.

    "Treibstoffverbrauch im Verhältnis zur Energieausbeute beim BHKW"? Ich nehme an, daß damit der Wirkungsgrad gemeint ist.


    "referenzwerte zu Baugleichen Anlagen" sagen gar nichts aus, wenn dann bei gleichem Kunde, gleiche Motoren, gleiche Einsatzbedingungen, unterschiedliche Öle.

    Keiner weiß was bei den "referenzwerte zu Baugleichen Anlagen" für Rahmenbedingugen herrschen, welche Ölesorten, welche Kraftstoffqualitäten usw usf.


    "Die Getriebe erwätmrmen sich offenbar weniger" was ist denn "offenbar" für ein Meßwert?


    Aber jeder soll und kann ja in seine Karre kippen was er will.


    JEHOVA!

    Ja, wie messen die denn den sogenannten "messbaren Erfolg"?

    Gefühlt? Oder Ölanalysen bei gleichem Kunde, gleiche Motoren, gleiche Einsatzbedingungen, unterschiedliche Öle?

    Die Ölanalysen der BHKWs (natürlich einmal mit und einmal ohne Wundermittel, Angabe der jeweiligen Öle, Kraftstoffqualität usw, also die volle Nummer) würde ich gerne sehen, gern auch nur per PN.


    Ich kenne noch keinen namhaften Motorenhersteller oder deren Servicebetriebe der solche Wundermittel einsetzt. Und bei Motorengrößen bis 1.000...10.000kW müßten solche Wundermittelchen ja bei einem Vollwartungs- oder Instandhaltungsvertrag dem Servicefachbetrieb ja richtig was bringen...


    Varajan, was machst Du beruflich und was hast Du gelernt oder studiert?

    Alles was mit SCR (laienhaft AdBlue genannt) ist, kann man Privatpersonen nicht empfehlen. Genauso bei dienstlichem Kurzstreckenbetrieb, wie Post, Auslieferungsfahrzeuge usw. Kann nicht funktionieren.


    Meine erste SCR-Anlage habe ich 1994 verbaut und kenne daher alle Probleme die damit verbunden sind.


    Die unwissenden Politiker haben irgendwann für die KFZ-Industrie nicht einhaltbare Vorgaben gemacht und die Marketingleute sowie Lobbyisten der Industrie haben geschrien: Kein Problem, können wir alles.


    Bei Treffen im kleinen Kreis von Motorenings haben wir uns damals oft gefragt: Wie soll das gehen ohne Tricks...

    Das Ergebnis sieht man heute.


    Vor 20...30 Jahren standen auf Fahrzeug- und Industriemotorenmessen überall Prototypen mit Brennstoffzellen oder Wasserstoffbetrieb. Ist aber mit dem Schrei aus Wolfsburg: "Kein Problem, können wir alles mit SCR!" eingestellt worden.


    Wenn die Wolfsburger nicht ein halber Staatsbetrieb wären, sonder Suzuki, Lada, Dacia hießen, dann wären diese KFZs schon alle stillgelegt, da sie über eine betrügerisch erwirkte ABE verfügen...

    Der Ölwechsel bei 1000km ist gut und richtig!


    Hat hier jemand das pöhse Wort JEHOVA oder gar Motorenöl genannt?


    Öle oder Zusätze von Schligg oder Madschy bringen für den Betreiber garnichts. Genauso wie Nebenstromfilter. Die bringen alle nur etwas für den Verkäufer dieser Wundermittel.

    Wer daran glaubt, glaubt auch daß Zitronenfalter Zitronen falten oder in einem Rucksack Ruck drin ist.

    Getriebe oder Diffis werden mit einer Bananenschale oder ner Handvoll Sägespäne im Öl übrigens auch leiser!


    Es gibt Branchen (BHKW, Marine, Bahn usw) wo bei jeder Wartung des Verbrennungsmotors eine Ölprobe entnommen und analysiert wird. Das ist wie eine große Blutprobe in der Medizin.

    In diesen Branchen sind auch sogenannte Vollwartungs- oder Instandhaltungsverträge zwischen Betreiber und Serviceunternehmen üblich. D.h. das Serviceunternehmen bekommt eine Pauschale je nach Laufleistung für die Wartung, vorbeugende Instandhaltung und Instandsetzung. So eine Art Flatrate. Dafür muß das Serviceunternehmen den Motor immer am laufen halten bis hin zu Motorwechseln. Diese Serviceunternehmen versuchen natürlich, die Motoren am laufen zu halten, ansonsten kommen Vertragsstrafen hinzu. Daher immer die Ölanalysen.

    Ich hab knapp 25 Jahren vergleichende Untersuchungen (gleicher Kunde, gleiche Motoren, gleiche Einsatzbedingungen, unterschiedliche Öle) durchgeführt. Und ich hatte auch Kunden die Billigöle, LillyQuolli, Kuhacht usw sowie solche Wundermittel verwendet haben. Kann man alles vergessen. Die Wundermittel können einer Verdünnung und Versäuerung des Motorenöls nicht entgegen wirken. Ist alles betreiberseitig nur gefühlt. Und meine Gefühle sind mir dafür zu wertvoll. Als Motorening. vertraue ich meßbaren Werten!

    Eigentlich sollte beim Kauf eines neuen Ölfilters der Dichtring dabei sein.

    Man kann die Dichtringe auch 2...3x benutzen, das vertragen die schon. Beim ersten Mal halt ausmessen, ins Bedienhandbuch schreiben und dann welche nachbestellen.

    Ist aber genauso wie mit den Dichtringen der Zündkerzen...

    Also ich habe bei unserem FJ die Rücksitze noch nie benutzt. Die sind immer umgeklappt.

    Und wenn ein neuer GJ nur als 2-Sitzer und hinten die Fensterflächen verblecht kommt, wäre das ok. Ich bräuchte auch keine Piepser oder Heckkammera.

    Hab ja ne 5 bzw C-Schein, da ist man darin geschult und gewöhnt. Und Rumdrehen beim Rückwärtsfahren hätte Haue vom Fahrlehrer (war damals noch nicht unüblich...) und auch vom Vater gegeben. Genau wie Daumen immer aus dem Lenkrad, wir sind ja nicht auf dem Rummel. Hab ich auch Frau und Sohn beigebracht.