Posts by Sprotte

    https://www.tuev-nord.de/de/pr…espanne-100kmh-zulassung/


    Da steht's schwarz auf weiß, das keine Bremse benötigt wird, außerdem war überhaupt keine 100kmh Zulassung vom thread Ersteller gewünscht, der sucht einen Anhänger mit klappbarer Deichsel, der hochkant in sein Carport passt...


    Hier nochmal als Beweis, ungebremst, 100kmh, durfte ich sogar mit 750kg mit meinem Patrol legal so fahren....


    30428191fh.jpg


    Und noch einer, Anssems GT500...

    38015434ls.jpg

    neben dem Brenderup bieten auch Unitrailer, Humbaur und Stema kleine Anhänger mit klappbarer Deichsel an....


    Bei allen besteht die Gefahr, das der Anhänger hinter dem Jimny durch die Höherlegung schief steht, das kann man durch Adapterplatten für die Kupplung auf der Anhängerdeichsel ausgleichen, gibt's sogar bauartgeprüft, muss man nur schauen, was für eine Deichsel der Anhänger hat, ein vernünftiger Händler macht dir das gleich passend fertig...

    Falsch, auch ein ungebremster Anhänger ohne Stoßdämpfer darf 100km/h, wird nur anders berechnet, Leergewicht Zugfahrzeug x 0,3, sind beim GJ die erlaubten 350kg, müsste man nur den Anhänger ablasten lassen, viele ungebremste Anhänger werden ab Werk mit 100 ausgeliefert ( Stema, Anssems, Koch sind mir bekannt )

    Das Trenngitter kann durchaus modifiziert werden, halbhohe Gitter oder Klappen zum durchladen auf den Beifahrerplatz sind bei Kangoo und co Standard, auch kann man das sicher etwas ändern, um die Lehne weiter nach hinten zu bekommen, es muss nur eine Trennung zwischen Lade- und Fahrgastraum da sein, das interessiert eh nur beim TÜV oder im Falle eines Unfalls, wenn Ladung Personenschäden verursacht hat...

    Sportenduros u.ä. werden in der Regel gedrosselt homologiert, da stehen dann um die 10 PS in den Papieren, dazu gibt's meisst zwei Sätze Auspuffanlagen, Vergaserbedüsungen und andere Übersetzungen, fahrbar ist das im gedrosselten Zustand in der Regel nicht, früher gab's den TÜV Satz im Karton extra, seit Euro4 müssen die Mopeds im homologierten Zustand das Werk verlassen....

    Der "normale" Automarkt hat sicherlich zu kämpfen, Firmen mit home Office und online Konferenzen halten ihren Fuhrpark länger, ebenso bei Privatleuten, die womöglich noch in Kurzarbeit sind....


    Bei "Geländewagen" sieht es komplett anders aus, der Großteil der Altfahrzeuge ist im Export gelandet, Nachschub gibt's aufgrund der Abgasbestimmungen nicht mehr oder nur deutlich teurer und in geringerStückzahl ( siehe Jimny ), da wird es in den nächsten Jahren nur steigende Preise geben, könnte nur einen Dämpfer durch extrem steigende Betriebskosten geben ( Steuer und Spritpreise )

    Ich habe so ein Teil mal in den Alpen erlebt, erst hörte man von Weiten nur " thunderstruck", dann metallisches Schleifen und dann ballerte der Raddampfer erstaunlich schnell durch die Kurve, mittlerweile würde ich gerne mal sowas probefahren....

    Der Iltis war schon im Regen eine Katastrophe, durch die Plastikscheiben hat man dann nichts gesehen , ich bin meist ohne Türen mit geschlossenen Verdeck gefahren, dann macht die Kiste echt Laune....

    Aber Ersatzteile die nicht VW Standard sind, unbezahlbar und 12l/100km war auch die Regel, dann lieber einen offenen Samurai...

    Ich hatte nur eine GS und das war noch ne richtige, R80GS Basic, der letzte echte Boxer....

    Bei der 10er AT hat's mir auch nicht gepasst die 11er ist top, 15t€ ist viel Geld, aber bei BMW oder Harley geben die Leute locker 20-25 aus....

    HiHi, Heizgriffe hab ich auch. Und möcht ich nicht mehr missen ;)

    Früher war es auch ein leichtes, die nachzurüsten, jetzt kosten die Griffe fast 300,-€ und die Montage incl. Integration ins Bordsystem ist mit 4h veranschlagt, übernimmt zum Glück der Händler, hab mir die Einbauanleitung angesehen und dankend abgelehnt....

    Volvo ist eine chinesische Firma, dort hat die Regierung klare Vorgaben in Sachen Elektromobilität abgegeben, entweder die spuren oder man ist weg vom Fenster....


    Ansonsten wurden auch in der EU vor vielen Jahren bereits die Weichen weg vom Verbrennungsmotor gestellt, nur hat das die deutsche Automobilindustrie lange ignoriert.

    Jetzt ist das Kind in den Brunnen gefallen und wir als Kunden müssen die Suppe auslöffeln....

    Die zu erwartenden Stückzahlen sind zu gering, außerdem kommt mit Euro7 demnächst eine noch größere Herausforderung für die Hersteller, da werden sich viele kleine Automarken vom europäischen Markt zurückziehen.


    Da sehe ich auch schwarz für den Grenadier, wenn der tatsächlich 22 auf den Markt kommt, ist der nach wenigen Jahren in der EU nicht mehr zulassungsfähig...


    Der eben erwähnte J7 LC ist nichts für Normalverdiener, der knallt locker die doppelte Spritmenge wie der Würfel durch, in ein, zwei Jahren kostet Benzin hier 2,€/ l, wer soll so ein Auto dann noch unterhalten?