Batterieleuchte beim Treten der Kupplung

  • Hallo zusammen


    Ich schreibe hier, da unsere Suzi (jimny) eine Problem hat.
    Wir wohnen in Costa Rica (Mittelamerika) und Suzilein hat nun 300´000 km hinter sich und sollte eigentlich auch weiter fahren.
    Hier gibt es in der Gegend keine Garagen, nur Bastelwastels und so haben wir ein riesen Problem.


    Schon seit einigen Wochen blinkt die Batterieleuchte auf wenn man die Kupplung tritt.
    Komisch kams uns ja schon vor.
    Bei den Bastelwastels mal gefragt; ist das was schlimmes?
    Einer hat mal das ganze Kabelbündel unter Lenkrad rausgezupft, daran gerüttelt und wieder zurückgestopft.
    Jetzt is gut...hat er gemeint. Nun genutzt hats nix und geschadet auch nicht.


    Da die Batterie ziemlich neu ist sollte da also kein Grund sein zu blinkern.


    Heute ist dann aber etwas passiert: Es hat geregnet ...und wie!! In wenigen Minuten stand man Knöcheltief im Wasser.
    Die Strassen natürlich voll Pfützen. Aber das hat Suzi noch nie gestört, sie hat ja ihr ganzes Leben hier gewohnt und ist das gewöhnt.
    Bis heute. Nach ca. 20km war alles aus :suspekt:


    Bevor wir mit Suzi wieder zu Bastelwastel gehen, hätten wir gerne eine Idee, was es denn sein könnte.
    Eigentlich tippen wir auf Altanator. Aber evtl. hat noch jemand eine Idee.


    Sind für jeden Tip dankbar! arme alte Suzi :(


    Viele Grüsse aus Costa Rica
    yamann

  • Bei mir war mal ein Kabel am ubterboden über dem vtg beschädigt. Dadurch ging der wagen gelegentlich einfach aus. Stelle gefunden zusammen gelötet schrumpfschlauch rüber und nun läuft es seit 1.5 jahren so :-). Und das Kabel war relativ dünn nur weiß ich die farbe leider nicht mehr.

  • Ich hab gerade mal kurz nach den Fehlersympthomen gegoogelt.
    Deutet alles auf ein Spannungsproblem hin.
    Lass mal die Kontakte der Lichtmaschine kontrollieren.
    Kann aber auch sein das die defekt ist.

    Anders sein...
    Leicht modifizierter Jimny Diesel: OME-Fahrwerk , Excenterbuchsen, 50mm Bodylift, 235/85R16 Federal Couragia auf 7x16 Vitarafelgen, 60mm Spurverbreiterung, Kürzere Differenziale, Automatische Sperre hinten, Scheibenbremsen hinten, Stabitrenner, Stahlflexbremsleitungen etc etc etc

  • Danke für die Ratschläge.
    Ist nun neu dazu; Suzi ist wieder angesprungen... nur das Licht ging nicht mehr.
    Etwas Berg auf und Suzi hat sich mitten auf ner Brücke entschieden wieder stehen zu bleiben.
    Gang Leerlauf, 4 Mann hats gebraucht um sie dann von Brücke zu bringen...irgendwas hat blockiert, mussten richtig fest schieben.
    1/2 Stunde später sprang sie noch mal an, für 5 Meter. Wieder alles aus. Wenns die Lichtmaschine wäre, würd ja garnichts mehr laufen.
    Denken nun auch, hat etwas mit nem Wackel zu tun. Spannungsproblem... da googeln wir auch mal.

  • Suzi ist nun durchgemessen worden. Alles in Ordnung. Hat auch keine Probleme mehr.
    Werden den Keilriemen wechseln lassen. Zu 99,9% war der das Problem. Durch den starken Regen und Pfützen ist er sicher verrutscht und da hängt ja die Lichtmaschine dran ;)
    Sonst meinte der Bastelwastel, dass der Jimny sicher noch 5 Jahre fährt. Das mit der Batterie aufleuchten beim Kupplung treten ist seit heute auch einfach weg.
    Keiner weiss so recht was war, aber das Auto ist wieder ganz.

  • Klingt nach einer kostengünstigen Lösung. :up:

    Anders sein...
    Leicht modifizierter Jimny Diesel: OME-Fahrwerk , Excenterbuchsen, 50mm Bodylift, 235/85R16 Federal Couragia auf 7x16 Vitarafelgen, 60mm Spurverbreiterung, Kürzere Differenziale, Automatische Sperre hinten, Scheibenbremsen hinten, Stabitrenner, Stahlflexbremsleitungen etc etc etc