Posts by Parilux

    Was für ein Armutzeugnis ist das denn überhaupt? Ein Auto ohne bestelltes Radio auszuliefern. Da würde ich als Hersteller eben ein gleich- oder höherwertiges einbauen um dieser Schmach zu entgehen.

    Mit ohne Radio ist man noch halbwegs gut bedient. So to speak.


    Ford und Peugeot/Citoen liefern verschiedene Modelle statt den serienmäßigen Digitaltachos und Elektronik and Stuff mit Analog-Instrumenten bzw. ohne Elektronik aus.


    Manche hier im Forum mögen das vielleicht feiern. :P

    Aber es ist nicht lustig.


    Ford deklariert die wenigstens als Sondermodelle. Peugeot/Citoen liefert einfach aus soweit ich gehört habe. Friss oder stirb.


    Wenn man überhaupt Autos von denen bekommt. Lieferzeiten die man bisher nicht kannte. Fiesta wird/wurde für ewig nicht produziert. Tragisch wenn man bedenkt, dass es quasi eines der wichtigsten Modelle für Ford ist.


    Ein bis zwei Jahre Wartezeit für konfigurierte Modelle auch vom Focus sind da inzwischen nicht außergewöhnlich.


    Aber auch das ist man ja hier bereits gewöhnt. :)


    Bei VW ähnlich für bestimmte Modelle. Volvo kann auch kaum Autos liefern.


    Viele Modelle sind aktuell überhaupt nicht konfigurierbar wie vorgesehen. Z.B auch bei Porsche.


    Es gibt keine Ware. Dadurch sind die Gebrauchtwagenpreise immens gestiegen. Auch dort ist es schwer an Ware zu kommen. Auch die Einkaufspreise sind hoch.


    Die Händler können bzw. müssen sofort verfügbare Neuwagen zum Listenpreis verkaufen. Können weil sie keine Not haben, mit dem Preis runter zu gehen. Müssen, weil als Handelsunternehmen ohne Handelsware ist es halt schon beschi....


    Gängige sofort verfügbare Nutzfahrzeuge um 2,8 Tonnen werden den Händlern quasi zu jedem Preis abgekauft. Aus ganz Europa, egal wie weit weg.


    Was früher ein Problem war wenn man zu viele Langsteher auf dem Hof hatte, egal ob neu oder gebraucht erweist sich derzeit als Vorteil.


    Mal schauem wie lange es noch dauert, bis Gebrauchtwagen teurer sind als Neuwagen, wie in der Ostzone.


    Und hier schließt sich der Kreis, auch das kennen wir ja bereits. :D


    BTW, wenn sie das Radio schon nicht einbauen hätten sie die armseligen Lautsprecher auch gleich mit weglassen können!


    VG


    Ich habe nicht geschrieben, dass der Wagen keine Garantie hat und will der Thread-Erstellerin auch nicht die Vorfreude nehmen oder sie beunruhigen. Natürlich hat der Wagen eine Garantie, wenn sie ihn bei einem Händler kauft. Ich wollte lediglich aufzeigen, was mit EU-Version gemeint sein könnte – im Gegensatz zu dt. Version.


    Und darauf bezog sich ihre Frage, wie ich es verstanden habe. Und darauf bezog sich auch mein Hinweis.


    Wenn mit EU-Version die CO2-bedingt abgespeckte Version des Fahrzeuges als NFZ 2-Sitzer mit Gitter gemeint ist und der Wagen ursprünglich von einem deutschen Händler kommt, an den der freie angeschlossen ist oder whatsoever, dann mag das so sein. (Jener wird übrigens so auch in GB und der Schweiz verkauft, welches nicht EU ist.)


    Und weil geschrieben steht, dass das NFZ als EU-Version gekennzeichnet ist und nicht als dt. Fahrzeug, nahm ich an, dass mit EU-Version ein EU-Reimport gemeint ist. Und dann hat der keine weltweite Garantie in dem Sinne – oder muss nur bei einem deutschen Händler registriert werden. Der deutsche Händler hat einen Vertrag mit dem Importeur Suzuki Deutschland, bei dem er sich schadlos hält, sollte er tätig werden. Und die übernehmen nicht automatisch die Garantie etwa für Fahrzeuge vom italienischen, bulgarischen oder sonst wie Importeur. Zumindest nicht ohne Weiteres.


    Im Gegensatz zum Fahrzeug ist die Garantie in den Ländern nämlich unterschiedlich. Bekommt der Suzuki-Betrieb seine Arbeit nicht oder nicht voll vergütet bleibt der womöglich auf seinen Kosten sitzen. Was dieser ablehnen wird. Es sei denn hier greift die von mir erwähnte Garantieversicherung.


    Wir hatten Anfang 2020 mit Kunden von mir 50 Jimny Comfort Automatik als TZ aus dem EU Ausland zum Kauf angeboten bekommen,. Und in den Überlegungen diese zu Preisen weit über Händlerverkaufspreis einzukaufen (!) und zu welchem Preis man sie verkaufen könnte wurde berücksichtigt, dass solche Fahrzeuge ohne Garantie beim hiesigen Fachhändler sind. Und in der Kalkulation wurde dann eine zugekaufte Garantieversicherung einkalkuliert. Ähnlich wie auch die Regelgarantie-Verlängerung nichts anderes als eine Versicherung ist.


    Der Deal ist dann leider due to C19 nicht zustande gekommen, weil die Fahrzeuge nicht über die Grenze transportiert werden konnten und andere Gründe.

    Der Unterschied besteht wahrscheinlich darin, dass der Wagen keine Garantie von Suzuki bzw. Suzuki Deutschland in Deutschen Suzuki Betrieben hat – sondern nur in denen des Herkunftslandes. Da der Händler aber eine geben muss wird er dem Wagen eine allgemeine Garantieversicherung besorgt haben. Das Auto ist ansonsten baugleich.

    Vorderachse direkt angetrieben...

    Hinterachse über elektronisches Kupplungspaket angehängt...

    Wie kommen dann anwählbare 70% Antriebskraft auf die Hinterachse...?


    Gruß Pedant

    Keine Ahnung.

    Aber er fährt gut kann ich hiermit versichern.


    Vielleicht hilft Dir das:



    2020-toyota-gr-yaris.jpg


    Auf die Straße gebracht wird die Kraft vom neuen Allradsystem GR-Four. Es ist extrem flexibel: Das Antriebsmoment lässt sich damit theoretisch im Bereich zwischen 100:0 (reiner Vorderradantrieb) bis 0:100 (reiner Hinterradantrieb) verteilen. Optional ermöglichen Torsen-Differenziale an Vorder- und Hinterachse zudem die Aufteilung des Antriebsmoments zwischen den einzelnen Rädern einer Achse.


    Der Fahrer kann das Allradsystem anpassen: Im normalen Modus beträgt die Grundeinstellung 60:40 zwischen Vorder- und Hinterachse, im Sport-Modus wechselt die Verteilung auf ein stärker heckbetontes Verhältnis von 30:70, im Track-Modus wird eine 50:50-Verteilung aktiviert. Unabhängig davon passt sich die Kraftverteilung in allen Modi automatisch den jeweiligen Anforderungen, dem Fahrverhalten und den Fahrbahnbedingungen an.


    Die eigenständige Plattform des Yaris GR kombiniert den vorderen Teil der TNGA-B-Plattform des neuen Serien-Yaris mit dem Heck der größeren TNGA-C-Plattform. So war es möglich, den Allradantrieb in das Fahrzeug zu integrieren und die Verbundlenker-Hinterachse des Yaris durch eine Doppelquerlenker-Achse zu ersetzen. Für die Verzögerung sorgen vorne 365-Millimeter-Scheiben mit Vier-Kolben-Bremssätteln, hinten 297-Millimeter-Scheiben mit Zwei-Kolben-Sätteln.




    Gesagt, tun getan.


    Meine zwei kleinen schwarzen Japaner. Der eine mit roten Accessoires. ^^


    IMG_3127.jpg



    IMG_3116.jpg


    Rot war letztendlich das deutlich stimmigere Farbkonzept für den Wagen – mit den schwarzen Anbauteilen, dem schwarzen Dach, Spiegel, Spoiler und den roten Bremsen. Also ist es der geworden..



    PS: Ich habe übrigens zu keinem Zeitpunkt gesagt, dass ich den Jim mit dem GR Yaris ersetze. Es war die Rede von beiden.


    8)


    Absolut FETT!


    IMG_3048.jpg


    IMG_3049.jpg


    IMG_3052.jpg


    IMG_3055.jpg


    IMG_3058.jpg



    Das Ding ist echt der Hammer. Als ich drin saß und das erste Mal aufs Pedal trat war es um mich geschehen. Man kriegt das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht. Und ich hab schon viele kranke Autos besessen, RS4, TTRS, SQ5, usw. Ich wollte mich bessern, brav sein, ich wollte los von der Droge, unter anderem mit dem Jimny... aber ich bin heute rückfällig geworden. Ja, ich bin anonymer PS Junkie – und ich brauch den Stoff.


    Jetzt muss ich mir nur noch einen organisieren. Beim Dealer meines Vertrauens.


    Das Teil ist so krass... 261 PS in dem Kleinstwagen.


    Der ist so böse. Und auf der Autobahn, keiner rechnet damit, dass Du fast jeden nass machst mit dem Teil. ^^:evil::saint:


    Und die Qualitätsanmutung, Wahnsinn. Echt Respekt.

    Ich wusste, ich hätte ihn nicht fahren sollen.


    Hut ab Toyota für dieses Teil. Großes Kino.


    Die Entwicklung mit dem Bestellen geht schon in eine Richtung, die wir alle hier kennen.

    Und ich will nicht warten bis Anfang 2022.


    Ich will ihn gleich. Und ich will ihn in schwarz.


    Ich bin konkret an einem Schwarzen dran.

    Vorführer mit 5000km zum Listenpreis.


    Andere werden ebenfalls schon über Liste gehandelt.


    Stay tuned.


    8)8)8)

    Egal was am NFZ zu meckern ist...

    Darum geht es nicht.


    Es ging um die zutreffende Feststellung, dass der Verkauf "wie geschnitten Brot" mit dieser notgedrungen angebotenen Variante sein Ende gefunden hat.


    Er wird jetzt nicht – um im Bilde zu bleiben – angepriesen werden müssen, wie Sauerbier. Das nicht. (Weil es ihn eh nur wieder in homöopathischen Dosen gibt.) Jedoch... er ist jetzt wieder angekommen in seiner "wahren" Zielgruppe: Jäger, Förster und Bauern. Um es mal, ohne abwertend zu sein, pauschal auszudrücken. Und wird von dieser "artgerecht" gehalten werden. Was sicher sehr viele hier im Forum freuen dürfte.


    Jetzt spricht der Jimny nunmehr nur wieder jene an, die ihn auch wirklich "verdient haben zu fahren". Und eben nicht jene Menschen, wie zum Beispiel mich: Die ein Auto, was Wunder, einfach weil es gut ausschaut und ein tolles Gesamtpaket bietet – kurz gesagt, ein Auto welches einem einfach gefällt – kaufen, um es ganz normal auf befestigten Straßen zu bewegen.


    Es ist schon ein Dilemma... wann kam es denn sonst mal vor, das Suzuki ein Auto auf den Markt bringt, was den Händlern buchstäblich aus den Händen gerissen wird mit dem Jimny 2018? Wo die Kunden Schlange stehen, wie wir alle erleben durften und haben. Die Händler haben nicht mehr gewusst, wie ihnen geschieht. Sowas erleben die nicht oft. Ich weiß, wovon ich rede.


    Das ist jetzt vorbei!


    Und das große Aushängeschild für die Marke ist dieses Fahrzeug jetzt eben – hier bei uns – nicht mehr.


    Aber Suzuki muss das nicht interessieren. Die verkaufen diesen tollen GJ, Modell 2018, nach wie vor. In alle Welt, jedenfalls dort hin, wo (noch) keine Agenda 2030 getriebene Reglementierung mit Verbrennerverbot am Start ist. Dieses Verbot wird über den Zwischenschritt Hybrid erfolgen. Wie angekündigt. Aber auch der Drops ist in Anbetracht der zeitlichen Perspektive gelutscht. Es wird keinen weiteren Hype geben. Auch nicht 2024. Mit einem dann 6 Jahre alten Modell. Alter Wein in neuen Schläuchen.


    So sei es.

    Na, wenn Händler die neugelieferten NFZ auf der Wiese vor dem Verkaufsraum ausstellen und Preisschilder reinlegen, dann gibt es keine Interessenten mehr auf ihrer Liste, die sehnsüchtig auf einen Jimny gewartet haben. Es gibt also offensichtlich nicht so einen Ansturm wie beim 4-Sitzer...

    Genau.

    Leasing lohnt für Diesel und E- Autos (...) und beim E-Auto hast du nichts mehr mit dem Akku zu tun wenn er wieder abgegeben wird.


    Verschiedene Händler verschiedener Marken verleasen verschiedene E und PHEV nicht (mehr).


    Einer der Gründe ist, was Du schriebst. Ein anderer, dass es durch die hohe Subvention... die Restwerte... und der Mist ist unverkäuflich als Gebrauchtwagen. Wer nimmt schon den Gebrauchten, wenn er den neuen subventioniert bekommt?


    Außer Tesla, da ist alles anders, wenn man dem veröffentlichten Narrativ folgen mag. :D:D:D

    Mehr so jüngermäßig. Wie Apple. Auch preislich. (Ich selbst bin auch Apple, btw.)


    Aber als Produkt ist eher wie ein PC... nach Leasingende ist das Ding technisch verjährt... und die übernächste Generation am Start.


    Die gemachte Medienmeinung bei E entspricht nicht der realen Marktakzeptanz. Das Interesse ist... verhalten. Außer mitunter bei Firmenkunden, wegen der 0,5. Vollelektrische werden da gerne genommen für das Go-Green-Image der Unternehmen. So 5 Stück für die Außenwirkung zB. Auffällig beklebt und dann am Besten auf publikumsträchtige Parkplätze. Nicht zum Fahren. Billiger werben kannst net bei den Leasingraten. Bei manchen Autos bekommt man ja quasi noch was raus. :S


    Nicht falsch verstehen, es macht schon mal Spaß so ein Teil zu fahren. Letztens fuhr ich mit nem E-Smart Cabrio. Hat schon was.

    Wenn man noch 2 richtige Autos hat! Und ein Haus. Mit Außensteckdose. Um 50 Euronen mtl. für Vollausstattung mit Leder – keine große Verrenkung.


    Aber insgesamt geht es bei E um was völlig anderes.

    Die Zitrone gehört zu PSA, die jetzt auch Renault übernommen haben

    Das ist falsch. Renault gehört nicht zu PSA. PSA gibt es nicht mehr.

    PSA hatte zunächst Opel übernommen.

    Und seit Januar ist PSA durch Fusion mit Fiat Chrysler in Stellantis aufgegangen.


    Renault und Nissan gehören zusammen die wiederum an Mitsubishi beteiligt sind.

    Man kann ihn farblich ja mit ein paar wenigen Dingen schon pimpen.


    Ich bin schon den ganzen Tag am grübeln für den grauen. 🤩

    You've got options.


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.