Posts by DD6UBS

    Den Tipp mit dem Wachs über die Fahrzeugidentifikationsnummer hat mir mein TÜV'ler auch gegeben, die ist allerdings am Leiterrahmen hinten rechts und nicht am Länksträger eingeprägt! ;)

    Deswegen hiess die Nummer früher auch Rahmennummer, was sich bei selbsttragenden Karossrien erübrigte und man prägte die an verschiedene Orten ein. Da ich immer zum selben TÜV Mann gehe, hat er vor Monaten gekratzt als ich die roten Federn eintragen liess und nun muss er nicht alle zwei Jahre kratzen. So auch diesen Monat zur ersten HU nicht. :D

    Hallo ich habe noch mehrere und verschiedene Dachrinnenhalter für Antennen übrig.

    Da ich als Funkamateur immer ständig, mehrere und auch teils schwere Antenne benutzen will, sind sie übrig.

    Für temporären Einsatz sicher geeignet.

    Gut für PMR oder CB-Funk.



    Akzeptiere auch Tausch, wenns nichts anderes gibt auch buntes Papier.

    Das Thema wurde schon zigmal durchgekaut und dein Kommentar bringt niemanden auch wirklich keinen weiter. Und wenn du ihn für "absolut minderwertigste Techik" bezeichnest, warum beschäftigst du dich damit?? So jetzt darfst du wieder einen "Daumen runter" drunter setzen!

    Irgendwie kommt mir der jimny langsam so vor wie ein absolutes Montagsauto bzw absolut minderwertigste Technik, vielleicht sogar noch viel schlechter als der Panda von uns. ;( ;( ;( <X :cursing: :thumbdown:

    Genau, versuche dich davon in der Zukunft fern zu halten!! ...besser is das....

    Im Winter wenn du morgens die Zündung einschaltest und das Steuergerät alle anderen Steuersysteme checkt wird auch der Druck der Reifen abgefragt und sobald da ein Reifen zu wenig Druck hat ist im Display bis zur Behebung des Fehlers Kino angesagt.

    Das stimmt nicht!

    Ich hatte heute Langeweile und habe es mal ausprobiert. Da ich seit diesem Jahr einen schönen Kompressor im Auto habe, war das erneute Auffüllen auch kein Problem mehr.

    Das Auto steht seit Tagen. Wir haben eine Aussentemperatur von 14°C, das zeigt das Fahrzeug selbst an. Die Einstellung steht auf Komfortmodus.

    Ich habe links hinten den Druck, mit meinem Handmanometer von Viar auf 1,5bar abgelassen.


    Zündung an: nichts. Gestartet: nichts. Losgefahren eine Runde im Karree...nichts. Motor gestoppt. Druck manuell augelesen im Menü. Links hinten zeigt 1,6bar, die anderen knapp 2,4bar. Umgestellt auf Lastmodus.


    Noch eine Runde. Nach ca. 500m Bing, geblinke und alles gelb, hinten links unterlegt wird ein Druck von 1,67bar angezeigt.

    Wieder abgestellt. Umgestellt auf Komfortmodus. Alles beim alten mit dem Geblinke. Gestartet, keine andere Reaktion.


    Dann Reifen aufgepumpt. Mittlereile sind locker 20min vergangen. Nach einschalten der Zündung immernoch geblinke und der Druck wird nur mit Strichen angezeigt, also sind die Sensoren wieder in der Schlafphase.

    Losgefahren und nach ca. 100m, es blinkt noch, zeigt er die linken Sensoren mit Zahl an und wenige Meter weiter, hört das gelbe Geblinke auf. Alles in Ordnung!

    So ist das bei mir!!!







    Die Sensoren sind jetzt drei Jahre alt, denn ich hab sie sofort, vor dem ersten Winter in die "echten" Winterreifen (ich will jetzt keine Winterreifen Diskussion auslösen, aber sie haben viel mehr Lamellen und sind viel weicher als AT Reifen mit Schneeflocke und fahren sich bei unter Null Grad und Nässe, einfach besser) verbauen lassen.


    Grüsse aus dem Sauerland!!

    Naja, dafür hab ich ja die Reinigungsdüsen und in der Waschanlage gibt's auch keine Probleme, da ich die streben quer montiert habe. Letzte Woche war TÜV, der hat sich dafür nicht interessiert. Sieht er hier im waldreichen Sauerland sicher öfter.

    44284403qd.jpg


    Das reicht! Beim letzten Camping habe ich die Möglichkeit, ein Seitenteil mit einem erhältlichen Kederadapter in der Kederschiene am Wohnwagen, als "Vordach" für die Tür zu nutzen. Geht hervorragend und die Trittstufe bleibt auch trocken. Auf- und Abbauzeit auch keine 10 Minuten. Zu sehen ist hier die 270Grad Rhino-Rack zu der ich vier Seitenteile und eins mit Tür habe.



    Ich frage mich die ganze Zeit, wo hat dieser Kerl in der See-Not-Situation bloß die manuelle Säge her? Schon praktisch... War wohl früher alles anders mit dem Erste-Hilfe-Pä

    Die Säge ist aus dem Leckabwehrkasten von Bord, dort werden die Werkzeuge etc. aufbewahrt für den Fall der Fälle.

    Genau, da gibt es Holzbalken und Holzkeile um Löcher und Risse abzudichten. Dazu sicher auch eine oder mehrer Holzsägen. Dann Leckschrauben um kleinere Löcher einfach zu stopfen...

    Makronen im Tank

    brachte bei Goggel keine Ergebnisse. Da ich den Ausdruck nicht kenne, frag ich ganz direkt: Was ist damit gemeint?

    Hahahaaaaa.....Mikroben wollte ich schreiben. Da kann man fünfmal lesen und sieht es nicht....geändert hat es mal wieder das Telefon automatisch. ^^ Thema Dieselpest.

    44596933wg.jpg


    Wenn die Autobahn bergig wird muss man auch schon mal in den dritten Gang runter und kann 80km/h grad so halten. Aber so ist es nun mal mit einem nicht aufgepumpten Benzinmotor. Wer mal PKW Trabant gefahren ist, kennt das mit "Schwung holen" und "rollen lassen". :D Dafür muss ich man sich nicht mehr mit Partikelfilterproblemen, Makronen im Tank, Ölverdünnung, fehlender Regeneration, hohen Spritpreisen und hoher Kfz-Steuer rumschlagen.


    PS: So bergig ist es mir jetzt nur in der Schweiz vorgekommen....