Posts by crazy.max

    crazy.max : Den Jimny haben wir nur wegen der Optik und wegen dem einfachen Motor, hätte es den mit Zweiradantrieb gegeben, wäre das unsere erste Wahl gewesen. Dieses anfällige "Allradgedöns" brauchen wir nicht. Und basteln will ich schon garnicht. Fürs "Ohr" brauche ich auch nichts. So sind halt die Ansprüche unterschiedlich, gottseidank. Ich möchte jedenfalls weder ein Auto aus dem VAG-Konzern oder eins mit Stern, das ist der Avenger dann doch in der näheren Auswahl, zumal Viermeteracht auch noch in die Garage passen.

    Moin,


    ja, so sind die Geschmäcker verschieden, und dass anfällige (?) Allradgedöns ist bei mir quasi Vorraussetzung. Aber wenn ich einen Jeep haben möchte dann das Original und nicht eine Kopie dem jede Menge fehlt was ich mir dabei vorstelle, aus oben beschriebenen Gründen. Trotzdem habe ich keinen solchen Jeep weil der auch viele Nachteile mit sich bringt was das Ambiente nicht wettmachen könnte.

    Weil ich keine Autos nur zum fahren brauche, auch nicht um damit zu protzen sondern weil ich mich damit identifizieren kann. Es muss mir gefallen und mich darin wohlfühlen, da kann das noch so vernünftig daherkommen.


    Deshalb kommt für mich ein 2WD SUV ein Kompromiss mit den schlechten Eigenschaften eines PKW in Kombination mit den schlechten Eigenschften eines Geländewagen nicht Frage. Aber es gibt Leute bei denen das so passt und das ist gut so. Meinen Ford Maverick SUV 4WD habe ich wieder abgegeben weil dem die Reduktion zum Anhängeranfahren fehlt, die Subarus waren mir viel zu flach, aber leise ...aber ich fühlte mich leider in allen nicht wohl.


    Für den einen ist sowas dämlich und für den anderen die Offenbarung......leben und leben lassen. immer.


    Es geht gar nicht darum Deine Entscheidung in irgendeiner Form schlecht zu reden, ich rede nur von mir und habe beschrieben warum mir der Wagen nicht zusagt. Aber das mit VAG und dem Stern kann ich nachvollziehen, aber ein schöner DB 230/6 Strich 8 aus den 70ern könnte mich schwach werden lassen. Mein WoMo kommt auch auf Fiat Basis daher, gefällt nicht jedem aber ich bin zufrieden.


    Was Autos angeht bin ich ein komischer Kauz, alt, kantig und eingefahren müssen die sein, nicht rundgelutscht und im Einheitsbrei untergehend.


    Also nicht angegriffen fühlen, ich denk halt anders darüber.

    Gruß, Olaf

    Fiat 500X , soviel Zeit muss sein! Mein Renegade 2WD Bj. 2015 ist der beste Fiat, den ich je hatte, und auch noch aus Italien! Und der Avenger wird in Polen gebaut, da wo auch der Fiat Panda 169 herkam, das sind gar keine so schlechten Vorraussetzungen.

    Moin,


    ok, wenn man nur nach einem Auto sucht kann das brauchbar sein. Aber alles was dieser Name suggeriert wird der Wagen wohl nicht halten können. Wobei ich weniger an die Technik sondern mehr an das Ambiente, die Mythen, seinen Ruf und die Geschichten denke die sich um einen Jeep ranken. Wer auch ein bisschen davon haben will wird wohl bitterlich entäuscht werden. Zumindest mir ging es so, nicht ein bisschen was vom Schein..nur schnödes Sein.

    Das ist mir für einen Jeep echt zuwenig.


    Dann tatsächlich lieber Comache, Wrangler oder Cherokee, da hat man zwar auch immer was zu basteln, aber da hat man auch was fürs Auge und fürs Ohr. Alles andere sind nur Autos ;) und wenn schon klein, dann wenigstens fein. wie der Jimny.


    Gruß, Olaf

    Ohh, ein Fiat.....


    ich glaube das es sich hier um einen SUV handelt der nur von dem großen Namen partizipiert.

    Aber ich würde mich freuen wenn es dazu einen guten Bericht von Dir geben würde denn der Renegade 2 ist ja eher ein Fiat 500. So werden dann auch Ansprüche schnell enttäuscht die man eigentlich garnicht hat. Da war ich schwer enttäuscht als den Wagen erstmalig aus der Nähe gesehen habe.


    Aber wir wollen Dir ja nicht vorgreifen, kann ja hier alles ganz anders sein..obwohl ich Glaube das es wohl erst wieder richtige Geländewagen geben wird wenn die Elektromobilität anfängt ihre Kinder zu fressen.


    Gruß, Olaf

    Worauf willst du hinaus. :/

    Denk mal drüber nach, vielleicht kommst Du selber drauf.


    Man kann mit nettgemeinten, aber jeder Grundlage enbehrenden flapsigen Aussagen alles ins lächerliche ziehen. Schlimm wird es dann wenn man jemanden etwas erklären will und dann damit alles zunichte gemacht wird und den Fragesteller verunsichert.


    Leider wird das in letzter Zeit ziemich viel bei Dir und so habe ich fast schon keine Lust mehr irgendjemandem was zu erklären weil "Jimnylover", der von tuten und blasen keine Anhnung hat alles das was andere und ich mühsam hier aufbauen mit seinem verbalen Hintern wieder umwirft.


    Tu Dir bitte selber einen Gefallen und halte Dich mit solchen Aussagen einfach zurück. Danke!


    Gruß, Olaf

    Ich wechsle den Modus immer im Stehen, wechselt Ihr auch bei voller Fahrt?

    Moin,


    von 2H nach 4H darfst Du auch während der Fahrt wechseln. Mehr geht dann aber nicht weil dann , logischerweise, immer ein Drehzahlunterschied da ist.


    und ein Anhänger mit 500kg der in einem Loch steht oder in einem Graben ist das so zu handhaben als wenn der 3t wiegt. Das Losbrechmoment muss überwunden werden, was letztendlich die Kupplung sehr stark belastet. Deshalb in solchen Situationen immer 4L nutzen.


    Gruß, Olaf

    Was'n Schnickschnack....

    Da sprichste wahr!

    Moin,


    da frage ich mich aber dann wirklich warum es hier überhaupt erwähnt wird? Damit es als schlechtes Beipiel dient? Oder man Unwissende davor warnen kann?


    Damals beim LJ haben wir das Haubenschloss ausgebaut und links und rechts Schnellverschlüsse angebracht, da konnte man dann mal schnell an den Motor und schauen ob er noch da war....aber hier haben wir ja zusätzlich scharfe Kanten erschaffen an denen sich andere verletzen können, von den zusätlichen Löchern in der Karosserie ganz zu schweigen.


    Gruß, Olaf

    Moin,


    der größte Vorteil von 4WDL gegenüber 4WDH ist der das Du ohne ein Pedal zu treten langsamer fährst und so eben den zu fahrenden Weg besser einschätzen kannst ohne anzuhalten. Manchmal hät man sonst an und bleibt solange stehen bis jemand kommt der einen rauszieht.....


    Dazu kommt das das man Kupplung und Bremse schont weil man so fahren kann das man beides nicht bedienen muss. Kleine Hügel rauf und runter geht quasi ohne zu kuppeln und ohne zu bremsen. Ab und an ein bisschen Gas geben und der Wagen läuft qusi bis nach Feuerland, oder bis kein Sprit mehr drin ist ;)


    Das gilt qasi immer dann wenn es eng zugeht, im Gelände ebenso wie auf befestigten Wegen. Ich rangiere meinen Anhänger immer in der Reduktion ohne gesperrrte Freilaufnaben vorher, auch auf befestigten Untergründen. Aber hier eben mit offenen Naben der Vorderachse, geht nicht beim Serienjimny!


    Auf der Straße ist 4L (auch Serie) immer dann eine Option wenn man am Berg anfahren muss und einen (schweren) Anhänger hintendran hat. Schont die Kupplung und auch die Bremse wenn es mal steil bergab geht. Allerdings sollte man enge Kurvenradien dabei vermeiden.

    Man fährt also bergauf in 4L an und fährt solange in 4L (man darf auch bis in den 5 Gang raufschalten !!) bis man an eine Stelle kommt an der man in 2H normal an und weiterfahren kann. Dann anhalten und von 4L auf 2h schalten.


    Bergab ist es ähnlich. Oben anhalten und in in 4h schalten, dann den Berg nur mit der Motorbremse runterollen lassen bis man da ankommt wo man meint das es normal in 2h weitergehen kann.


    Oder bei verschneiter Strße kann man gut auf den verschneiten Teilen in 4h fahren und dann während der Fahrt auf 2h zurückschalten wenn trockene oder Schneefreie Bereiche kommen. Naürlich entbindet einen 4h auf der verschneiten Straße nicht davon immer angepasst und aufmerksam zu fahren, eher das Gegenteil ist der Fall weil man meist nicht sofort merkt ob unter dem Schnee nicht auch Eis ist...


    Kann man alles üben und im laufe der Zeit gwht einem das hin und herschalten in den Situationen recht einfach von der Hand und man kann auch gut einschätzen welche Option die richtige ist.


    Gruß, Olaf

    Juppidu,


    lieber Puma. Das ist mal ein Argument.

    Ich bin bislang da mal von ausgegangen das es hier nur um die Dämmung der Motorhaube ging. Da das aber prizipiell eine globale Sache ist die jeden Jimny betrifft, bzw dort machbar ist hatte ich Deine letzte Aussage in Frage gestellt um natürlich auch die Blechgeschichte zum Bastelobjekt zu machen.


    Das es sich hier um die heiligen Hallen der GJ/HJ Schrauber (Spaß), in den Rost (noch) kein Thema ist, handelte habe ich das geflissentlich übersehen.

    Natürlich ist jetzt ein bisschen Ironie mit dabei, aber das konnte ich mir jetzt so nicht verkneifen.


    Nimms mir nicht übel, so bin ich halt. Aber ich bin auch bei Dir das die Blechbeiträge hier erstmal nicht hingehören bzw nicht so recht dazwischen passen.

    Letztendlich ist die Geschichte mit dem verschieben auch nicht so ganz einfach zu machen, kostet ein bisschen Zeit und Überlegung damit es später auch noch ein bisschen Sinn macht die herausgetrennten Beiträge im Fluss lesen zu können.


    Jetzt aber wieder zurück zum Bastelobjekt GJ/HJ.


    Gruß, Olaf

    Alles was ich gesagt habe, war Klugscheißer...Da gibt's mehrere hier. Und da steh ich nach wie vor dazu 😉

    Ich verlass das Forum so oder so, sind einfach zuviele Klugscheißer, die nichts zu tun haben und nur irgendwelche dumme Kommentare ablassen, anstatt ne normale Antwort zu geben.

    Bis dahin 👋😘😄

    Ohh,


    da hat Dir das vorgehaltene Spiegelbild ja mal gar nicht gefallen, ich bin mir sicher das auf Deiner weiteren Reise irgendwann mal jemand begegnet der versucht Dir passendes Benehmen und etwas Diplomatie beizubringen. Ich befürchte aber das Du das nicht im geringsten verstehst.


    Deshalb wünsche ich Dir noch ein schönes Leben.

    Nö, spar dir doch deine dummen Antworten, wenn jemand was ganz normal fragt. Klugscheißer.

    Moin,


    denkst Du wirklich das Du bei solchen Aussagen noch Antworten kommen die Dir weiterhelfen? Wenn Du den Leuten so vor den Kopf stößt?


    Kannst Du in Deiner Firma machen, aber nicht in einem Forum wo man Erfahrungen teilt und so anderen weiterhilft.


    Ich wünsch Dir noch ein schönes Leben


    Olaf

    Was bist du denn für n Klugscheißer?

    Moin,


    der Kollege hat aber recht.


    Was willst Du an 2 nicht passgenauen Bohrungen der Klappe denn noch einstellen. Vor allem wenn es nichts zum einstellen gibt.


    Du kannst die Klappe versuchen neu zu positionieren indem Du die Schrauben löst und nach dem positionieren wieder anziehen.

    Kann funktionieren, muss aber nicht. Dann muss man damit leben.


    Hat man aber immer wenn man sich auf Zubehör verlässt was man irgendwo mal sieht und dann kauft. Passt meist nicht so wie man sich das vorstellt weil die Produktiontoleranzen nie so genau wie beim Original sind, nur so sind günstige Preise zu halten und wenns teurer wäre würde sich keiner mehr Dinge kaufen die er nicht braucht.


    Gruß, Olaf

    Immerhin kompensiert der Jimny seinen etwas erhöhten Durst an Brennstoff durch eine hohe Wertstabilität. Damit kann man sich das Ganze schon ein wenig schönreden 8o

    Stimmt,

    das einzige Auto was kurz vor dem zusammenfegen noch tolle Rendite bringt.


    Gruss, Olaf

    Moin,


    der FB Schlüssel kostet etwa 120€ bei Suzuki, inc FB. den lässt Du schleifen, machst Deinen Transponder rein und die FB kannst Du selber anlernen, gab hier mal irgendwo eine Beschreibung wie das geht.


    Bei Deiner FB wird der Mikroschalter kaputt sein, wenn Du ein Lötprofi bist kannst Du den ggf. ausbauen und durch einen neuen ersetzen.

    Oder Du suchst mal bei Ebay Kleinanzeigen, da gibt es Firmen die Dir ein Komplettpaket anbieten, musst aber meist dann mit dem Auto hin und den / die Schlüssel anlernen lassen.


    Hier zb: https://www.ebay-kleinanzeigen…nstig/1707815900-280-1858


    oder hier: https://www.ebay-kleinanzeigen…ieren/1711709584-280-2033


    oder so: https://www.ebay.de/itm/384997…1tkgDxEAYYASABEgJwtvD_BwE



    oder sowas, aber ob das klappt? https://campaign.aliexpress.co…_group2&o_s_id=1084300508




    Gruß, Olaf

    Hmm, deine Argumente sind sehr überzeugend. Ich mache mir ein bischen um die Höchstgeschwindigkeit Sorgen. Vor allem wenn ich die BF Goodrich MudTerrain 215/75 R15 montiert habe. Schaffe ich damit zumindest einen soliden Hunderter?

    Moin,


    wenn Du mit viel größeren Reifen und normaler Übersetzung fährst wird das Auto träger und es hat nicht mehr genug Kraft die Endgeschwindigleit zu erreichen.

    Du gleichst also mit einer kürzeren Getriebeübersetzung (im Getriebe oder Diff) die großen Räder nur aus und hast damit am Ende wieder genug Kraft Deine Höchstgeschwindigkeit zu erreichen.

    Wahrscheinlich dürfte es sogar sein das diese übertroffen wird da selbst mit Serienrädern am Ende die Kraft nicht ausreicht die Höchstgeschwindigleit dauerhaft zu halten.


    Du kennst die Geschichte von dem Berg den man nicht sieht aber das Auto hat ihn gefunden weil es wird langsamer wird?

    Das meine ich.


    Gruß, Olaf

    Was ist denn die original Übersetzung im Differential vom GJ? Weiß das hier jemand?

    Moin,


    ich denke das die Cracks sich dazu melden werden. Beim Vitara damals tauschte man beim Schalter die Diffs gegen die Diffs des Automaten und hatte dann bei größeren Rädern eine besser passende Gesamtübersetzung, auf der Straße und im Gelände. Zumal das auch recht einfach zu bewerkstelligen war.


    Gruß, Olaf

    Seit dem Anbau der Rockslider sowie dem Frontbügel ist mein Verbrauch um gut 0,7L gestiegen. :thumbdown: Das die zwei Anbauteile sich so sehr bemerkbar machen hätte ich nicht gedacht.

    Moin,


    das hätte aber auch im Vorfeld schon klar sein müssen. Luftwiderstand und Gewicht sind die Punkte die den Vernbrauch nach oben treiben. Der ADAC hat schon vor 20 Jahren propagiert das jede 10Kg mehr den Verbrauch um bis zu 1Ltr/100 nach oben treiben können weil die Masseträgheit überwunden werden muss, also je öfter man anfahren und abbremsen muss desto mehr steigt der Verbrauch. Bei Dachgepäckträgern und anderen Anbauten wie Scheinwerfern kommt noch hinzu das der Luftwiderstand steigt und Verwirbelungen entstehen.


    Aber so ist das eben, ein Geländewagen ist eben nichts womit man Energie spart, und auch hier gilt das alte Sprichwort:


    Wer schön sein will, der muss leiden.


    Aber ich hoffe trotzdem das Dir Dein Jimny immer noch so gut gefällt wie vorher, denn das kann ich Dir sagen: So ein cooles Autop wird es zukünftig nicht mehr Neu zu kaufen geben.


    Gruß, Olaf

    soweit so gut aber ich habe die alte Version die schlüsseltechnisch nicht nachbestellbar ist.Nun die entscheidende Frage funktioniert die Ahk noch mit ausgebauten ausgebohretem Schloss hat da jemand Erfahrung

    Moin,


    und genau das kannst Du in Erfahrung bringen wenn Du die Bedienungsanleitung in den Händen hast und dort nachliest.


    Erfahrungsgemäß ist das Schloss nur dafür da die Bedienung des Verschlussmechanismusses zu blockieren, aber genaues findet sich nur in der Anleitung.


    Aber wenn der Haken seit 10 Jahren nicht mehr angebaut wurde kann auch der Mechanissmuss nur festgegammelt sein. Deshalb auch erstmal alles mit Rostlöser einsprühen damit es seiner Funktion wieder nachkommen kann....vielleicht ist der Mist nur festgegammelt und mit dem ausbohren des Schlosses gibt es dann nur eine weitere Möglichkeiten Dreck und Gammel an den Mechanismus kommen zu lassen.


    Lass Dir dabei ruhig mal 3 Wochen Zeit in der Du immer mal wieder Rostlöser reinsprühst und mit einem Gummihammer leicht Schläge auf den Haken ausübst um ihn zu lösen. Musste ich bei meiner AHK auch machen.

    Wenn Du es dann auseinander hast, alles schön sauber machen, einmal mit 400er Schleifpapier durch Aufnahme und über den einzuführenden Zapfen, danach mit wasserfestem Fett alles dünn einreiben und dann sollte das An und Abbauen ohne Probleme möglich sein.


    Gruß, Olaf

    Der Metallträger hinter dem Grill ist verbogen, die geschweisste kotflügel Halterung auf dem Rahmen im Motorraum ist verbogen,

    Die Ziernblenden oberhalb und unterhalb des Frontgrills sind hin....


    Glaube kann man selbst reparieren statt die Vollkasko zu opfern... ich meine... wird eh nicht verkauft :D

    Moin,


    wenn ich Deine Auflistung so lese bin ich bei einem reinem Ersatzteilpreis an die 1000€, denn der Schloßträger und eine verbogene Stehwand ! inc. Kotflügel sind nicht trivial. Fotos wären sehr gut um das besser beurteilen zu können. Da wir hier bestimmt von einem GJ / HJ sprechen ist auch die Werterhaltung nicht ganz ohne, denn bei einem späteren unverschuldetem Totalschaden wird der "nicht sachgerecht reparierte Unfallschaden" den Wiederbeschaffungswert sehr weit nach unten drücken. Unter Umständen ist bei der weiteren Entwiclkung der momentanen Preispolitik für das zugesprochene Geld nichts vernügtiges mehr zu finden.


    Nüchtern betrachtet sind die 500€ für die Selbsbeteiligung eh weg, wahrscheinlich werden es unter Umständen noch ein paar Euro mehr denn auf den Kotflügel soll sicherlich auch noch Lack drauf. Die erhöhte Prämie bei Numtzung der VK wird da dann später auch nicht mehr so ins Gewicht fallen.


    Mein Rat ist: Das Auto über die VK reparieren lassen, grade weil nur 500€ SB anstehen. Dafür hat man diese ja auch abgeschlossen.

    Da der Schaden inc. Arbeitslohn höher sein wird als die 500€ SB und der Wertverlust ohne Reparatur etsprechend höher ausfallen wird als im normalen Fall sind diese sicherlich gut investiert. Auch wenn Du nicht vorhast zu verkaufen, den an den unverschuldeten Totalschaden, kann verdammt schnell gehen.

    Dazu kommt das Du viele Arbeiststunden reinstecken musst bei denen das Ergebnis vielleicht auch zweifelhaft (also dauerhaft sichtbar) sein kann.


    Hab ich leider schon durch: Damals fuhr mir Anfang Oktober ein LKW über die Stoßstange beim Impreza, der Kollege hatte mir 200€ angeboten die ich nicht genommen habe. Ab in die Werkstatt: Ergebnis, Stoßstange, Halter, Klimakühler und Kühler leicht undicht, musste alles neu und es waren dann knapp 3000e Schaden. Dann habe ich das Auto Mittwochs aus der Werkstatt geholt und Freitag nachmittags hat mich ein neben mir fahrendes Fahrzeug bei Spurwechsel auch der Autobahn übersehen. Links das andere Auto in der Seite und rechts der Einschlag in die Leitplanke bei etwa 80km/h. keinem was passiert aber der Impreza Schrott. Da gab es dann etwa 1500€ über Liste von der Versicherung weil das Auto mit repariertem Vorschaden topp dastand.


    Letztendlich muss Du alles selber entscheiden, aber vielleicht ärgerst Du Dich später darüber.

    Wichtig letztendlich, das niemandem was passiert ist, für alles andere gibt es Versicherungen.


    Gruß, Olaf