Posts by StanleyGonzales

    Bei mir leuchten sie auch relativ hoch, wobei bei mir die Leuchtmittelwechsel auch mit einer Höherlegung zusammenfällt. Stufe 1 (2) kann ich bestätigen, werde daher noch die Scheinwerfer nachjustieren um den Spielraum der Regelung wieder sinnvoll nutzen zu können.

    Seit gestern habe ich die Lämpchen ebenfalls drin. Die fleckige Ausleuchtung ist bei mir auch da, stört mich aber nicht. Es könnte damit zu tuen haben, dass sich die Form der LED-Bausteine im Lichtbild widerspiegelt.


    Negativ aufgefallen ist mir die nur moderate Zugentlastung des Anschlusskabels im Gehäuse (von selbigem leicht geklemmt).

    Positiv ist, dass sich die gesamte LED öffnen lässt, Anschlusskabel und Lüfterkabel sind "plug and play" und können einfach getauscht und der Lüfter gewartet werden (z.B. Staub, Schmutz). Die Platine ist von beiden Seiten zugänglich.

    Für den Einbau mußt du die Heckstoßstange abnehmen, da die komplette Sockeleinheit dabei getauscht wird, an die man nicht von außen dran kommt.


    PS: Hab die Leuchten auch schon hier liegen ;)

    Gerade gelesen... Danke - ja, hat gut geklappt, der Einbau ist einfach.

    Die Lichtfarbe ist sehr "modern" weiß und deutlich heller als zuvor. Dadurch vergrößert sich auch der beleuchtete Bereich auf dem Boden und das ist für mich die Hauptverbesserung:


    Beim Ausladen meiner Hunde lasse ich einfach das Standlicht an und die neue Kennzeichenbeleuchtung leuchtet den Boden im Heckbereich aus :thumbup: das verbessert die Sicherheit für meine Vierbeiner deutlich.

    Danke, OffRoad-Ranger!


    Kurze Rückmeldung, das alles so geklappt hat!

    Hintergrund: Beim Fahrwerkseinbau habe ich die ersten ca. 3 Gewindegänge zerdrückt, da ich wohl das Dämpferauge nicht ganz korrekt zentriert hatte und so zu viel Spannung auf der Schraube war.


    Heute habe ich alles sorgfältig gereinigt, den Innendurchgang des Gewindes (10mm) händisch von Spänen befreit (Bremsenreiniger + Druckluft + Magnetheber), dann den ersten Gewindegang mit 12mm ausgebohrt und wieder gereinigt (Druckluft und Magnetheber).

    Im Anschluss mit einem Gewindevorschneider M12 x 1.25 ohne Kraft geprüft ob das Schneidwerkzeug in die originalen Gewindegänge greift, um kein neues und überlagerndes Gewinde zu schneiden.

    Anschließend das gesamte Gewinde nachgeschnitten (ohne Öl, sehr wenig Kraft, mit Druckluftspülung).

    Die Schraube selbst habe ich mit einer Schlosserfeile in den ersten drei Gewindegängen etwas nachgefeilt, um evtl. Späne und zerdrückte Bereiche zu entfernen.

    Ergebnis: Die Schraube passt nun hervorragend und kann wie im Wartungshandbuch mit der Hand eingedreht werden.

    Dämpfer sitzt, Drehmoment passt :)

    Das Gewinde ist nun etwas länger/tiefer, sodass der "verloren gegangene" erste Gewindegang theoretisch mit einer etwas längeren Schraube kompensiert werden könnte.


    Grüße

    Niklas

    Hallo zusammen,

    jetzt ist es mir passiert, ich müsste die Gewinde an den hinteren Stoßdämpferaufnahmen (unten) nachschneiden.

    Alleine die genaue Gewindeangabe oder Teilenummer für die Schraube fehlt mir.


    Kann mir einer aushelfen? :)

    Hallo zusammen,


    wer von euch hat schon mal einen Laptop offroadtauglich im Jimny installiert und welche Aufnahmepunkte und Stützsysteme eignen sich dafür?


    Aktuell würde ich einen Panasonic Toughbook Port Replicator + Toughbook nehmen, das wäre dann auch wasser- und staubdicht. Die Halterung verriegelt am Toughbook und hat selbst Montagemöglichkeiten (Schraublöcher usw). Als Montagepunkte im Auto kämen mir die Sitzschienen-Schrauben des Beifahrersitzes in Betracht, in Kombination mit einer RAM-Mount Sitzschienenhalterung oder einem Eigenbau aus Systemprofilen.


    Über eure Erfahrungen würde ich mich sehr freuen!


    Beste Grüße


    Nik

    Gude, als Alternative käme ggf. auch Reserveradtritte in Betracht, oder Trittstufen zum Aufhängen auf den Rädern am Boden.

    Bisher reicht es mir (Dachzelt und Messtechnik auf eezi awn k9 rack) aber auch einfach so auf die Räder zu steigen - im Radkasten ist reichlich Platz, auch für zwei Füße - und sich am Dach rack festzuhalten. Die Kosten für Leitern und Tritte + das Zusatzgewicht verlieren da ein wenig an Notwendigkeit...


    Gruß

    Nik

    ...gerade mal nachgesehen und bin bei den Fedima über den Tragfähigkeitsindex "95" gestolpert.

    In meinem KfZ-Schein steht "96", ich wäre also mit den Reifen drunter.

    Frage: Ist das relevant und dürfte ich den Fedima dann überhaupt fahren?


    Gruß

    Nik