Posts by Ex-Samurai

    Wird das nicht auch via OBD ausgelesen? Dafür gabs (glaub ich zumindestens) Echtzeitwerte im OBD-Programm. Ansonsten laß ich die Finger von der Elektrik, da hab ich nix mit am Hut und mach öfters was kaputt. Mechanik ist eher meine Stärke, passend dazu die (kleine) Werkzeugausstattung.

    Update: Kein Fehler im OBD, letzte Fehlerlöschung bei der 1000er-Durchsicht vor 1½ Jahren.

    Auch trat das Problem während der heutigen Probefahrt nicht auf, anscheinend half doch der gestrige, intensive Einsatz von Kontaktreiniger in der Drosselklappe. Also weiterhin beobachten!

    Achja, im Rückwärtsgang trat das Ganze bisher nicht auf!

    Kaum sind alle Umbauten vollbracht, muckt der Jimny! Immer öfter beim Anfahren geht die Drehzahl in den Keller und der Motor ruckelt. Passiert auch, wenn ich das Auto ohne Gasgeben anrollen lasse und erst dann aufs Pedal trete, anschließend erst mal geruckel! Wie als ob die Automatik widerspenstig wäre. ?( Zum Glück ging der Motor bis jetzt nicht aus, wie die Forumssuche mehrfach ausspuckte. Aber eine Lösung des Problems nannten die betroffenen User nie! :(

    Das die MT-Reifen einen größeren Rollwiderstand haben ist schon klar, aber das Problem tauchte erst vor 8 Tagen auf und kommt inzwischen immer öfters. Egal ob Motor/Getriebe kalt oder warm.

    Erste Maßnahme war, Getriebeöl kontrollieren und siehe da, war unter der Minimummarkierung. Also etwas nachgefüllt, eine sehr fummelige Angelegenheit bei warmgefahrenen Motor, aber keine Verbesserung danach. Als zweite Maßnahme die Drosselklappe etwas gesäubert und Luftfilter ausgeblasen, ersteres ging aber nicht so gut. Danach brauchte der Motor zum Anlassen etwas Gas, läuft aber wie vorher ganz normal im Leerlauf. Danach getestet, Problem trat momentan mal nicht auf. Hoffe daß es jetzt weg ist, ansonsten gehts demnächst in die Werkstatt.

    Die kaputten Konusscheiben sehen nach zu hartem, spröden Material aus, evtl. nach der Bearbeitung in Wasser abgekühlt. Diese wurden beim Einpressen in den Gehäusekonus durch die Schrauben teilweise schief zusammengedrückt und scherten dadurch an der Schraubenkopfunterseite Material ab, was ja auch nicht sein sollte. Alles in allem könnte AVM ja auch Drehmomentangaben dazu machen und nicht lapidar auf Herstellerwerte hinweisen, die bei dieser Art der Verschraubung aber verkehrt ist!

    Update zu den Freilaufnaben!

    Nachdem bei der Montage der FLN mir schon etwas Metallabrieb auffiel und es auch schon bei 40Nm stark knackte, wie im vorletzten Post schon beschrieben, war mein Gedanke gleich bei der Ersatzteilbesorgung. Also den Verkäufer der AVM-Naben angeschrieben, keine Ersatzteile, sprich die Konusscheiben, verfügbar. Noch 2 weitere angemailt, gleiches Resultat! Gegoogelt, haben die Suzukiteilenummer 43841-80000, ist aber bei Suzuki in Europa angeblich nicht mehr verfügbar. Zum Schluß bei Zukparts in Neuseeland bestellt! M8 Maschinenschrauben mit 30er Länge und 12.9 Festigkeit zwischenzeitlich auch besorgt. Am Samstagabend nochmals die AVM-Naben inspiziert und erschrocken:

    36035253ov.jpg

    Heute Nachmittag dann große Revision und hier das Ergebnis:

    36035255xz.jpg36035254xu.jpg


    4 kaputte Konusscheiben, an 3 Schraubenköpfen starker Materialabrieb!

    Habe alle Schrauben nun mit 30Nm angezogen und zusätzlich mit mittelfestem Loctite verklebt (Tip ausm Toyotaforum). Fester zudrehen wär aber auch noch gegangen, aber das Resultat davon sieht man ja!

    Hab jetzt mal dem Händler das linke Bild zukommen lassen, mal sehn wie er reagiert!


    Hier kann man das Anzugsdrehmoment nachlesen (stammt aus Werkstattbüchern vom SJ):

    36015122tq.jpg36015121ga.jpg

    Mir ist jetzt schon öfters aufgefallen, daß das Forum immer wieder kurzzeitig nicht aufrufbar ist, zumeist mit der Fehlermeldung "Serverstörung" bzw. "Seite nicht abrufbar". Dachte zuerst, es läge am Browser oder meinem Router, hab dies aber auch inzwischen am dienstlichen Tablet im 4G-Betrieb frühmorgens gehabt. Uhrzeitlich sehr unterschiedlich, so daß eine zu hohe Benutzeranzahl / Serverauslastung eigentlich ausscheidet.

    Mit einer Kulissenführung brauchts keine Beleuchtung, da reicht schon leichtes Bewegen des Wählhebels, um festzustellen, wo man ist. Deshalb gefällt mir dies so bei meinem FJ, obwohl die erste Ausführung dort auch eine Geradzugausführung war.

    Zudem, wer während der Fahrt auf die Stufenanzeige am Wähler schaut, macht eh schon einen gefährlichen Fehler!