Posts by Finker

    Hab mich schlau gemacht was den Bridgestone angeht. Der hat laut Händler das Schneeflocken Symbol nicht und scheidet daher aus.


    Gibt's noch Erfahrungen zum General Grabber AT3?

    Hallo Burgenland,

    ja, gibt es.

    Zunächst: ich habe ebenfalls noch einen Samurai. Bei meinem (bislang einzigen) Kölner Treffen habe ich dann auch den letzten "Kick" bekommen, das Auto zu behalten, da sich doch der eine oder andere geärgert hatte, seinen alten Samurai oder SJ abgegeben zu haben.

    Ich bin bereits auf dem Samurai die Grabber AT gefahren (nicht nur, aber die letzten 3 Jahre dann doch), in der Größe: 205 / 75 / R15.
    Diese habe ich dann auch auf den HJ gezogen, zusammen mit Oxxo-Felgen, da diese Felgen eine ABE haben und ich ohne Eintragung verschiedene Größen fahren darf. (Danke erneut, @ Blackcat).

    Ich glaube, ich bin ziemlich einsam hier mit meiner Entscheidung. Sowohl, was die Größe, als auch den Reifen angeht. Es wird kolpotiert, dass sich der General Grabber schnell aufschlizt und allgemein recht instabil an den Flanken zu sein scheint. Ich kann diese Erfahrung nicht bestätigen.

    Ich war vor der Schließung noch im FurstenForest, allerdings mit dem Samurai und den General Grabber. Es war recht trocken, somit hatte ich keine Probleme.
    Mit dem HJ war ich bislang noch nicht im gröberen Gelände (abgesehen von einigen Waldwegen), aber die beiden Winterwochen anfang Dezember und Mitte Januar in Wuppertal haben mir persönlich erneut gezeigt, dass der Grabber ein - für meine Ansprüche - sehr guter Allrounder ist und auch bei Nässe, Schnee und Glätte eine gute Figur macht. Erneut: ich kann nur persönliche Erfahrung (und dies eingeschränkt) wiedergeben, da ich bislang nicht zig Reifen auf dem HJ ausprobiert habe. Ich finde den jedenfalls besser als den allseits hochgelobten BF Goodrich AT weil (aus meiner Sicht): leiser auf der Straße, besser im Winter und spritsparender im Verbrauch. Diesen Vergleich habe ich aber nur auf dem Samurai machen können.

    Viele Grüße,
    Jens

    Guten Morgen Matthias,

    für die Hohlraumkonservierung wurde Fluid Film NAS verwendet, der Unterboden ist mit Perma Film behandelt.

    Viele Grüße,
    Jens

    Ich habe die Schiebefenster auf beiden Seiten verbaut.
    Rechts habe ich das Gitter mit Airlineschienen und links den Tisch.

    Ich habe mich für "links" entschieden, weil ich für "rechts" immer um die Hecktür rumlaufen müsste.

    Ob der "Airflow" von den Gittern beeinflusst wird, weiß ich nicht. Rausgucken können die Kackmaschinen nach hinten, mir war wichtig, dass niemand da reingrabbelt, wenn die beiden denn mal alleine im Auto sind.

    Leider hatte ich mehr Beschädigungen an der Karosse und dem Lack. Da hast du präziser gearbeitet. :thumbup:

    Ich verstehe, danke für die Erklärung.

    So wie ich das sehe, wurde doch auf der linken Seite das Fenster getauscht ?

    Ich frage nur deshalb, weil ich lange überlegt habe, ob ich den Tisch links oder rechts verbaue und ich hätte gerne deine Gründe gewusst, warum, weshalb, wieso. :)

    Eine Rückfrage zu den Fenstern:

    Hast du auf beiden Seiten die Schiebefenster mit "nur" den Gittern verbaut ?
    Warum hast du keinen (doch ziemlich praktischen) Tisch genommen oder die Airlineschienen verbaut ?

    Dein Einbau ist beschädigungsfreier als bei mir passiert. Daumen hoch !

    Guten Morgen zusammen,

    ich habe nun endlich den Unterbodenschutz und die Hohlraumkonservierung machen lassen.

    Ich habe mich letzendlich für die Firma "Korrosionsklinik" in Haan entschieden. Gute Bewertungen, ein nettes Video auf der Homepage und eine sehr freundliche Beratung haben mich davon überzeugt, den doch recht hohen Preis zu akzeptieren.

    Ich habe recht lange unentschlossen hin und her überlegt, da ich vor der Konservierung das Fahrwerk einbauen lassen wollte. Allerdings habe ich mich immer noch nicht entschieden, ob - und wenn ja - welches FW ich einbauen lassen möchte.

    Die Winterwoche Anfang Dezember und im Januar waren aber bereits schmerzlich. Ich weiß nicht, wie es in anderen Städten ist, aber in Wuppertal werden die Straßen ab 0 Grad Außentemperatur regelrecht gepökelt. Ich bilde mir ein, dass ich quasi hören kann, wie diese Salzlake mein Fahrzeug angreift und tatsächlich waren auch die ersten Rostspuren hier und da am Unterboden zu sehen.


    Das Geschimpfe der Werkstatt werde ich in Zukunft daher in Kauf nehmen und versuche die Gemüter zu beschwichtigen. :)

    Naja, nun ist der Wagen konserviert und ich bin sehr zufrieden. Zum Service gehört auch, dass ich einmal im Jahr zur Kontrolle fahren kann, oder nach Einsätzen im Gelände oder besuchen in der Werkstatt, schaut die Korrosionsklinik gerne drüber (besser drunter) und nebelt bei Bedarf nach.

    Des Weiteren erhält man eine Fotodokumentation auf USB-Stick. Ich habe nur eine kleine Auswahl an Bildern getroffen, insgesamt gibt es 100 MB an Bildmaterial.

    Viele Grüße und einen guten Start in die Woche,
    Jens







    Moin,

    ich hoffe meine Antwort kommt nicht patzig rüber, aber persönlich finde ich deine Frage bereits merkwürdig.
    Der Platz in dem Fahrzeug ist eben begrenzt, wie willst du denn da mehr Platz schaffen ?

    Einige Antworten hast du dir bereits selbst gegeben. Dachbox oder eben in den Kofferraum. Ich habe ebenfalls 2 mittelgroße Hunde, die fliegen allerdings in den Kurven nirgendwo gegen. Na gut, ich kenne ja deinen Fahrstil nicht.

    Alternativen:

    - Anhänger
    - Dachgepäcknetz
    - ohne Beifahrer einkaufen fahren
    - Einkaufstaschen in den Beifahrerfußraum
    - weniger, aber dafür öfter einkaufen
    - größeres Auto kaufen
    - Hunde beim Einkaufen zu Hause lassen (sollen im Sommer eh nicht im Auto bleiben)

    Um auf deine Frage einzugehen, wie ich es mache:

    Da ich nicht in der nächsten Stadt meinen Supermarkt habe, nehme ich in Kauf, dass die Hunde auf einer Strecke von 1 oder 2 Kilometern begrenzten Platz im Kofferraum haben. Die überleben das.

    Viele Grüße,
    Jens

    Also ich lege bei Dämmerungsfahrten einfach eine Packung Tempos auf den Lichtsensor im Armaturenbrett, (glaube recht neben den Düsen war er) und ruhe ist derweil. Denn dann dimmt er ab, weil er meint es wäre schon dunkel.


    Aber macht euch nix draus, im Toyota Hilux von 2017 ist das noch VIIIEEEL schlimmer- bzw empfindlicher.

    :D ... Ihr wisst schon das man das Licht einfach auch aus oder an schalten kann ohne Lichtautomatik

    Das ist so neunziger... ;)

    Moin moin,

    am Samstag habe ich einen dschungelgrünen Jimny G-oder HJ mit DGT auf dem Parkplatz vom Akzenta Steinbeck in Wuppertal gesehen.
    Leider war kein Platz um daneben zu parken.

    Am Samstag, auf dem Weg nach Düren, bin ich mit einem silbernen FJ aus Osnabrück einige dutzend Kilometer Kolonne gefahren.

    Einen weiteren GJ habe ich Sonntagnachmittag in Barmen, Ecke Carnaper gesehen. Fahrer hat mich angeschaut aber nicht zurück gegrüßt.

    Einen schönen Start in die Woche,
    Jens

    Super, Kanada steht bei mir auf jeden Fall auch noch im Lebensplan.
    Aber wohl erst nach den Hunden, da es sich für 2 oder 3 Wochen nicht lohnt. :)

    So eine Reise müssen schon eher "Monate" sein. :)


    Hallo sukiCh,

    viele Grüße aus dem schönen bergischen Land und viel Spaß hier im Forum.

    Eine Frage an dich, die nichts mit dem Jimny zu tun hat:
    Bist du Kanadier oder habe ich das falsch verstanden ?

    Viele Grüße,
    Jens

    Moin moin,

    ich nutze nun diesen Thread, da der Titel so allgemein gehalten wurde. :)

    Ich habe es zwar bereits bei meiner "Vorstellung" letztes Jahr geschrieben, aber ich nenne es hier erneut:

    Wass mich an meinem HJ stört (und auch an allen anderen GJ´s und HJ´s da draußen) sind folgende Dinge:

    - keine "N"-Stellung im Verteilergetriebe
    - die automatischen Freilaufnaben

    Viele Grüße,
    Jens

    Also zusätzliche Dienstleistung für ein Wertgutachten von der Prüforganisation oder das ganze bei Classic Data per Post angefordert und noch mal das doppelte draufgelegt?


    Das Problem hatte ich bei einigen Autoversicherungen auch, das sie keine Police ohne Wertgutachten erstellen wollten. Ein Versicherer hatte einen kostenlosen Service zur Wertermittlung angeboten ein anderer schlicht die Police bis zu einem Maximalwert erweitert ohne das Fahrzeug begutachten zu wollen.

    Habe dann den Versicherungs-Anbieter gewählt welcher mir auch keine erweiterten Einschränkungen zur Nutzung des Fahrzeugs auferlegte. Grundbedingung ist denke ich auch das dem politischen und bürokratischen Frieden im Land genüge getan wird wenn ein zugelassenes Alltagsfahrzeug nachgewiesen wird.

    • Faktisch benötigt man keine "Oldtimerversicherung" nur weil das Fahrzeug eine "H-Zulassung" bekommen soll; das kann ich aus Erfahrung bestätigen

    Ach, ich habe Glück und alles Wichtige ist bei mir um die Ecke. Ich war in meinem Stadtteil bei einem Oldtimergutachter. Ich hatte bis dato keine Erfahrung mit Oldtimerzulassungen und habe mich somit an die "Anweisungen" vom TÜV, dem Straßenverkehrsamt und der Versicherung gehalten. So hat es funktioniert. Das Wertegutachten hat 150 Euro gekostet, ich habe den Preis als fair empfunden. Versichert bin ich nun bei der Würtembergischen.

    Dem TÜV / der Dekra ist das egal.

    Allerdings wollten alle Versicherungen die ich angefragt habe ein Gutachten von mir.

    Kein Gutachten, keine Versicherung, keine Versicherung keine EBV, keine EBV, keine Umkennzeichnung beim Straßenverkehrsamt...

    So lief es zumindest bei mir.

    Moin BlackCat,

    danke für dein Kompliment.
    Ich hatte tatsächlich über weitere Ram Mount Artikel (u.a. auch den Aschenbecher) nachgedacht, allerdings sind die - aus meiner persönlichen Sicht - doch zum Teil sehr teuer. Logisch, Qualität kostet.
    Einen Getränkehalter brauche ich allerdings nicht, da ich Flaschenkind bin. :) Und der Aschenbecher.... hm, mal angenommen ich bekomme einen Rappel und höre vielleicht demnächst mit der Raucherei auf.... :) Dann hätte ich einen sehr teuren Ascher für Nüsse gekauft.... :saint:

    Mag sein, dass meine jetzige Lösung sehr imporvisiert wirkt, aber es ist doch sehr funktionabel und hält mit dem Klett sehr gut.

    VG,
    Jens