Schutz für Differenzial Pneumatik

  • Moin!


    Ich musste letztens über'n Acker. Wider erwarten ging es auf einmal nicht weiter ... ich sitze trotz eingeschalteter Untersetzung in einer Wildschweinsuhle fest ... hinten links dreht das Rad durch, alle anderen Räder stehen still ... hätte mir die blinkende 4WD Leuchte etwas sagen sollen?
    Ja klar! Der Pneumatikschlauch für die Diff. Sperre war abgeknickt. Schhhhh...ade! Die Werkstatt meines Vertrauens hat es gerichtet.


    Frage, gibt es eine günstige Möglichkeit, diese Schläuche zu schützen? Im Netz habe ich festgestellt, dass das wohl eine gängige Panne ist.


    Vielen Dank für Eure Tipps im Voraus!


    Gruß aus Verden,
    Lars

  • ....Ja klar! Der Pneumatikschlauch für die Diff. Sperre war abgeknickt. ...


    Diff Sperre? Meinst du den Unterdruckschlauch für die Freilaufnaben?
    Die sind eigentlich recht stabil, können aber natürlich bei direktem "Feindkontakt" ab- oder einreißen.
    Den kann man ganz gut mit einem Gewebe-Benzinschlauch(3,5-4mm) ersetzen.

    Anders sein...
    Leicht modifizierter Jimny Diesel: OME-Fahrwerk , Excenterbuchsen, 50mm Bodylift, 235/85R16 Federal Couragia auf 7x16 Vitarafelgen, 60mm Spurverbreiterung, Kürzere Differenziale, Automatische Sperre hinten, Scheibenbremsen hinten, Stabitrenner, Stahlflexbremsleitungen etc etc etc