Geräusche an der Vorderachse nach umschalten auf 2WD

  • Hallo. Mein Jimny macht seit gestern ein schleifendes Geräusch an der Vorderachse. Ich denke vorne links. Es trat auf nachdem ich von 4WD auf 2 WD zurück geschaltet habe. In 4 WD ist es wieder weg. Bei 2 WD wieder da. Hat jemand nen Verdacht?

  • Klicken die Naben beide beim umschalten auf 2WD?

    Wenn die nicht beide sauber trennen dreht der vordere Antriebsstrang mit und verursacht Geräusche.

    Eventuell beim Umschalten ein kurzes Stück zurück setzen.

    Alternativ etwas höhere Motordrehzahl, dann ist der Unterdruck stärker.

  • Wenn eine Nabe nicht sauber trennt kann es dann in 2 WD beim Fahren zu so einem schabenden Schleif Geräusch auf dieser Seite kommen?

  • Guten Morgen. Wenn du das Klicken auf beiden Seiten nicht eindeutig hörst kannst du aber abwechselnd das linke oder rechte Vorderrad einmal anheben und dann drehen . Wenn sich die Antriebswelle zur Vorderachse mitdreht weißt du das entsprechend die Nabe nicht freigeschaltet hat Gruß Frank


    Gesendet von meinem SM-A526B mit Tapatalk

  • Guten Morgen. Wenn du das Klicken auf beiden Seiten nicht eindeutig hörst kannst du aber abwechselnd das linke oder rechte Vorderrad einmal anheben und dann drehen . Wenn sich die Antriebswelle zur Vorderachse mitdreht weißt du das entsprechend die Nabe nicht freigeschaltet hat Gruß Frank


    Gesendet von meinem SM-A526B mit Tapatalk

    Moin,


    das wird aber bei einer Starrachse schlecht zu sehen sein, und ein Gefühl für die vergrößerte Masse werden die wenigsten haben. Die Kardanwelle wird sich ebenfalls nicht drehen da die Bewegungsenergie dahin abgeleitet wird wo der geringste Widerstand ist, das ist dann die Antriebswelle zum anderen Rad wo die Nabe ausgerückt ist....sieht man aber auch nicht.


    Das beste wird sein bei langsamer Fahrt jemanden am Vorderrad herlaufen zu lassen, da wo das Geräusch am lautesten ist kann die Nabe vielleicht schleifen.


    Am besten jedoch ist die Naben beide zu demontieren, säubern und mit einem neuen kleinen Fettfilm wieder zu montieren.

    Mit etwas Glück ist das Problem dann weg, aber zumindest sieht man dann wo es Schleifspuren gibt und kann gezielt austauschen.


    Gruß, Olaf

  • Guten Abend


    Ich habe vielleicht das gleiche Problem.


    War eben im Wald mit WD4 L dann wieder nach Hause gefahren WD2 rein mit 80km/h über Landstraße alles supi


    Wenn ich dann nach 2 Stunden wieder los fahren will.

    Wummert es vorne als wer ein Rad lose


    Wenn ich aber in WD4 schalte ist alles weg

    Schalte ich dann in WD2 auch alles gut


    Ist da etwas undicht an der Achse vorne ?



    Vielen Dank schon mal für Hilfestellungen :)

  • So wie ich dich verstehe hast du ein Problem mit den Naben in der VA, dass die nicht sauber trennen wenn du in 4L unterwegs warst.

    Was genau da schief läuft kann ich nicht erklären, aber beim nächsten Mal in 4L nach dem Umschalten aud 2WD ein paar Meter rückwärts fahren, dadurch müssten die Naben sich komplett entriegeln und die Geräusche an der VA nicht mehr entstehen.

  • Werde ich ausprobieren :S


    Aber was ich nicht verstehe das ich die 5km vom Wald nach Hause ohne Probleme fahren konnte.


    Und erst nach erneuten los fahren das Problem auftaucht.

  • buba12

    Ich kenne mich nicht genau mit dem Vorgang aus, aber ich habe schon mehrfach von Fjottlern gehört, dass die Naben nach der Nutzung von 4L nicht sauber trennen und dann die Geräusche kommen.

    Weshalb sie daher nach der Nutzung von 4L zuerst einige Meter zurücksetzen bevor sie weiterfahren.


    Wenn ich mich recht erinnere werden die Naben per Unterdruck geschaltet und von Magneten gehalten, aber ob die Magnete die Sperren geschlossen oder offen halten, da bin ich mir nicht sicher.

    Mein Tip sollte dir auch nur mehr Zeit verschaffen bis sich die Spezialisten aus dem Forum hier melden, bevor der Allrad an der VA gar nicht mehr nutzbar ist.

  • Werde ich ausprobieren :S


    Aber was ich nicht verstehe das ich die 5km vom Wald nach Hause ohne Probleme fahren konnte.


    Und erst nach erneuten los fahren das Problem auftaucht.

    Guten Morgen Punkt als erste Prüfung beschaffe dir mal einen zweiten Mann als Helfer. Dann bei laufendem Motor im standräder geradeaus 4 WD ein und ausschalten. Ruhig mehrfach. Beim ein- und ausschalten muss rechts und links jeweils dasselbe Klick und klack Geräusch zu hören sein. Sollte das beim ersten Versuch nicht klappen gegebenenfalls Fahrzeug ein Meter vor oder rückwärts bewegen. Sollte es nicht immer zuverlässig funktionieren oder permanent auf einer Seite gar nicht geht es weiter mit der Fehlersuche. Oftmals die Stahlleitung für den Unterdruck entlang der Achsen durchgerostet. Oder aber innerhalb der Narbe der Permanentmagnet gebrochen oder die Rückstellfeder. Aber prüf erstmal das Arbeiten bzw auf die Geräusche viel Erfolg Gruß Frank


    Gesendet von meinem SM-A526B mit Tapatalk

  • Guten Morgen


    Danke für eure Hilfe


    Also wenn ich WD4 drücke kommt auf beiden Seiten ein lautes klack


    Wenn ich dann wieder in WD2 schalte

    Klackt es nur vorne links =O

  • Also da liegt der Fehler, vorne Rechts. Diese Nabe wird scheinbar unzuverlässig bzw träge zurück schalten. Irgendwann aber wohl doch da die beim 4wd einschalten ja dann wieder bei zieht. Also Leitung, angefangen von den Schaltventilen( Rechts Im Motorraum, Spritzwand runter zur Achse) verfolgen über das T Stück zu den Anschlüssen Rechte Nabe. Wenn OK, Nabe abschrauben (Torx) und das Innere Teil bewegen. Beim "Reindrücken) wird es vom Dauermagnet gehalten, beim "Rausziehen" muss du den Wiederstand des Magnet überwinden und dann drückt die Feder es in die andere Position?!?*×÷)€
    Na alles verstanden grrr


    Wenn Leitung und Nabe ok gibt es auch undichtichkeit/Druckverlust innerhalb des Radlager Gehäuse (So war es 1. Mal bei mir)
    Nach Erneuerung Radlager war das System wieder dicht.


    Eine Unterdruck Pumpe oder dicke Spritze mit Schlauch kann zum testen auch helfen. Diese dann abwechselnd an die beiden Anschlüsse der Nabe stecken und sehen was passiert.
    Viel Erfolg. Gruß Frank


    Gesendet von meinem SM-A526B mit Tapatalk

  • Die Narben hab ich mir gerade mal angeschaut


    Die Magneten halten die Verzahnung fest


    Und kommen mit bissle ziehen auch wieder raus




    Schaut das immer so sauber aus ?


    Hab das Auto erst seit kurzen

    Das Fett schaut Recht neu aus 😁