Servus vom Chiemsee

  • Servus zusammen,


    Leider habe ich noch keinen Jimny, aber nachdem der Entschluss über die letzten Monate reichlich Zeit zum reifen hatte, bin ich derzeit aktiv auf der Suche nach einem ansprechenden, gebrauchten FJ und bin wohl auch kurz davor das Gesuchte zu finden.


    Aber zu meiner Vorgeschichte: Als ich vor ein paar Jahren meinen Jagdschein gemacht habe, hatte ich eigentlich nicht gedacht, dass mich die Jagd dermaßen faszinieren würde, was sich natürlich dann auch zeitlich und ausrüstungstechnisch irgendwann mal niederschlägt. Als Jagdfahrzeug diente mir bislang der 5er Kombi von der Firma, klar limitiert natürlich auf ausgefahrenen Wald- und Feldwegen, von unbefestigtem Untergrund mal ganz zu schweigen. Zusätzlich kam erschwerend hinzu, dass auch Frau Capreolus gern den 5er nimmt um einzukaufen oder die Kinder zu kutschieren. Die ist genauso wenig begeistert davon jedes Mal meinen Jagdkrempel aus dem Auto rauszuräumen, wie auch ich es bin wenn's drum geht das Zeug wieder einzuräumen..

    Die Idee ist schnell geboren - ein Jagdauto muss her, in dem der Krempel einfach drinbleiben kann.

    Paar Monate eher halbherzig gesucht (ich bin insgeheim dann doch wieder zu geizig und will das Geld nicht wirklich ausgeben), erst in Richtung Niva gekuckt, aber der ist preislich nochmal unverschämter als der Jimny wenn man das gebotene sieht, und zudem denke ich nach dem was ich gesehen habe, dass ein Niva nicht mit vertretbarem Aufwand erhalten werden kann.

    Niva also raus, Alternative gesucht. Ist nicht schwierig, weil ich eben mit voller Absicht ein Fahrzeug will, das so wenig Elektronik und SchnickSchnack an Bord hat wie möglich. Bleibt nur noch der Jimmy!

    Habe mich dann bei der Jimny-Suche ziemlich schnell von meiner ursprünglichen Range bis ca 5T € verabschiedet. Habe grade zwei Kandidaten zwischen denen es wahrscheinlich einer wird, jeweils Bj2010 zwischen 7T und 8T€. Beide in einem Zustand, bei dem ich mich als nicht vorbelasteter Schraubanfänger mit Hilfe eines guten Freundes noch raussehe, dass ich den mit etwas investierter Zeit ausreichend entrosten und konservieren kann um bei regelmässiger Pflege nochmal 10 Jahre damit Spass zu haben.


    Wenns denn nun hoffentlich bald klappt damit, werde ich euch sicher das ein oder andere Mal löchern müssen, da ich schon ein paar Wünsche habe, die umgesetzt werden sollen (Radio, Höherlegung, evtl. kleine Winde, Kofferraumausbau,..)


    In diesem Sinne, C.

  • Willkommen im Forum mit Grüßen aus dem Heilbronner Raum



    Gruß Roland


    Gesendet von 🍏 mit Tapatalk

    Gruß Roland


    _______________________________________________________

    Look into my eyes, you'll see who I am

    My name is Lucifer, please take my hand

    (N.I.B. by Black Sabbath, 1970)

  • Nach einigem Suchen und noch mehr sinnlos verfahrenen Kilometern ist es nun endlich soweit und ich habe "meinen" Jimny endlich bei mir zu Hause stehen.

    Ein besonderer Dank geht an Frau C. :*, die der notwendigen Budgeterhöhung dankenderweise zugestimmt hatte.



    Es ist ein 2016er geworden, mit einigem Zubehör, das ich mir sowieso schon in den Kopf gesetzt hatte:


    - 50mm Trailmaster FW und Lenkungsdämpfer

    - ordentlicher Dachträger, der evtl auch mittels Siebdruckplatte schnell in eine mobile Ansitzplatform umfunktioniert werden kann

    - Arbeitsleuchten vorne. Werde ich zwar ersetzen, da 1 Teil defekt, aber zumindest die Verkabelung ist komplett vorhanden und spart Arbeit

    - ausziehbarer (Langwaffen)-Einbau hinten

    - Komplettsatz an UFS-Blechen verbaut

    - Schnorchel (wobei ich für den wohl nie Verwendung haben werde. War halt schon dran)

    - BFG A/T KO2 in 215/75 auf Original Stahlfelgen


    Musste den Grünen gute 500km überführen, und war wirklich erstaunt wie angenehm er sich trotz +50mm und A/T fahren liess. Bei 100-120 km/h hat er sich auf die Strecke gute 9l genehmigt. Von übermässiger Schwammigkeit im Fahrverhalten, oder Lenkradflattern keine Spur.


    Als nächstes werde ich ihn in den nächsten Wochen mal innen komplett nackich machen und ihm ne Mike Sanders Kur angedeihen lassen. Wenn die Verkleidung schon mal ab sind, wird auch gleich das Radio gegen ein Kenwood DAB+ Doppel-Din getauscht und vorn (10cm) und hinten (13cm) neue Lautsprecher (Crunch GTS) verbaut.


    Über den Winter werd ich dann mal die wenigen minimalen Rostansätze an den Blechkanten und Falzen unten bearbeiten und den kompletten Unterboden neu konservieren. Dann sollte eigentlich erstmal ein paar Jahre Ruhe sein.


    ">

    ">

    ">


    p.s. ich war wirklich erschreckt teilweise in welchem Zustand die Fahrzeuge bereits nach teilweise nur 5 Jahren sind. Innen und aussen tiptop, aber wehe man sieht an den Problemstellen nach, echt grausam und für Preise über 11-12k kann ich nicht verstehen wer sich um das Geld solche Baustellen antun will.