Die andere Seite.....Statt Bewunderung gibts Verachtung

  • Heute erlebt.

    Steht ein Fahrradfahrer auf dem Fussweg und zeigt Daumen nach unten als ich mit dem GJ langsam vorbeifuhr.

    Diese SUV Debatte der neuen Grünen Radikalen FDJ nimmt so langsam spürbare Gestalt an.

    An Naivität nicht zu übertreffen und ich denke, das wird noch richtig heiss in diesem Land werden


    Naja, morgen ist ja Fackelzug im Kindergarten mit voranschreitender Schulschwänzerparade.

  • Das ist mir schon klar, das es genug Spinner gibt und ich meine Einstellung und Beurteilung nicht davon abhängig mache.

    Jedoch sehe ich eine Ernsthaftigkeit und Gefahr dieser neuen Bewegung.

    Und ich meine das ernst mit der momentanen Diskussion und naiven Gefolgschaft im Sinne des Klimaschutzes.

    Früher brannten Bücher. Demnächst Autos.

  • Ist halt schwierig, als Jäger mit nem Tesla ins Revier zu kommen...

    Viele Leute sind einfach zu träge oder zu doof, weiter als bis an die Haarspitze zu denken.... Alles uninformierte Mitläufer, weiß doch gerade chic ist!

  • Früher brannten Bücher. Demnächst Autos.

    Nein - die brennen schon, die Autos.

    Einfach mal den Polizei-Ticker in größeren Städten verfolgen ... obwohl : die normalen Nachrichten aus zB Berlin reichen ja schon aus.

    Wahrscheinlich war er nur neidisch, weil er noch auf seinen wartet...

    Nein, das glaube ich nicht mal.

    Das Schlimme ist nämlich, daß diese Leute so "aufgeheizt" sind, daß die das sogar richtig ernstmeinen.

    Man verfolge nur mal die twitter-Nachrichten von "Langstrecken-Luisa" (Neubauer) - da kann einem Himmel, Angst und Bange werden ...

    Ist halt schwierig, als Jäger mit nem Tesla ins Revier zu kommen.

    ... und damit bist Du gleich zweifacher "Pfui-Mensch" ;)

    Jäger (Tiermörder) und auch noch SUV-Fahrer .... na, das geht doch aber gar nicht !


    Ich glaube, daß viele Menschen, vor allem in den ländlichen Gebieten, die aufgeheizte Stimmung der grün-linken Ökos in den größeren und Großstädten völlig unterschätzen.

    *"Auf lange Sicht wolle sie auf keinen Fall in Deutschland leben, sagt sie, zu viele Menschen auf zu engem Raum ... "*
    (Schlepper-Kapitänin C. Rackete im SPIEGEL-Interview, 27.09.2019)


    *Denn nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich in offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein.*
    (Kurt Tucholsky, 1921)

  • Oder er ist gut Informiert


    und weis obwohl unser Jimny klein ist trotzdem hohe CO2 werte hat im Vergleich zu anderen SUVs


    Suzuki Jimny 154/170 g/km

    VW T-Cross 111-116 g/km

    VW T-Roc 116-126 g/km

    Mercedes GLA 133-160 g/km

    Audi Q2 117- 124 g/km

    Jeep Renegade 139-184 g/km

    Jeep Wrangler 205-209 g/km

  • sind wir keine SUV-Fahrer

    Naja - das wissen wir - aber die Einpeitscher interessiert das die Bohne ... X(

    *"Auf lange Sicht wolle sie auf keinen Fall in Deutschland leben, sagt sie, zu viele Menschen auf zu engem Raum ... "*
    (Schlepper-Kapitänin C. Rackete im SPIEGEL-Interview, 27.09.2019)


    *Denn nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich in offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein.*
    (Kurt Tucholsky, 1921)

  • Ich bin aus dem Rhein Main Gebiet...nix ländlich. Von daher ist die grüne Richtung sehr präsent. Aber ich lasse mich nicht von solchen Ignoranten beeinflussen oder beeindrucken...


    Die Anfeindungen als Jäger überstehe ich in der Regel eher gestärkt...😎 Denn gegen Dummheit und Ignoranz versuche ich erst gar nicht zu argumentieren!

    (der beste Spruch war mal, warum ich unschuldige Tiere töte um Fleisch zu haben. Ich könne es doch auch beim Rewe kaufen und dann muss kein Tier sterben)


    Ich gehe aber davon aus, dass ein Jimny nicht wirklich in das Hassprofil der SUV Gegner passt. Schon eher mein Spassmobil (Avatar), welches auch artgerecht bewegt wird😜✌️Aber auch damit komme ich klar...

  • Seit einiger Zeit stehen jeden Morgen, wenn ich wach werde, ein paar Leute an meinem Fußende und wollen mir ungefragt ihren Lebensstil aufzwingen.

    Und wisst ihr was, mir geht das komplett am A----h vorbei.


    Lasst euch einfach den Spaß nicht verderben.



  • Gegen militante Fahrradfahrer gibts ein probates Mittel:

    Hier z.B. Donald T. aus A. unterwegs in Colorado...8|




    Gruß Pedant

  • Da ich gewissermaßen beruflich damit zu tun habe, unternehme ich jetzt hier einen Versuch, die Diskussion in sachliche Bahnen zu lenken. Hier wurde im Ausgangspost eine unsachliche und eher emotionale Reaktion eines anderen Verkehrsteilnehmers berichtet.

    Nun, in was bitteschön waren die Gegenreaktionen hier im Forum bisher auch nur ein Stück besser oder sachlicher...?

    Wer hier noch ernsthaft bezweifeln will, daß der Klimawandel real und eine große Bedrohung in globaler Dimension ist, denkt jenseits aller Realitäten.

    Die große Herausforderung für alle Beteiligten ist, wie man dieser Bedrohung wirksam begegnen kann. Und da gibt es nicht einfach schwarz und weiß und auch keine einfachen Lösungen. Nur eines ist ganz klar und nicht zu leugnen: Es muß auf allen Ebenen und in allen Bereichen gehandelt werden und es kann nicht weitergehen wie bisher. Die momentane Debatte dazu wird teilweise sehr emotional statt rational geführt, aber daß sie geführt wird, ist mehr als überfällig. Und auch wenn es dabei uninformierte Ausrutscher geben mag, ich freue mich sehr darüber eine stark engagierte junge Generation zu erleben, die für ihre Überzeugungen auch wieder auf die Straße geht und für gute Ziele kämpft. Es geht um nichts weniger, als um unser aller Zukunft und eben nicht "nach mir die Sintflut".

    Insofern wären wir alle gut beraten nicht den Konflikt, sondern den Dialog mit diesen engagierten Menschen zu suchen.

  • .... Wer hier noch ernsthaft bezweifeln will, daß der Klimawandel real und eine große Bedrohung in globaler Dimension ist, denkt jenseits aller Realitäten.

    Die große Herausforderung für alle Beteiligten ist, wie man dieser Bedrohung wirksam begegnen kann. Und da gibt es nicht einfach schwarz und weiß und auch keine einfachen Lösungen. Nur eines ist ganz klar und nicht zu leugnen: Es muß auf allen Ebenen und in allen Bereichen gehandelt werden und es kann nicht weitergehen wie bisher. Die momentane Debatte dazu wird teilweise sehr emotional statt rational geführt, aber daß sie geführt wird, ist mehr als überfällig. Und auch wenn es dabei uninformierte Ausrutscher geben mag ...

    Erstmal volle Zustimmung zu obigem .. :up:


    Nehmen wir einfach mal an, ganz Deutschland würde auf Schlag kein einziges Gramm CO² mehr emittieren. Was würde das für das Weltklima in Bezug nur auf das CO² bedeuten ?? Nichts, ... na ja, so gut wie nichts. Ganz Deutschland emittiert z.Z. gerade mal 2.2 % des derzeitigen Welt-CO²-Ausstoß: die EU zusammen gerade mal um und bei 10 %.

  • Mir egal was andere denken ich hab Spaß. Und nur wir die deutschen retten die Welt nicht. Was wir einsparen, packt China und co zum 100 fachen wieder drauf. Eine SUV fahre ich auch nicht, also was soll’s...

    habt einfach Spaß und lässt euch von den Öko Leute den Spaß am fahren nicht verderben. :mrgreen::mrgreen::mrgreen::mrgreen::mrgreen:

    Auch ein Fahrrad hat CO2 genug verbraucht. Das ganze Gummi und Plastik daran. Von den E bike rede ich erst mal nicht. Was der Akku an Umwelt Schäden anrichtet hihi.. klar doch Öko ist so grün ... so grün wie der Ruß aus einen Diesel ohne Filter hihihi...

    die spinnen doch alle

  • Genau auf den gleichen Standpunkt könnte sich fast jedes andere Land der Welt (bis auf die großen zwei oder drei) stellen (die allermeisten verursachen noch sehr viel weniger) und was würde dann unternommen? Nichts, gar nichts...

  • Auf Facebook postete kürzlich jemand, der auf seinem Geländewagen einen Aufkleber auf der Scheibe vorfand mit dem Wortlaut: Schade, sie fahren SUV. Von Körperverletzung bis Morddrohungen gegen die Linksgrünversifften Gutmenschen war dann alles dabei. Einfach mal einen Gang runterschalten!


    Vor ein paar Monaten als ich auf meine Frau wartete, die am Bankautomaten Geld abhieb und ich im laufenden Wagen wartete, gab mir eine ältere Frau auf einen Fahrrad mit einer Geste zu verstehen, dass ich doch den Motor abstellen sollte. Wisst ihr was, ich hab’s dann einfach gemacht, sie hat sich gefreut, meine Frau kam 30 Sekunden später wieder und ich musste den Play-Knopf am Radio wieder betätigen. Das wars.

  • Genau auf den gleichen Standpunkt könnte sich fast jedes andere Land der Welt (bis auf die großen zwei oder drei) stellen (die allermeisten verursachen noch sehr viel weniger) und was würde dann unternommen? Nichts, gar nichts...

    Das bedeutet doch dann aber : völlig egal wieviel unser gutes Tun bewirkt, Hauptsache wir tun was. Nennt man das nicht reine Symbolpolitik ??

  • Genau auf den gleichen Standpunkt könnte sich fast jedes andere Land der Welt (bis auf die großen zwei oder drei) stellen (die allermeisten verursachen noch sehr viel weniger) und was würde dann unternommen? Nichts, gar nichts...

    Das bedeutet doch dann aber : völlig egal wieviel unser gutes Tun bewirkt, Hauptsache wir tun was. Nennt man das nicht reine Symbolpolitik ??

    Das nennt man Beginn.