Bin neu hier - Brauche Hilfe zu Unterfahrschutz

  • Hallo,


    ich bin neu in dem Forum und habe bereits sehr viele Beiträge von euch gelesen.
    Ich habe mir einen Jimny Bj. 2010 gekauft und möchte ihn als Jagdauto nutzen.
    Ich habe die Ladefläche entsprechend umgebaut und auch Insa Turbo Dakar Reifen montieren lassen.


    Nun bin ich noch beim Thema Unterfahrschutz. Da ich sehr viel im Wald unterwegs bin uns dort über "Stock und Stein" fahren, möchte ich gerne einen Unterfahrschutz montieren.
    Es gibt ja eine Vielzahl von diversen Blechen und ich habe mich entschieden auf jeden Fall das Aluminium für das Verteilergetriebe zu kaufen.


    Meine Frage ist aber nun:
    Mein Jimny ist vorne beim Kühler komplett offen und wenn ein Ast da rein fährt, könnte ziemlich schnell was kaputt sein.
    Ich habe gesehen, dass es von HornTools so eine Platte für den Kühler gibt, aber laut Bilder deckt diese nicht besonders viel ab.


    Gibt es für den Jimny keine vordere Abdeckplatte? Die muss nicht besonders stark sein. Momentan habe ich einen Pajero und der hat vorne eine dünne Platte drauf. Die hilft aber schon viel.
    Denn wenn man mit etwas Geschwindigkeit fährt und von vorne fährt plötzlich ein Ast schräg nach oben. Das kann schon unangenehm werden.


    Danke für eure Hilfe


    Markus

  • Hallo,


    Danke für die rasche Antwort. ich habe die diversen Bleche gefunden:


    STSUUF002 Unterfahrschutz, ASFIR Vorderachse Jimny 6mm Alu 192,45 229,02
    STSUUF003 Unterfahrschutz, ASFIR Getriebe Jimny 6mm Alu 153,93 183,18
    STSUUF004 Unterfahrschutz, ASFIR Diff.Vorderachse Jimny Stahl 97- 251,44 299,21
    nicht mit STSUUF002
    STSUUF005 Unterfahrschutz, ASFIR Diff.Hinterachse Jimny Stahl 273,63 325,62
    STSUUF006 Unterfahrschutz, ASFIR Tank Jimny 6mm Alu 117,89 140,29


    Davon deckt aber keines die Frontpartie bzw. den Kühlerraum ab!


    LG
    Markus

  • Kauf Dir den UFS für das VTG und dann lass es gut sein. Ich fahre seit 30 Jahren im Gelände, und bisher hat sich noch kein Ast in meinen Kühler gebohrt.
    Kann das passieren? Ja klar. Aber die Wahrscheinlichkeit ist nicht sehr hoch.



    Das finde ich viel schlimmer, als einen Ast im Kühler. Lasse ich aus Angst davor das Auto auf dem Parkplatz stehen und gehe zu Fuß? Nein:mrgreen:

  • Wenn du nicht Offroad fährst, macht gar kein UFS Sinn.
    Der Asphalt bohrt sich nicht in deine Karosse :maulkette:


    Ansonsten schlafe und fahre ich deutlich ruhiger, wenn ich weiss, dass alle sinnvollen Stellen geschützt sind.


    Ich habe mir damals einfach von Trekfinder das komplette UFS Set gegönnt. Da wollte ich nicht dran sparen...

  • Das VTG ist beim Jimny recht tief und sollte geschützt werden. Besonders wenn es der Knöpfchenallrad ist, da die Stecker schnell abgerissen und nur kostspielig zu ersetzen sind. Alles andere ist (aber nur meiner bescheidenen Meinung nach:p) entweder nicht notwendig, oder sogar kontraproduktiv.
    Man möchte bei einem offroad Fahrzeug ja möglichst viel Bodenfreiheit haben. Also würde ich niemals etwas kaufen, was ich unter die Achsen schraube, und meine teuer erkaufte Bodenfreiheit verringere. Wenn ich in den Bergen wohnen würde, und ich müsste täglich Wege mit waschmaschinengroßen Felsbrocken befahren, die mir im unglücklichsten Fall das Diff Gehäuse beschädigen könnten, würde ich einen schlanken(!) Schutz anschweißen.
    Der Tank hat schon ab Werk eine Schutzplatte. Ja, auch da gibt es noch größere und tollere im Zubehör. Da ich mir in 7 Jahren Jimny noch kein Loch in den Tank gepiekst habe, werde ich auch in Zukunft darauf verzichten. Meine Karre ist so schon schwer genug.....
    Stabile Stoßstangen halte ich für wesentlich sinnvoller. Wer einmal im Mammutpark bei der ersten zugefrorenen Pfütze seine Stoßstange durch Eisschollen zerstört hat, wird das bestätigen können. Und das sind einige :mrgreen:
    Also: Wenn es Dich glücklich macht, schraub Dir alles unters Auto was Du kriegen kannst. Notwendig ist es nicht.

  • Vorne ein 5 mm Alublech und in der Mitte ein VTG Schutz, das reicht eigentlich.....
    Das Alublech zieht sich bis über den Stabi hin.


  • Hallo,


    Genauso ein Alublech für vorne suche ich.
    Ich habe aber die Originale Stoßstange vorne drauf und suche ein Blech das dazu passt.


    Hast du einen Tipp?


    Liebe Grüße Markus

  • ............ selber machen..... :mrgreen:
    Wenn du das nicht hin bekommst, mach dir aus Pappe ein Modell und frag mal eine Schlosserei.

  • Der Herr Guzzi- Matz prügelt sonst Kreuzfahrtschiffe zusammen und hat sich den Schutz glaube ich selber gedänngelt, weil er es kann .Bei E-bay gibt's so ein Teil zu kaufen für über 200 euro .Die Firma x shock Dakar bietet so etwas glaub ich auch an. Gruß Bob


    Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

  • Der Herr "Guzzi-Matz" ist aber schon viele Jahre raus aus der Produktion.
    Ich bin schon länger als Konstrukteur (CAD) hier am werkeln.


    Aber das mit dem Pappmodell und Biegeschablone hab ich wirklich so durchgezogen.
    Mit einen guten Bekannten aus einer kleinen Schlosserwerkstatt habe ich das Teil dort grob geschnitten und dann zurecht gewalzt
    und Zuhause gebohrt und angepasst.


    Mal anfragen in einer Schosserei kostet nix...
    Preislich ist das garantiert günstiger als irgendwelche E-Bay Angebote.

  • Hallo Guzzi-Matz,


    das ist ein sehr guter Einwand. ich möchte das Teil montieren um sicher zu gehen, dass nicht ein Ast auf meinen Waldstrassen beim Drüberfahren hochschnellt und mir dann mehr kaputt machen kann.
    Wenn das Ding aber nur dafür da ist, dass der Schlamm ober drinnen kleben bleibt und mir mehr Bodenfreiheit nimmt, dann denke ich, dass es nicht zielführend sein wird.


    LG aus Österreich
    Markus

  • Also meine Wenigkeit hat sich gleich zu Anfang an sein neuen Würfel (jetzt auch schon über ein Jahr her) die Alus für Vorne, Mitte und den Tank bei sk4x4sports gegönnt. Wie ja überall auch empfehlen, ist die Mitte Pflicht.
    Da ich auch im Wald auf Rückegassen unterwegs bin, war es mir mit den anderen beiden dazu doch um einiges wohler. Es sind ja nicht nur die Äste die hochspringen, nein auch die Steine im Matsch. Die man nicht immer sieht. Ein Loch im Tank, mitten im Wald will ich nicht erleben. Das kann richtig teuer werden. Ich verkratze mir auch lieber ein Blech an der Vorderachse wie die Achse selbst. Ob es jetzt nötig war oder nicht lässt sich nicht sagen. Aber Fakt ist, alle drei Alus haben nach einem Jahr einige Kratzer und Macken. Die sonst an den Fahrzeugteilen entstanden wären.

  • Ich hab auch noch so ein Schutzblech für die Vorderachse. Aber nach drei Wochen und einem Besuch im Fürstenforrest hab ich das Kuchenblech wieder drunter weggemacht. Da saugt man sich herrlich mit im Schlamm fest. Ich habe auch nur ein VTG Blech.

    Der Pessimist sieht nur Dunkelheit im Tunnel, der Optimist sieht Licht im Tunnel, der Realist sieht das Licht von einem Zug und der Lokführer sieht 3 Idioten auf den Gleisen.:cool: