Einfach mal ein paar Tage wegfahren.... aber wohin? =)

  • Hallo liebe Community,


    da bei meiner Freundin und mir momentan eher die Zeit extrem mangelhaft ist und wir nie größere Touren machen konnten (und deshalb wohl auch nebenbei unseren Oldie-WoMo verkaufen wollen), haben wir uns gedacht, in einer Woche (ca. 4-6 Tage) einfach mal mit dem neuen Jimny wegzufahren, im Auto zu schlafen und das nötigste dabei zu haben.


    Doch fassen wir zusammen:

    1) Jimny ist groß genug für uns beide zum schlafen

    2) Wir werden hoffentlich rechtzeitig unseren Dachträger geliefert bekommen

    3) Uns fehlt es noch an einer schönen abschließbaren Dachkoffer, ideen?

    4) Wir sind zwei Personen, jung und ahnungslos... =D


    Was wollen wir?

    1) Raus fahren, irgendwohin fahren wo keiner ist, wo wir in Ruhe entspannen können und vor allem aber auch über Nacht schlafen können, ohne am nächsten morgen um 5 Uhr gleich gejagt zu werden bzw. horrende Strafen zu zahlen.

    2) Während der Tour auch mal Wege nehmen dürfen, die nicht nur betoniert sind... ihr versteht sicherlich, irgendwo ankommen, wo man mit Riesendingern nicht ankommt.

    3) Bisschen die Welt sehen, da die Weltreise noch warten muss und dies ein kleiner Test ist.


    Wir fahren ohne Anhänger, wir werden planen müssen, dass wir hier und da einen Campingplatz zum Duschen etc. anfahren, aber wirklich drauf schlafen bei 23948234 Menschen ist nicht unser Ziel... richtiges Lagerfeuer etc. ist nicht geplant, außer wir dürften das mal an einem See / Küste (also Platz mit Wasser, wo nicht die Welt verbrennen kann...)


    Eigentlicher Startort ist Bayern, aber da das Auto noch versiegelt wird und wir am Tag danach starten ist der Startort plus minus Poltersdorf. Ihr werdet jetzt spätestens wissen, wo das Fahrzeug versiegelt wird. XD


    Wir könnten jetzt nach Frankreich, Belgien, Niederlande.. oder doch Dänemark und zurück? Wir wissen es nicht... wir kennen die Regeln noch nicht wirklich. Es steht viel drin, Grauzone, Legal, Illegal, aber ich denke, hier haben doch einige Erfahrung und Empfehlung.

    Da leider keine Wüste in der Nähe ist, muss es mal in Europa bleiben. =)




    Ich wäre euch sehr dankbar hierfür, die Zeit rennt ein bisschen, da wir Ende Oktober starten werden.



    Viele Grüße!




    PS:

    Wenn ihr wollt, würde ich so eine Art kleine Story mit Bildern hier machen... wie die Vorbereitung wird.. aber noch viel cooler, der Chaos mittendrin, was zum lachen! =)

  • Wenn dir Corona egal ist, dann fahr in die BeNeLux Länder.

    Wegen den Unwetter die in der Alpenregion gewesen sind, würde ich zur Zeit von einer Alpentour abraten.


    Natürlich wurden vom Starkregen nicht alle Regionen in F bzw. I betroffen.


    Wenn sich das Wetter (Temperaturen) noch hält, würde ich dir Kroatien empfehlen.

    Da könntet ihr Nachts noch halbwegs angenehme Temp. zum schlafen im Auto haben.

    Oder habt ihr eine gute Standheizung mit Batterie?

    Allerdings machen da die meisten CP im Oktober wieder zu, was das Problem der Sanitär/Duschen verschärfen würde.

  • Guten Morgen und danke für die Antworten schonmal. =)


    Stimmt, bei Meran bin ich durchgefahren vor 1-2 Monaten, das war aber mit dem Toyota, da haben wir nach Kurven geschaut und nicht den "Geländewegen" =D


    Schweden schwebt uns vor, aber ich glaube dafür reicht die Zeit wirklich nicht aus... =(


    Österreich / Italien / Südtirol ist zwar super cool, aber wir wohnen ja quasi "um die Ecke".... ist aber natürlich ein interessantes Thema.

    Ich habe einiges von den Westalpen gehört, unbefestigte Wege, oben in den Bergen, etc, etc... aber sind die um die Jahreszeit geschlossen?


    Belgien, Frankreich, Schweiz, Österreich, Tschechien und zurück.... das ist so die Richtung die uns reizt, aber da sind glaube die Schlafmöglichkeiten schlecht / verboten...?


    Als Alternative wäre die Richtung Belgien, Niederlande, Dänemark und zurück.


    Corona egal oder nicht ist jedem seine Sache.

    Wir nehmen das Thema irgendwo ernst, aber auch das ist ein Grund, so weit wie möglich abseits der Menschheit zu bleiben, man muss nicht die Situationen verschärfen.





    Ihr merkt schon, ich habe garkeine Ahnung bei diesem Thema! Schon komisch, auf Rennstrecke, Crosstrecken alles gemacht und getan, bei sowas aber noch Anfänger. =))


    PS:
    Der Alpenstraßenführer von Denzel könnte genau das sein, was wir suchen.. klingt sehr interessant! Ich glaube ich bestelle mir dies gleich mal. Langfristig bestimmt super!


    PPS:
    Wir haben schon bei kalten Tagen in Autos geschlafen, gut verpackt ist kein Problem. =)

  • So wir kommen der Sache nun ein wenig näher.


    Mit der App TET haben wir in Niederlanden einiges interessantes zu sehen. Für Deutschland ist aktuell nur Norddeutschland wie es scheint.

    Frankreich hat schon sehr viel Auswahl.


    In Kombination mit dem Tipp von Kobold... könnte man das gut kombinieren und wir kommen der Sache näher.

    Jetzt haben wir uns paar Bilder der Cevennen-Seite angeschaut und muss schon sagen, Hammer! Natürlich sieht es gegen Herbst anders aus... wer weiß ob wir überall hinkommen, aber es ist ein Anfang und ich glaube dies wird auch mitgenommen, jetzt müssen wir nur die Route planen. =)


    Zu den Vorbereitungen:


    Der Jimny (GJ) hat einen frischen Ölwechsel bekommen, hat jetzt die Winterräder drauf.

    In der vorletzten Woche des Oktobers kommt die AHK dran, in der letzten Woche wird das Fahrzeug versiegelt.


    In der Zwischenzeit heißt es:

    Warten für den Gepäckträger. (Kein Querträger sondern das, was das ganze Dach ziert)


    Habt ihr Empfehlungen für einen Koffer oder ähnliches, welches abschließbar ist und relativ Einbruchsicher?

    Interessant wäre es, den Koffer oben zu lassen, können natürlich aber auch nach dem Schlafen ja alles reinpacken, da wir zu zweit fahren.




    Viele Grüße!

  • Es geht weiter!


    Morgen wird unser interner externer wasser und witterungsgeschützer Metallkoffer ankommen.

    Rechtzeitig kam unser Dachträger, der Aufbau ist übrigens eine Hölle... naja wieder am falschen Ende gespart. Ein Teil mussten wir selbst bearbeiten weil Sie nicht passt, ein paar millimeter schief steht das Teil schon auf dem Dach, aber sei es drum.. ist kein Sportwagen.


    Anhängerkupplung ist dran, Windabweiser sind dran, Winterräder sind dran.


    Das Auto ist fast bereit!


    Whats-App-Image-2020-10-25-at-17-34-43.jpg


    Weniger als 48 Stunden vor Reiseantritt.

    Und jetzt kommt was?

    Reiseverbot und Lockdown? Euer Ernst... =(

    Zum ersten "Antragsjahr" (1. November) meiner Freundin wollte ich eine große Überraschung bauen, doch es wird immer mehr und mehr gesperrt...


    ob es verboten ist, im Auto zu schlafen, wenn ich mich von der Menschheit fernhalte.. hmmmmm.... :)


    Wird richtig lustig, nach einem Jahr fast durcharbeiten eine Woche Urlaub geplant, die dann wahrscheinlich flach fällt.

    Ich seh mich schon nächste Woche im Büro.

    Es bleibt gespannt.