Doppelbatteriesystem / zweite Batterie

  • Servus Zusammen,


    schon mal jemand über eine 2. Batterie nachgedacht?
    Um z.b. eine Kühlbox oder andere 12V Verbraucher länger betreiben zu können.


    Gibt es einen optimalen Einbauort?
    Welche Größe lässt sich Max verbauen?


    Das sind die Fragen die mich grad umtreiben.


    Grüße,
    Bomba

  • Servus,
    gab hier schon öfters mal nen Fred für ne zweite Batterie. Benutzt mal die Sufu.
    Beim FJ kann man den Wischwasch - Behälter versetzten und dort eine zweite Batterie einpflanzen.
    Es gab aber auch schon Umbauten da saß die Batterie hinterm Fahrersitz.


    Gruß Lars

    Gemüse schmeckt am besten wenn man es kurz vor dem servieren durch Rindfleisch ersetzt.


    Suzuki Fahrer - anders als alle Anderen

  • Servus Lars,


    hab schon vorher auch a bisserl rumgesucht..;)


    Ich denke grad über 2 Einbauplätze nach:
    - hinterm Fahrersitz
    Bei umgeklappter Rücksitzbank wäre hier Platz für eine Art „Verbraucherbox“ die bei Bedarf auch leicht zu entfernen wäre.
    - im Motorraum
    Wäre mir persönlich lieber. Da ist auch Luft, aber auch wieder nicht. Ggf. müsste man vielleicht was verlegen.
    Da kenne ich mich aber zuwenig aus. So eine Art zweiten Batterieträger.

  • @ Bomba
    den GJ Motorraum habe ich mir noch nicht so genau angeschaut, weis also nicht wo man was versetzten könnte.
    Als Batterieträger reicht ja ne passende Blechplatte.


    Gruß Lars

    Gemüse schmeckt am besten wenn man es kurz vor dem servieren durch Rindfleisch ersetzt.


    Suzuki Fahrer - anders als alle Anderen

  • Die meisten heute erhältlichen Autobatterien sind sogenannte "Valve Regulated Lead Acid" Batterien. Auch gelbatterien haben diese Überdrucksicherung. Allein schon aus diesem Grund würde ich immer für eine Lüftung des Batteriebehälters sorgen. Außerdem würde ich eine Batterie wenn möglich immer in einem Behälter lagern, oder zumindest so montieren das beim event. auslaufen kein Schaden an anderen Fahrzeugteilen entsteht.

  • Ich hab mal im Netz nach einem Motorraumbild gesucht....



    Idealerweise baut man den Kram ja da rein....
    Ich seh da eventuell ne Lücke hinten links an der Spritzwand oder rechts vorne im Bereich des Behälters für die Scheibenwaschanlage, aber da plaziert Webasto garantiert die Standheizung....
    Einen Gelakku kann man ja auch hochkant einbauen, mit dem richtigen Laderegler ist man ja auch relativ frei in der Kapazitätswahl, Hauptsache die Lima packt das...
    Zur Not würde ja auch ne größere Hauptbatterie gehen, da scheint auf jeden Fall Platz zu sein.
    Kühlbox soll ja eigentlich rechtzeitig abschalten, bevor die Batterie schlapp macht...

  • Hi,
    ich hab bisher nur einmal in den Motorraum des neues Jimmy geschaut, ist zwar viel Platz, aber eine zweite Batterie ohne Umbau rein zu kriegen dürfte schwer werden.
    Beim alten Benziner gibt es die Möglichkeit, auf den linken Innenkotflügel zu gehen, der Waschwasserbehälter muss dann versetzt werden.


    Die Box von National Luna ist ganz gut gemacht, wird aber mit dicken Hochstromleitungen an´s Bordnetz angebunden. D.h, dicke Leitungen durch den Innenraum.
    Kann man natürlich selbst bauen, je nach dem, wie umfangreich die Box sein soll, geht es deutlich günstiger.
    Ich hab´so ein Teil in der Garage stehen, Hab ich vor ein paar Jahren mal zusammengestrickt.


    Offene Batterien sind in Innenräumen tabu, außer man hat eine feste Box und eine Gasableitung nach aussen - nicht praktikabel.
    Verschlossene Batterien (AGM oder Gel) müssen nicht zwingend nach aussen belüftet sein, sie gasen nur im Fehlerfall. Eine geschützte Montage ist innen aber immer sinnvoll.

  • Wäre es nicht ausreichend, die Batterieecke im Motorraum mit einem größeren Akku zu füllen und die Zusatzverbraucher über einen aktiven Batteriewächter anzuschließen? Der sorgt dafür, dass diese Verbraucher abgeschaltet werden, bevor die Restkapaziät für einen Motorstart nicht mehr reicht.