redmoons "James"

  • Autos und deren Sicherheitssysteme werden für Männer/Kinder/Babys konzipiert. Frauen bekommen trotz tiefer liegendem (klingt komisch, ist aber so) Schwerpunkt keine eigenen.

    Deswegen tragen sie oft schwere Verletzungen davon.

    Mit schneidet zB der Gurt bei fast allen Autos auch in der tiefsten Stellung noch in den Hals. Statt anständig abzuliegen.

    Wobei es mich schon etwas wundert, dass scheinbar sogar bei einem Japaner die Riesen besser sitzen können als normalkleine Menschen ;)

    In Deutschland gibt es Crashtest-Dummis für Männer (175 cm, 78 kg ... also ich glaube, ich kenne keinen Mann mit diesen Maßen :/) und tatsächlich auch welche für Frauen (150 cm groß! ... das ist sogar kleiner als ich) ... allerdings werden die Dummies für Frauen kaum benutzt. Hatte dazu letztens ein Youtube-Video gesehen, aber finde es leider nicht mehr.


    Gegen den Gurt habe ich mir auch solche Polster gekauft. Es hilft besser als man denkt. Obwohl das Polster dünn ist, ist es gleich viel angenehmer.

    Bei unsere ersten Offroad-Fahrt hatte ich schon nach kurzer Zeit die Haut am Hals und unter dem Gurt aufgerieben und bin dann mit dem Gurt unter dem Arm weiter gefahren (und auch ohne Kopfstütze ... ich weiß, das ist gar keine gute Idee, aber sonst hätte ich wohl schon von den ersten Schlaglöchern eine Gehirnerschütterung bekommen -.-)


    Kann man beim GJ eigentlich (wieder) die Gurthöhe verstellen?

    37730061nf.jpg


    —————————————————

    Miata NA (1990) – Der Weg ist das Ziel

    Charger (2014) – Bequem und schnell ans Ziel

    Jimny FJ (2018) – Auch ohne Weg ans Ziel

    Edited once, last by redmoon ().

  • Autos und deren Sicherheitssysteme werden für Männer/Kinder/Babys konzipiert. Frauen bekommen trotz tiefer liegendem (klingt komisch, ist aber so) Schwerpunkt keine eigenen.

    Deswegen tragen sie oft schwere Verletzungen davon.

    Mit schneidet zB der Gurt bei fast allen Autos auch in der tiefsten Stellung noch in den Hals. Statt anständig abzuliegen.

    Wobei es mich schon etwas wundert, dass scheinbar sogar bei einem Japaner die Riesen besser sitzen können als normalkleine Menschen ;)

    Dann würde ich dir Gurtpolster empfehlen.

    Es geht mir dabei weniger um das Gefühl beim Fahren, da hab ich mich dran gewöhnt, aber ich frag mich, was der Gurt dann wohl im Falle eines Unfalles macht, wenn man so halb stranguliert wird statt einfach am Brustkorb zurückgehalten - was ja auch schon bei perfekter Position unschöne Verletzungen mit sich bringen kann.

    Glaub da helfen Pölsterchen dann auch nicht wirklich...

    1.Auto: Polo 6N1_ SwissLine _ BJ'99 _ 60PS _ Automat _ 08.2018-heute

    2.Wunschauto: Jimny GJ _ CompactTop 4x4 _ 102PS _ Manuell _ Foren-Listenplatz 182

  • Das Hauptproblem ist nicht, dass man stranguliert würde, sondern, dass man nach oben rutscht (weil man da Platz hat, obwohl der Gurt gestrafft wird). Dadurch entstehen dann verschiedenste Probleme, man wird von der Rückenlehne und der Kopfstütze nicht so gehalten, wie es geplant ist, evtl. trifft man auch den Airbag nicht da, wo man soll ... Vor allem bei Überschlägen ist das kritisch ...


    Der Gurt soll einen ja vor allem durch den Gurtstraffer nach hinten UND unten in dem Sitz halten. Wir rutschen da dann fröhlich hin und her ... bzw. hoch und runter. Ich möchte gar nicht darüber nachdenken, ob ich überhaupt auf meinem Sitz gehalten würde, wenn das Auto sich überschlägt ...

    37730061nf.jpg


    —————————————————

    Miata NA (1990) – Der Weg ist das Ziel

    Charger (2014) – Bequem und schnell ans Ziel

    Jimny FJ (2018) – Auch ohne Weg ans Ziel

    Edited once, last by redmoon ().

  • Das Hauptproblem ist nicht, dass man stranguliert würde, sondern, dass man nach oben rutscht (weil man da Platz hat, obwohl der Gurt gestrafft wird). Dadurch entstehen dann verschiedenste Probleme, man wird von der Rückenlehne und der Kopfstütze nicht so gehalten, wie es geplant ist, evtl. trifft man auch den Airbag nicht da, wo man soll ... Vor allem bei Überschlägen ist das kritisch ...


    Der Gurt soll einen ja vor allem durch den Gurtstraffer nach hinten UND unten in dem Sitz halten. Wir rutschen da dann fröhlich hin und her ... bzw. hoch und runter. Ich möchte gar nicht darüber nachdenken, ob ich überhaupt auf meinem Sitz gehalten würde, wenn das Auto sich überschlägt ...

    ich sehe wir haben ähnliche Probleme :D

    Macht sinn was du beschreibst - hab bisher glaub ich absichtlich vermieden mir das bis zum Ende auszumalen....

    Ist ein bisschen wie damals in der Looping-Achterbahn, wo ich nach Herunterziehen der Bügel bemerkte, problemlos zwischen dem Bügel hätte aufstehen können. Auch bei anderen Karussels hatte ich das Problem bis vor wenigen Jahren. Mittlerweile bin ich fett genug um mich nicht mehr nur durch Festhalten unter dem Bügel zu halten YEAH!

    In meinem Polo passt das zum Glück ausnahmsweise mal :)


    Vielleicht müssten wir dann doch auf einen Kindersiutz zurückgreifen!? :/

    Wobei mein Problem wahrscheinlich eher der nie richtig verheilte Rippenbruch unten rechts sein wird, der mir dann einfach die Lunge punktiert also..... :S


    hier ein Netz-Foto zum besseren Verständnis:

    38523592lx.jpg

    1.Auto: Polo 6N1_ SwissLine _ BJ'99 _ 60PS _ Automat _ 08.2018-heute

    2.Wunschauto: Jimny GJ _ CompactTop 4x4 _ 102PS _ Manuell _ Foren-Listenplatz 182

  • Das fehlende Teil ist jetzt übrigens da :-)


    Werden vrsl. am Wochenende dann den 2ten Sitz auch austauschen ^^
    Dann aber ohne Bilder ... es ist oben ja schon alles beschrieben ;-)

    37730061nf.jpg


    —————————————————

    Miata NA (1990) – Der Weg ist das Ziel

    Charger (2014) – Bequem und schnell ans Ziel

    Jimny FJ (2018) – Auch ohne Weg ans Ziel

  • Ich habe gestern übrigens den Beifahrer-Sitz eingebaut :-)


    37730061nf.jpg


    —————————————————

    Miata NA (1990) – Der Weg ist das Ziel

    Charger (2014) – Bequem und schnell ans Ziel

    Jimny FJ (2018) – Auch ohne Weg ans Ziel

  • Ja, die wirken schon großer ... also breiter. Als ich die gesehen habe, dachte ich auch erst: "Ob man dann noch an die Handbremse und eine meine Steckdose kommt?" Aber die sind nur oben breiter. Und sie sind etwas weiter außen als die alten Sitze. Man kommt in der Mitte jetzt sogar besser dran.


    Nur Georg hat sich beim ersten Probesitzen direkt die Innenverkleidung der Tür vor den Arm geschlagen ^^'


    Und die Sitzfläche ist tiefer. Für meine kurzen Beine geht es noch gerade so eben. Nur ein paar cm mehr und die würden mir in die Waden drücken. Aber so ist alles gut :-)


    Ich habe es noch nicht ausprobiert, aber ich denke, man kann die Sitze jetzt nicht mehr zu einer fast ebenen Fläche mit der Rückbank umlegen. Alleine schon wegen der längeren Sitzfläche geht der Sitz nicht so weit nach vorne wie vorher.


    Die Sitzheizung ist sogar besser. Die Fläche im Rücken, die warm wird, ist größer. Der Rücken wird also auch weiter oben warm :-)

    37730061nf.jpg


    —————————————————

    Miata NA (1990) – Der Weg ist das Ziel

    Charger (2014) – Bequem und schnell ans Ziel

    Jimny FJ (2018) – Auch ohne Weg ans Ziel

  • Ich bin 186cm groß und mache zum Vergleich auch Mal Stativ-Bilder.

    Endlich habe ich mir etwas Zeit nehmen können.

    Da ich halt etwas größer bin, sieht man nicht allzuviel. Der Sitz ist ganz nach hinten geschoben, die Rückenlehne eher steiler. Mit den Haaren berühre ich oft leicht die Kopfstütze, allerdingt ohne den Drang, den Kopf nach vorne beugen zu müssen

    Für meine langen Beine ist die Einstellmöglichkeit das Grenze - es geht gerade so :S







    Liebe Grüße


    Franky

  • Das sieht auf jeden Fall besser aus als bei mir ^^'


    Warum konstruieren die Japaner Sitze für 180+ cm und Beinfreiheit für 175- cm? ...

    37730061nf.jpg


    —————————————————

    Miata NA (1990) – Der Weg ist das Ziel

    Charger (2014) – Bequem und schnell ans Ziel

    Jimny FJ (2018) – Auch ohne Weg ans Ziel

  • Das bleibt das sahnige Geheimniss von Fila-delfia (absichtlich nicht den Originalnamen eingesetzt ;)).

    Mehr Verstellmöglichkeiten, auch am Lenkrad, würde imho vielen Fahrern helfen.


    Ich habe hier einen Kubota Kommunal-Traktor - in dem sitze ich auch nicht gut. Zumidest hat er eine Druckluft-Höhenverstellung für den Sitz, sonst ginge es gar nicht.

  • Ich finde so sinnlos, dass die bei den neueren Modellen (also nach dem Facelift, glaube ich) die Gurthöhenverstellung wieder abgeschafft haben ... aber es sieht immernoch so aus, als könnte man da was verstellen. X(

    Hab da beim erstmal minutenlang dran rum gezerrt und mich gewundert, dass das so schwergängig ist -.-

    37730061nf.jpg


    —————————————————

    Miata NA (1990) – Der Weg ist das Ziel

    Charger (2014) – Bequem und schnell ans Ziel

    Jimny FJ (2018) – Auch ohne Weg ans Ziel

  • Ich habe ja auch keine ... aber so wie das aussieht hatte der

    bestimmt mal eine, dachte ich.

    37730061nf.jpg


    —————————————————

    Miata NA (1990) – Der Weg ist das Ziel

    Charger (2014) – Bequem und schnell ans Ziel

    Jimny FJ (2018) – Auch ohne Weg ans Ziel

  • Danke Dir :thumbup:


    Nur bis 2015 gab es eine Gurt-Höhenverstellung, schade. Also muss ich jetzt nicht zum Jimny gehen und nachschauen (was ich allerdings vor ner Stunde hätte machen können - da bin ich mit ihm gefahren :saint:)