Wie fährt sich der GJ auf verschneiten Straßen?

  • Genau. Das Automatik Getriebe des Jimny ist ja für einen Geländewagen gebaut und darauf abgestimmt.


    Man kann nicht sagen Schalter ist besser als Automatik oder umgekehrt.


    Man muss beide Systeme kennen und sich darauf einstellen. Das bedeutet die Bedienung ist anders aber das Ergebnis ist am Ende das gleiche.


    Beide Systeme haben vor und Nachteile.


    Einfacher und Bequemer ist die Automatik, das kann man nicht weg diskutieren.

    Wenn ich durch den (Großstadt) Jungle fahre hab ich 2493 mal die Kupplung getreten und genauso oft am Knüppel gewackelt.....das macht doch keinen Spaß.


    Offroad sind Schäden an der Kupplung die häufigsten Funktionsstörungen weil man die durch Fehlbedienung ruck zuck geliefert hat.

    Ist mir noch nicht passiert aber ich gehe umsichtig mit dem Padal um und lasse nur wenig schleifen.

    Ich hatte mal einen 100er Audi, wenn das Ausdrücklager bei 290tkm nicht fetz gegangen wäre hätte die Kupplung nach der Meinung des Monteur noch 150.000 gehalten.

    Wie oft hört man bei ungeübten Autofahrer aufheulende Motoren beim Anfahren.... Und das auf der Straße.


    Die Automatik verhindert offroad Anwenderfehler die das Auto beschädigen können und ist damit für Einsteiger gut geeignet. Zum anderen ist die Funktion der Jimby Automatik so überzeugend das auch Offroad Profis damit 100% zufrieden gestellt werden können.


    Wenn man natürlich eine Abneigung gegen Automaten hat bringt es nichts Aber es ist nicht Sinnvoll die dann schlecht zu reden.


    Mir geht's ähnlich, ich lehne Autos mit DSG grundsätzlich ab, ich will einen Wandler.


    Mein Motorrad hat ein DSG ( Honda DCT... Doubble Clutch Transmission)

    Da ist es super.

  • Ich als Flachländer hab in der bergigen Schweiz trotzdem den Schalter gewählt, weil es mir einfach mehr Freude macht aktiv zu fahren, als wie im Autoscooter - einsteigen und aufs Gas treten.

    Trotz wiedriger "Strassen"belägen, extra steiler Steigungen, Schaukeln in festgefrorenen Schneeschütten und überhaupt Routen wie Achterbahn ^^ bin ich weiterhin sehr froh keinen Automatik mehr fahren zu müssen.

    An den 6.9L/100km erkennt man mich ganz gut als nichtrasenden Menschen - das sportliche Schalten ist offenbar nicht mein Beweggrund ;)


    Ich verstehe und sehe eventuelle Vorteile im langsamen Offroadgekrabbel, glaube aber nicht, dass ich mich in solchen Situationen dann jemals über die Entscheidung ärgern werde ;)


    Es ist und bleibt mMn reine Geschmackssache und liegt auch einfach am Fahrstil und -typ jedes einzelnen. Auch Offroad würde mir wohl die Herausforderung fehlen den kleinen nicht abzuwürgen und gesund ans Ziel zu bringen, dieses direktere Gefühl für die Technik unterm Allerwertesten, fehlt mir einfach völlig bei der Automatik.

  • Gelände bin ich nur ein bisschen gefahren....ging ohne Probleme aber auch auf der Straße....total angenehm und etwas weniger Drehzahl im Höchsten Gang.


    Damit ist der Jimny bei 120 kmH kein Ohrentöter.

    Das war für mich der einzige Grund, den Automaten zu wählen. Die Gründe pro-Schalter waren wiederum einige mehr (zB. weniger Verbrauch, bessere Leistung, die Tendenz des Automaten herunterzuschalten selbst bei leichter Steigung, usw.).

    Ich habe das mit der Drehzahl damals ausgerechnet, der Unterschied zwischen den beiden Getrieben kam auf höchstens 250 UpM (bei vernünftigen Geschwindigkeiten, um die 120 KmH). Meiner Meinung nach macht sich ein solcher Unterschied nicht so massiv merkbar. Irre ich mich da?

  • Stimmt, eine Geschmackssache ist es auch.

    Ich hatte ja einen Schalt Jimny, jetzt einen Automaten.

    Ich kann nicht sagen das die Automatik ein weniger Direktes Fahrgefühl vermittelt, dazu ist der 4 Gang Wandler möglicherweise doch etwas zu rustikal.


    Ich empfinde es so wie viele andere auch als puren Genuss mich in Kniffligen Situation voll auf die Fahrspur konzentrieren zu können ohne mir Gedanken über den richtigen Gang machen zu müssen.


    Komischerweise gibt es diese Diskussion auch nur bei wenigen Autos.

    Bei Fahrzeugen der Oberklasse ist das Automatische Getriebe quasi Standard, teilweise sind Schalter gar nicht mehr erhältlich. Da ist ein Automatik Getriebe quasi etabliert und state of the Art.


    Die gleiche Diskussion gibt's auch im Honda Motorrad Forum. Honda hat seit ein paar Jahren das DCT und es hat eine riesen Fan Gemeinde. Einfach dahinrollen und die Fahrt genießen....den Rest macht der Bock und zwar schneller wir es jeder Handschalter je könnte.

    Trotzdem gibt es viele die das Automatik Motorrad grundsätzlich ablehnen, mit einem Roller Vergleichen ( was Bullshit ist ) und überhaupt sind Biker mit Automatik Motorrad gar keine Echten Motorradfahrer....auch Bullshit.

    Sogar die Positive Bewertungen von Motocross Weltmeister und Dakar Fahrern die alle Bestätigung das der Automat im Gelände sogar besser ist als der Schalter werden als Lüge abgetan.


    Wer eine Abneigung hat, hat die und fertig. Kein noch so gutes Argument könnte das ändern.

    Sogar eine Probefahrt bringt nichts weil es keiner der vorher geschimpft hat wie ein Rohrspatz zugeben würde das es ihm gefallen hat.

  • Gelände bin ich nur ein bisschen gefahren....ging ohne Probleme aber auch auf der Straße....total angenehm und etwas weniger Drehzahl im Höchsten Gang.


    Damit ist der Jimny bei 120 kmH kein Ohrentöter.

    Das war für mich der einzige Grund gewesen, den Automaten zu wählen. Die Gründe pro-Schalter waren wiederum einige mehr (zB. weniger Verbrauch, bessere Leistung, die Tendenz des Automaten herunterzuschalten selbst bei leichter Steigung, usw.).

    Ich habe das mit der Drehzahl damals ausgerechnet, der Unterschied zwischen den beiden Getrieben kam auf höchstens 250 UpM (bei vernünftigen Geschwindigkeiten, um die 120 KmH). Meiner Meinung nach macht sich ein solcher Unterschied nicht so massiv merkbar. Irre ich mich da?

    Das Runterschalten ist nervig...stimmt aber bei einer fetten Steigung musst Du auch beim Schalter in die 4 oder sogar 3.

    Der Automat hat halt nur 4 Gänge.


    Allzu massiv ist der Drehzahl Unterschied aber wirklich nicht, im Vergleich zum Schalter FJ aber erheblich. Der hatte halt auch nur 86 PS weniger Drehmoment und Hubraum.

  • (...)

    Die Automatik verhindert offroad Anwenderfehler die das Auto beschädigen können und ist damit für Einsteiger gut geeignet. Zum anderen ist die Funktion der Jimby Automatik so überzeugend das auch Offroad Profis damit 100% zufrieden gestellt werden können.

    (...)

    ich sehe es sehr ähnlich - ein guter Autofahrer, der auch im Gelände geübt ist, kann durchaus in einem Schalter Vorteile sehen;


    hingegen bei Anfänger oder Autofahrer, die nur gelegentlich Offroad unterwegs sind, hat ein Automat durchaus seine Vorteile;


    und wenn ich hier im Forum lese, dass bei so manchen bereits beim Ausparken bei etwas mehr Schneelage die Kupplung bereits zu stinken beginnt - kann ich nur sagen: probiert mal einen Automaten 🙂👍

  • @Varjan das Doppelschaltgetrieben von so einem hässlichen BMW Sport fand ich mal ganz witzig bei einem Freund zu testen. Würde ich aber auch nicht haben wollen.

    Das Gefühl sich besser auf die Strasse konzentrieren zu können, wenn man nicht auch noch schalten muss - das Gefühl (nur eben mit dem Auslöser Schaltung) das ist mein Grund für Schalter (besser kann ich's jetzt wirklich nicht erklären).


    Also auch beim teuren Z..X...vergessichimmer BMW oder dem Mittelklasse Dodge macht mich die Automatik traurig. Sie ist jeweils sehr gut geschaltet, nichts zu meckern, alles top. - Aber selber schalten ist einfach direkter.

    Ich bin auch ehrlich gesagt noch nie in eine brenzlige Situation geraten in der ich gedacht hab "oh jetzt musste ich auch noch schalten, so ein Mist, sonst hätte ich's geschafft" :|

  • So hab ich Das auch nicht gemeint... Ich meinte auch eine Knifflige, nicht brenzlig Situation.

    Ich hab auch schon mit dem halbe Oberkörper aus dem Fenster gehangen ( es bestand keine Kipp Gefahr) um das Vorderrad genau da hin zu buchsieren wo ich es gaben wollte. Dabei musste ich auf den Schweller, die Felgen und die Tür aufpassen und schauen Das mein Hinterrad keine eigenen Wege läuft.... War halt geklettert Dabei musste ich die Kupplung kommen lassen was leicht ist wenn man sitzt aber schwer wenn der Arsch 50 cm über dem Sitz schwebt.

    Ich habs geschafft, mit Automatikgetriebe hätte ich mich weniger gequält.

    Das meinte ich damit.

    Das Automatik Getriebe macht nichts was der Schalter nicht auch könnte, er machts aber leichter und bequemer.

  • Ich habe den Jimny als Schalter Probegefahren, um zusehen ob er von den Abmessungen und der Leistung für mich geeignet ist.

    Danach Wuste ich sofort das er nur als Automatik und Comfort+ für mich in frage kommen würde.

    Obwohl ich etwas tiefer in die Tasche greifen musste, bereue ich es keine Minute!

    Die Automatik ist einfach entspannter zu fahren ,vor allem da ich den Wagen zu 90% in der Stadt nutze absolut alternativlos.

    Ist aber wie mit allem Geschmacksache, in Deutschland ist ein Automatik für die meisten ein Rentner-Behinderten Fahrzeug.

    Außer bei meiner S-Klasse da wollte keiner wissen wieso ich einen Automatik fahre:mrgreen:

  • Also mein Jimny ist ein Handschalter, da ich die Automatik für (höflich gesagt) nicht mehr aktuell halte. Im Volvo hab ich eine Automatik!


    Ja, das viele schalten in der Stadt nervt, jedoch ist mir das direkte Feedback im Gelände einfach lieber. Geschmacksache eben.

    Hauptkarre: VOLVO V60 Cross Country BJ 2020, Diesel 190PS
    GJ PURE: Anmeldung 23.05.2019: 35mm MAD Federn, 23mm Hofmann Verbreiterung, Dueler AT001 in 195er Originaldimension

    Triumph Street Scrambler 900 BJ2020

  • Varajan vielleicht kann ich dich ja hierfür begeistern - alle vier Rädern im Blick - Popo auf dem Sitz ;)

    How to lullyfy a Jimny



    *edit:

    achso - mag auch mit dem Fahrprofil zusammenhängen - Autobahn langweilt mich, Auch mit dem Ddge - Gasgeben kann man eh nie richtig und dann öselt man nur stundenlang monoton vor sich hin X/

    hab die Wahl zwischen zwei Wegen zur Arbeit, eier dauert 7min länger, ist ohne Autobahn - klar nehm ich dann den.

    solange es nicht völlig unverhältnismässig wird, fahr ich nicht Autobahn und in die Stadt fahr ich lieber mit der Bahn.

    War letztens um etwas abzuholen und wo hinzubringen in Basel - Gott graus! Am Ziel war alles einspurige Einbahnstrasse mit keiner Möglichkeit zu halten...

    (mMn:) Autos gehören nicht in grosse Städte. :thumbdown:Kann meinen Bruder da voll verstehen, dass er in die Grosstadt zog, um nie ein Auto zu brauchen.

  • Wow.... Das mit den Spiegeln fetzt ja total.... Supergeil.... Nicht gerade eine Augenweide aber super Praktisch.


    Ich wohne und arbeite auf dem Land.

    Autobahn vermeide ich auch. Zum Glück ist unsere Infrastruktur Mega und ich muss selten in die Stadt.

    In die Stadt ziehen ging gar nicht, da will ich nicht mal tot über dem Zaun hängen.

    Ich bin ein Landei....

  • Es gibt aber für alles Kunden.... Sogar für einen Fiat Multipla und wer sich erinnert den VW Santana und ganz schlimm.... Softchopper.

    Alles nicht so schlecht verkauft wie sie es verdient gehabt hätten.....

  • Es gibt aber für alles Kunden.... Sogar für einen Fiat Multipla und wer sich erinnert den VW Santana und ganz schlimm.... Softchopper.

    Alles nicht so schlecht verkauft wie sie es verdient gehabt hätten.....

    also der Multipla von Fiat ist ein super Auto - leider wird er nicht mehr gebaut 🤔🙁

  • Ach hör doch auf.... So praktisch der Hocker auch war.... Eine Netzhautpeitsche allerersten Güte....

    ich habe nicht geschrieben, dass er schön ist... 😇😜


    Jedenfalls will ich dies nun als Fiat Fun nicht so im Raum stehen lassen - es wird eben seine Gründe gehabt haben, dass er verkauft wurde - und ich kenne keinen Besitzer, der nicht damit zufrieden war 😉👍

  • Ach hör doch auf.... So praktisch der Hocker auch war.... Eine Netzhautpeitsche allerersten Güte....

    ich habe nicht geschrieben, dass er schön ist... 😇😜


    Jedenfalls will ich dies nun als Fiat Fun nicht so im Raum stehen lassen - es wird eben seine Gründe gehabt haben, dass er verkauft wurde - und ich kenne keinen Besitzer, der nicht damit zufrieden war 😉👍

    Ja, tatsächlich, auch ich kenne niemanden, der nicht zufrieden mit seinem Multipla war. Auch bei Schnee und Eis keine Beschwerden!



    ...aber ich kenne auch niemanden, der jemals einen hatte...

  • Wer drin sitzt, muss das Ding ja auch nicht sehen<X. Wer sich von dieser ungewöhlichen Interpretation des sonst eher stilsicheren italienischen Fahrzeugdesigns nicht schon beim Betreten des Autohauses hat abschrecken lassen, stellt vielleicht auch keine besonderen Ansprüche an die sonstigen Eigenschaften und ist leicht zufrieden zu stellen. Auch ein Multipla rollt von A nach B und hat ohne Zweifel eine gute Raumökonomie. Aber reicht das? Inbesondere in einem Forum rund um ein Auto, dessen besondere Stärken sicher nicht in einem nüchtern betrachteten Nutzwert liegen.