GJ offroad Erfahrungsaustausch

  • Hallo allerseits,


    würde mich freuen, wenn wir uns in diesem Thread über unsere Erfahrungen mit dem GJ abseits befestigter Straßen austauschen. Gerne auch mit Fotos und Videos.


    Ich war die letzten Tage hier und da im Sand und etwas Matsch unterwegs - überwiegend bei starkem Regen und noch recht vorsichtig. Mein GJ fährt noch auf Serienreifen. Zur Beruhigung habe ich Kunststoff-"Sandbleche" und eine Schaufel an Bord, die ich bisher aber noch nicht benötigt habe.


    Bisher bin ich ziemlich angetan von dem, was der Jimny schon im Serienzustand drauf hat. Gerade beim Klettern geht oft mehr, als man (bzw. ich) erwarten würde - selbst auf ziemlich schmierigem Untergrund. Aber auch im tiefen Sand kommt er - sicher auch wegen des geringen Gewichts - gut klar. Nur steiler und länger bergauf geht es dort nur noch mit gehörigem Anlauf. Wenn der Untergrund zu locker ist, fehlt es einfach an Traktion. Aber auch dann neigt der Kleine nicht gleich zum Eingraben. Ich konnte in jeder dieser Situationen locker wieder zurücksetzen.


    Bin gespannt, wie es in trockenem (tiefem) Sand aussieht. Es müsste halt mal ne Weile aufhören zu regnen...


    Hier noch etwas zum Anschauen. Nicht allzu spektakulär, aber für den Anfang: Ein Video und noch ein Video.


    jmny

  • Ich hoffe das meiner bald kommt, im Mai habe ich mich zur Lausitzsafari angemeldet, dann kann ich auch mit echten Erfahrungen dienen....

    Der Jimny bekommt zunächst nur Unterfahrschutz und MT's, Schaufel, Bergegurt ( starr & kinetisch ), Kompressor, usw... muss ich vorher noch irgendwo sinnvoll verstauen, der Kram liegt zur Zeit noch im Keller...

  • Ich hoffe das meiner bald kommt, im Mai habe ich mich zur Lausitzsafari angemeldet, dann kann ich auch mit echten Erfahrungen dienen....

    Der Jimny bekommt zunächst nur Unterfahrschutz und MT's, Schaufel, Bergegurt ( starr & kinetisch ), Kompressor, usw... muss ich vorher noch irgendwo sinnvoll verstauen, der Kram liegt zur Zeit noch im Keller...

    Cool, ich habe zu meinem Geburtstag auch einen Gutschein für die Lausitzsafari bekommen. Habe aber noch nicht gebucht.


    Über einen Kompressor habe ich auch nachgedacht. Da aber eigentlich immer eine Tankstelle in der Nähe ist und die günstigen 12V-Dinger sehr langsam sind, spare ich mir den Raum im Auto erstmal. Habe nur einen günstigen Reifendruckprüfer im Handschuhfach.


    Kinetisches Bergeseil und zwei Softschäkel kommen nächste Woche.


    Jetzt brauche ich noch eine anständige Kamera für die Onboard-Aufnahmen. Das iPhone macht mit seinem Bildstabilisator leider ganz komische Sachen...


    Sind das Originale Maxtrax "Sandbleche" oder Nachbauten? Würd mir für die Sachen Gedanken für die Aufbewahrung aussen machen, Stichwort Dachträger.:thumbup:;)

    Das sind die Dinger, die in den USA und Australien unter dem Namen "X-Bull" angeboten werden. Kosten nur ein Drittel des Preises der Maxtrax. Es gibt einige Videos von Leuten, die damit deutlich schwerere Gefährte als den Jimny aus dem Sand holen. Sollte also ausreichen.


    Für die Befestigung außen habe ich Spanngurte dabei. Wenn die Dinger zu dreckig sind, um sie drinnen zu verstauen, schnalle ich sie aufs Ersatzrad. Ungefähr so: Link zum Bild.

  • Vielen Dank für den Bericht und die schönen Videos! Tolles Gelände hast Du da :thumbup:

  • Wirklich toll, was die Standartbereifung leistet. Ich schalte den Allradantrieb nur bei Regen oder Schnee zu und komme problemlos durch das ganze Revier. Da meiner auch viel im Stadtverkehr unterwegs ist, fand ich die grobstollige Variante für mich übertrieben.


    Danke für das schöne Video!

    Aus Steinen die einem in den Weg gelegt werden, kann mal tolle Dinge bauen...oder mit dem Jimny einfach drüber fahren!

  • Dank des Regens war bei meiner Offroad Strecke auch etwas mehr Wasser als sonst. Kein Problem für den kleinen ;)

    Klasse! Auch mit Serienreifen? Oder hast Du schon aufgerüstet?


    Schreibe Dir gleich wg. der Ausflugsziele. ;)

    Habe aktuell ganz normale winterreifen drauf, nichts besonderes für's gelände oder so. bin bisher überall durch- bzw. hochgekommen.

  • Hallo,


    hat jemand eine Ahnung ob es schon AT Motoren gibt. Der Ansaug ist direkt unter der Haube und ein Wasserschlag führt zum kapitalen Motorschaden. Und weil es keine Gewährleistung ist kann sich der Hersteller mit der Teilelieferung Zeit lassen . Außerdem ist die vom Hersteller angegbene Wattiefe nicht umsonst angegeben. Jedes Getriebe , Achsen , Flüssigkeitsbehälter usw haben Entlüftungen über die Wasser ins Innere gelangen kann. Wie hoch die verlegt sind weiß hier keiner. In die Kupplung gelangt Wasser und damit auch Schutz. Nicht nur das die Teile ungeschützt sind , das Ausrücklager ist nicht abgedichtet. Nicht zu vergessen , Klimakupplung, Anlasser, Generator. Spätschäden sind zu erwarten.


    Micha

  • Hallo,


    hat jemand eine Ahnung ob es schon AT Motoren gibt. Der Ansaug ist direkt unter der Haube und ein Wasserschlag führt zum kapitalen Motorschaden. Und weil es keine Gewährleistung ist kann sich der Hersteller mit der Teilelieferung Zeit lassen . Außerdem ist die vom Hersteller angegbene Wattiefe nicht umsonst angegeben. Jedes Getriebe , Achsen , Flüssigkeitsbehälter usw haben Entlüftungen über die Wasser ins Innere gelangen kann. Wie hoch die verlegt sind weiß hier keiner. In die Kupplung gelangt Wasser und damit auch Schutz. Nicht nur das die Teile ungeschützt sind , das Ausrücklager ist nicht abgedichtet. Nicht zu vergessen , Klimakupplung, Anlasser, Generator. Spätschäden sind zu erwarten.


    Micha

    Der Swift hat den 1,5er schon länger, der Rumpf müsste passen.

    Ich bin eigentlich ein netter Kerl.
    Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen!

  • Quote

    Micha, Du hörst Dich an wie meine Mutter - ein Jimnyfahrer muss bereit sein Opfer zu bringen!

    Ja, Mütter sind in der Regel weise und versuchen Ihre Kinder vor Dummheiten zu schützen. Ich bin allerdings Vater.

    Schlau ist, sein Fahrzeug für den Jeweiligen Einsatz vorzubereiten. ( sagt der Vater) Fahr da nicht rein ( sagt die Mutter)


    Micha