Welche Inspektionsintervalle?

  • Moin. Mein Jimny ist 2019 im Juli an seinen Vorbesitzer ausgeliefert worden. Dann wurde er krank und hat das Fahrzeug nicht mehr bewegt. Habe es im Juni mit 56km gekauft. Weiß jemand welche Inspektion wann anfällt. Er stand ja nun knapp ein Jahr, hat jetzt knappe 900km auf der Uhr. Ach ja, dieses komische Geräusch beim Anfahren macht er auch kurz, nur im ersten Gang.

  • Die Intervalle stehen in der Bedienungsanleitung und dem Check-Heft.

    Die genaue KM-Leistung habe ich jetzt nicht im Kopf, aber es heißt Inspektion nach X Km oder einmal im Jahr, je nachdem was zuerst erreicht wird.

    Wenn du erst bei deinem 900 Km auf der Uhr hast, dann frage mal beim Händler "Ob er die kostenlose (du zahlst nur für die Ersatz-Teile/-Flüssigkeiten/-Öle) 1000er-Inspektion bei deinem Würfel macht?"!


    Und lasse dies im Check-Heft eintragen, dies dient nicht nur zum Nachweis der Pflege, sondern auch dem Werterhalt.

  • Alle 12 Monate oder 20.000Km, je nachdem was zuerst eintritt. Bedeutet, dein Auto muss im Juli trotz der geringen Laufleistung in die Werkstatt. Jedenfalls wenn die Garantiebedingungen eingehalten werden sollen. Das kannt du im Kapitel 6 der Bedienungsanleitung nachlesen.

    Ob es sinnvoll ist, wie herstellerseitig vorgesehen, bei dieser Erstinspektion die Diffenzialöle zu wechseln oder das bei nächsten Mal mit einem dafür üblichen und sinnvollen Kilometerstand zu machen, solltest du mit der Werkstatt absprechen.

  • Moin. Mein Jimny ist 2019 im Juli an seinen Vorbesitzer ausgeliefert worden. Dann wurde er krank und hat das Fahrzeug nicht mehr bewegt. Habe es im Juni mit 56km gekauft. Weiß jemand welche Inspektion wann anfällt. Er stand ja nun knapp ein Jahr, hat jetzt knappe 900km auf der Uhr. Ach ja, dieses komische Geräusch beim Anfahren macht er auch kurz, nur im ersten Gang.

    Willkommen im Forum.


    Grüße vom Rande der Nordeifel

  • Danke für die Infos. Letzte Frage: Muss ich zum Suzuki-Händler oder darf jeder Meisterbetrieb da ran?


    Ach, und danke für die nette Begrüßung, echt toll hier!

    Es gibt auch so "Deals" von Händlern und der Werkstatt. Du kriegst paar zusätzliche Jahre Garantie und dafür muss du bei ihnen vorbeischauen wenn du im 50km Radius unterwegs bist aber einen Grund hast (Panne, Service, ...).


    Auch fair wenn man einen guten Laden kennt :-)

  • ATU z.B. macht ja Werbung damit, nach Herstellervorgaben zu arbeiten und der Erhalt der Garantie soll damit kein Problem sein. Ich persönlich würde aber zumindest während der Garantiezeit zum Vertragshändler fahren, zum einen kann während zwei Jahren soviel nicht anfallen an auszuführenden Arbeiten, zum anderen vereinfacht es die Sache vermutlich, falls tatsächlich ein Garantiefall eintritt und das Auto bislang nur beim Suzuki Partner war.


    Ist aber nur meine Meinung!

  • und dann gibt es noch das Thema Kulanz nach Ablauf der Garantiezeit. Da hat man sicher bessere Karten, wenn die Wartungen fristgemäß beim Vertragshändler durchgeführt wurden. Ob es Kulanz bei Suzuki überhaupt gibt, kann ich allerdings nicht sagen.

    „Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.“ (Alexander von Humboldt)


    „Es gibt nur ein Rudi Völler.“ (Verfasser unbekannt)



    Bestelle Deinen Tesla über diesen Link und erhalte 1500 Kilometer gratis Supercharger Nutzung: https://ts.la/peter16599

  • Kulanz ist so ne Sache, bin da VAG geschädigt, tendenziell gebe ich dir aber recht, ich fahre auch zu Suzuki, allerdings, weil der Preisunterschied zwischen Suzuki und einer freien Werkstatt nicht so groß ist wie zwischen VAG und einer freien Werkstatt.


    Ich hab bei Suzuki für die erste Inspektion + Verteilergetriebe und Schaltgetriebe Ölwechsel auf meinen Wunsch und zusätzliche Arbeit mit Unterfahrschutze demontieren und wieder montieren ca. 350€ bezahlt.


    Das ist mir alleine der Werterhalt wert.



    Liebe Grüße

    Julian

  • ATU ...

    Da würde ich nichtmal nen Holzroller zum Luft aufpumpen mehr hinbringen.


    Bei uns waren die nicht in der Lage beim Frontera und Impreza die Fehlerspeicher auszulesen. Beim Vectra B haben die es nicht geschafft, die Scheinwerfer richtig einzustellen.