Fahrwerk original oder gleich höher ?

  • Ich bin am überlegen, ob es Sinn macht gleich bei Gollek zu bestellen oder erst mal zu schauen, was mit dem Serienfahrwerk so geht.....


    Platz genug für 215er Reifen sollte auch so sein, 5.5 Felge langt auch...
    Richtig Gelände sieht der Kleine 1-2 im Jahr , sonst eher nur mal Feldweg o.ä.


    Vom Fahrkomfort her fand ich Serie eigentlich ok...

  • Schau erstmal was im Serienzustand möglich ist, nachrüsten kann man immer noch.


    Aus Erfahrung kann ich sagen das größere Reifen in der ersten Ausbaustufe mehr bringen als ein Fahrwerk,
    da der tiefste Punkt am Jimny nun mal das Differential ist und das nur durch die Reifen höher kommt und nicht durch ein Fahrwerk oder Bodylift.
    Das Fahrwerk verleiht einem später einen besseren Böschungs- und Rampenwinkel, sowie etwas mehr Platz zum Boden in der Mitte des Fahrzeugs.


    Es gibt Fahrwerke wie z.B. OME oder Trekfinder die das Fahren komfortabler machen können, an deiner Stelle würde ich aber vor dem Kauf bei jemandem mit dem gewünschten Fahrwerk mitfahren
    und danach entscheiden ob es den eigenen Vorstellungen entspricht.


    Platz für die 215er sollte sein, bzw. nur minimalste Anpassungen nötig sein.
    P.S. Ich habe auch schon Jimnys der 1. und 2. Generation mit 35x15,5 R15 mit Originalfahrwerk gesehen, mit ner Flex ist vieles möglich.

  • Ein Gollek Suzuki kostet mich gut 2800,-€ mehr, als wenn ich Serie mit 215er kaufe, dafür kann man jede Menge anderen Spielkram für den Würfel anschaffen...
    Ich würde dann den Wagen von unten schützen und antesten, was geht...
    Was muss man denn alles einpacken beim Würfel ? Ich bin meinen Patrol immer unten ohne gefahren, da ist aber auch alles gut versteckt....
    Sind die Differenziale so empfindlich, das die nen Schutz brauchen ? Bietet ja sogar Suzuki direkt an....

  • Mit dem Schutz fürs Verteilergetriebe bist du bestens ausgerüstet, alles andere ist unnötiger Balast.


    Eventuell noch die rahmenseitigen Aufnahmen der Längslenker schützen, wenn man oft in einem Gelände unterwegs ist, das früher (1 Mio Jahre vor dem Jimny) mal von einem Gletscher bewohnt wurde und jetzt Steine beherbergt, die so groß sind wie das Verteilergetriebe vom Jimny und bei denen nur 1/7 oben rausguckt.


    Gruß Manfred


    P.S.
    Ich liebe Schachtelsätze.

  • Nicht länger als drei Sekunden Lesedauer auseinanderreißen:


    Es gibt hierzu eine einleuchtende Faustregel: Was zusammengehört, darf nicht mehr als drei Sekunden Lesedauer auseinander gerissen werden. Das sind zwölf Silben oder sechs Wörter. Mehr ist dem Leser nicht zuzumuten. Und was gehört zusammen? Erstens die Bestandteile eines zusammengesetzten Verbs (er reist… ab), zweitens Subjekt und Prädikat (das Auto… fährt), drittens die Bestandteile eines Hauptsatzes (seit heute… ist Tom ein Star) sowie viertens Artikel und Substantiv (die… Frau).


    Geklaut aus der "Zeit", zum wirklich interresanten , auch bei mir immer wiederkehrenden und gerade deshalb, weil man dann alles in einem Satz unterbringen kann, ob es dem Leser jetzt gefällt oder nicht, was mir aber eigentlich auch egal ist, denn wers nicht lesen will solls halt bleiben lassen, Thema Schachtelsatz...


    PS: der LL-Aufnahme-Schutz ist neben dem VTG- Schutz, ein wichtiges Teil...



    Gruß Pedant

  • Hallo Pedant,


    ich weiß was Du meinst. Wenn man heutzutage (2018) einem Mitmenschen (auch in wohlmeinender Absicht) eine Textnachricht zukommen lässt, darf sie maximal drei (in Worten 3) Sätze enthalten, und nur einer dieser Sätze darf einen Nebensatz haben. Sonst wird das (also die Textnachricht) als akademische Aufschneiderei aus religiösen Gründen abgelehnt und folglich nicht wahrgenommen.


    Gruß Manfred


    P.S.
    Aber im Bereich des erforderlichen Tiefschutzes sind wir uns ja ohnehin einig....

  • Einfach mal abwarten.


    Die Fahrzeuge (alter zu neuem Jimny) sind ja nicht 1 zu 1 vergleichbar.
    Es gibt sicher bauliche Veränderungen im Detail die sich erst zeigen wenn man längere Zeit unterm Auto geschaut, oder im Gelände war.


    Die idiotische :doof: Anbindung der LL unter dem Rahmen, anstatt seitlich davon, ist auch weiterhin, besonders hinten, eine der am tiefsten liegenden und somit verbiegungsfreudigen Bauteile am Jimny, zumindest im Geländeeinsatz...


    Gruß Pedant

  • Wird zwar jetzt ein wenig OT, aber welche Längslenker-Schützer könnt ihr empehlen? Meine sind zwar noch nicht verbogen, aber leicht angeschrammt.


    Jimnybits und Trekfinder.
    Offroadarmoury fertigt leider nichts mehr für den Jimny, falls du diese irgendwo per Zufall findest, diese nehmen sind nämlich am stabilsten und haben Lifetime Warrenty without questions.

  • Die von Asfir haben auf jeden Fall ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, vom internationalen Versand braucht man sich nicht abschrecken lassen - das funktioniert einwandfrei. Es hat sich ja bereits herauskristallisiert, dass der Schutz für das Verteilergetriebe ausreicht. Ich habe dazu noch zwei für Tank und Aktivkohlefilter. Für Differenziale kann man sich laut Forum sparen, außer für Rock Crawling.


    Ansonsten werde ich mich zudem nach dem LL-Schutz umsehen, aber mWn gibt es noch keine speziell für den GJ. Hat eigentlich schon jmd. versucht die vom FJ im GJ einzubauen?

  • Die Diskussion darüber hat bisher in diesem Thread stattgefunden: Zubehör für den neuen Würfel