Die Preisentwicklung, das Jimny-Quartett oder wer sticht?

  • Also wir suchen ja noch einen und bin folgender Meinung:

    Seien wir ehrlich:

    Jimny ist bestimmt cool und eines unserer Traumautos.


    Ich sehe aber nicht wirklich ein, 27-35k+ auszugeben...


    Für 35.000 hole ich mir ein ganz anderes Auto... (auch wenn ich den Jimny will...) aber bei allem Respekt und Glückwunsch an alle Besitzer.

    Das ist doch gerade ein gegenseitiges Hochpushen.

    Ich habe das Gefühl dass hier gerade irgendwie gekauft und verkauft wird um Geld zu machen, bis irgendeiner die Schmerzgrenze erreicht hat und keiner mehr kauft, weil zu teuer.


    Und DANN, wird es rapide bergab gehen.

    Ich habe es nicht eilig. Wenn die Autos 1 Jahr älter werden und ca. 20-30.000 Km auf der Uhr haben, wie entwickeln sich dann die Preise?

    Ganz ehrlich? Ich überlege mir schon einen Jimny zu importieren, als Rechtslenker... ist wahrscheinlich aktuell günstiger. ;)

    Verkaufen wollen wir ihn eh nicht... Scheinwerfer umbauen, Nebelschlussleuchte dran und gut? Hmm..




    Viele Grüße

  • Die Annahme mit dem „rapide bergab“ ist unwahrscheinlich.

  • Quote

    Die Annahme mit dem „rapide bergab“ ist unwahrscheinlich.

    Im Moment sind wir davon ja auch noch entfernt. Spätestens wenn aber wieder in Masse verfügbar (aus welchem Grund auch immer...) dann wird es aber passieren. Ist nur eine Frage der Zeit.

    War auch so damals mit dem Mercedes SLK als er als Klappdachroadster das Alleinstellungsmerkmal hatte und die Lieferzeit bis zu 2 Jahren dauerte.....

    Da wurden auch Verträge mit 10.000 DM + gehandelt/ inerseriert.

  • Ich kann nur für mich sprechen: ich hab mir das Auto gekauft weil ich genau dieses Auto wollte. Wenn ich spekulieren wollte, dann ginge ich an die Börse (davon versteh ich aber nix). Ich hätte ir das Auto alos auch gekauft, wenn es keinen zwischenzeitlichen Wertzuwachs hätte. Normalerweise ist`s halt auhc so, daß ein Auto bereits weniger wert ist wenn es auch bloß angemeldet wurde.


    Kann aber Otomatik verstehen, für 30k€ oder mehr würd ich mir den Jimny auch nicht kaufen. Aber es gibt ja auch halbwegs normale Angebote, muß man halt schnell und ein stückweit auch flexibel sein.

  • Es gibt hier einige die sich über 30.000 € und mehr als GB-Preis beim Jimny aufregen, da frage ich mich nur "WARUM?"!


    Meiner hat mich beim Händler mit zusätzlichen Extras knappe 25.000 € gekostet und bei dem was ich bisher investiert habe sind rund 10.000 €.

    Wenn da also jetzt einer käme um mir meinen abzukaufen, dann müsste sein Angebot mindestens bei 35.000 € liegen. Denn ich würde ihn nur so wie er jetzt da steht veräußern.


    Gut es gibt im Netz einige, die versuchen mit ein paar Um-/Anbauten Kasse zu machen.

    Es gibt aber auch ganz faire Angebote, so wie der weiße mit G-Optik-Body-Kit und Portal-Achsen für knappe 40.000 €.


    Wer sich also genau umschaut und vor allem weiß was sein Würfel zukünftig an Extras haben soll, der kann also ein für ihn direkt fertiges Auto bekommen, wo keine Werkstatt-Besuche für Umbauten (Höherlegung usw.) mehr notwendig sind.

    So vermiest man dann auch den Geschäftemachern ihren Profit.

  • Quote

    Es gibt hier einige die sich über 30.000 € und mehr als GB-Preis beim Jimny aufregen, da frage ich mich nur "WARUM?"!

    Nicht jeder der nicht Bereit ist solche Preise zu zahlen regt sich drüber auf. Natürlich darf auch jeder dafür zahlen soviel er will........


    Als ich vor einem Jahr den Vorvertrag gemacht habe wurden für einen Comfort + mit BJV Nachlass inkl. Bereitstellung 18.600 im Vertrag aufgerufen.


    Mittlerweile gabs ja auch die Preiserhöhung zum Jahreswechsel und im neuen Vertrag wären es jetzt 19.600 (mit BJV Rabatt). Habe aber auf der BJV Seite gelesen, dass es den Rabatt für den Jimny seit April 20 nicht mehr gibt.

    Gut wären jetzt dann etwa 21.600 € was ich auch noch

    zahlen würde. (Immerhin jetzt 3.000 Euro mehr als zum Zeitpunkt der Entscheidung).


    Jeden Euro mehr wäre ich aber jetzt nicht mehr bereit hinzulegen.

    Für ca. 25.000 € bekomme ich einen Mitsubishi ASX mit CVT Getriebe u. Allradantrieb. Ist zwar kein Jimny aber für diesen Preis halt gerechtfertigter.

    Würde mich aber trotzdem freuen wenn ich den Jimny noch bekommen würde und nicht zu Plan B greifen müsste....

  • Ich denke es kommt auf den ursprünglichen Kaufgrund an, ob es klare direkte Alternativen gibt.

    Ich "brauche" kein KFZ, aber der Jimny passt genau in meine Nische aus kleinem Stadtauto, Jagdfahrzeug und 1-2 Mal im Jahr ein langer Roadtrip mit Offroadanteil.

    Daher wäre der ASX einfach nichts für mich, nicht weil er es nicht könnte - aber weil es halt kein ulkiger Kasten mit einem Konzept von 1980 und dem Charme von 2018 ist.

  • Ich muss mich auch sehr über die Gebrauchtpreise des GJ wundern.

    Meiner hat mich neu inkl allem Zubehör jetzt ca. 23.500 Euro gekostet.
    Das ist schon ne ganze Menge Geld für ein Miniauto mit sehr mäßigen, fast schon schlechten Strassenfahrleistungen. Aber das ist auch nicht der Grund, warum man sich nen GJ gekauft hat. Vielmehr geht es um die sehr starken Offroadeigenschaften und die Geländegängigkeit; und das rechtfertigt dann auch den hohen Gebrautpreis mangels Alternativlosigkeit.


    Aber ich bin ein wenig der Meinung, dass sich die Gebrauchtpreise noch „normalisieren“ werden, weil möglicherweise viele der Käufer, die das Auto aufgrund der „niedlichen“ Optik für die Stadt gekauft haben, mit den Fahrleistungen nicht zufrieden sein werden und das Auto wieder aufgeben.
    Mal abwarten...

  • Für die Stadt sind die Fahrleistungen doch mehr als ausreichend, Landstraße ist auch in Ordnung, nur wer öfter und für längere Etappen die Autobahn benutzt könnte ins Grübeln kommen. Zusammen mit der gegenüber "modernen" Autos herausragenden Übersichtlichkeit ist der Jimny doch auch ein guter Cityflitzer.

  • I

    Aber ich bin ein wenig der Meinung, dass sich die Gebrauchtpreise noch „normalisieren“ werden, weil möglicherweise viele der Käufer, die das Auto aufgrund der „niedlichen“ Optik für die Stadt gekauft haben, mit den Fahrleistungen nicht zufrieden sein werden und das Auto wieder aufgeben.
    Mal abwarten...

    Ich will nur hoffen für die Zweitbesitzer, dass die Erstbesitzer dieses "niedlichen Autos" sich auch ein bisschen mit dem Allradsystem befasst haben.

    Und nicht längere Strecken im Allradmodus rum gegurkt sind.

  • Für die Stadt sind die Fahrleistungen doch mehr als ausreichend, Landstraße ist auch in Ordnung, nur wer öfter und für längere Etappen die Autobahn benutzt könnte ins Grübeln kommen. Zusammen mit der gegenüber "modernen" Autos herausragenden Übersichtlichkeit ist der Jimny doch auch ein guter Cityflitzer.

    Das stimmt natürlich: der Wagen ist sehr übersichtlich und der kleine Wendekreis ist in der Stadt sehr hilfreich.
    Aber auf Landstraßen finde ich Ihn schon etwas „wackelig“, weil die Lenkung extrem weich ist und in Kurven neigt sich die Karosserie schon ziemlich. Man gewöhnt sich zwar daran, aber etwas Unsicherheit fährt bei mir noch mit. Und ich bin mal gespannt, wie sich der Wagen dann erst bei Nässe verhält....

  • Die Unsicherheit gibt sich mit der Zeit. Was eine Menge gebracht hat waren SPV und das schon mit Serienbereifung. Bei Nässe hab ich es bisher nicht geschafft mit normaler Fahrweise meine Geolandar zum rutschen zu bekommen.

  • Ich komme aus der Japan-Sportwagen Szene hier wird auch grade maßlos überteuert angeboten. Aber nur weil die Preise dort so stehen, heißt es nicht, dass es gekauft wird.


    Real gesehen, bleiben die Autos so lange stehen, bis einer nachgibt und dann fallen alle.

    Und wenn keiner Nachgibt, suchen sich die Käufer Alternativen (bei den Preisen einen Landy, Hilux, Defender, whatever)

  • Ich komme aus der Japan-Sportwagen Szene hier wird auch grade maßlos überteuert angeboten. Aber nur weil die Preise dort so stehen, heißt es nicht, dass es gekauft wird.


    Real gesehen, bleiben die Autos so lange stehen, bis einer nachgibt und dann fallen alle.

    Und wenn keiner Nachgibt, suchen sich die Käufer Alternativen (bei den Preisen einen Landy, Hilux, Defender, whatever)

    Ja, das ist klar, verlangen kann man viel wenn der Tag lang genug ist. Eine ernstzunehmene Hausnummer ist`s erst, wenn der auch dafür weggeht (was ich sehr bezweifle...)