Das OME Fahrwerk für den GJ

  • Was versteht denn der Importeur unter "Fahrwerk". Beim OME gehören zu den längeren Federn auch passende Stoßdämpfer dazu. Seriöse Umbauer, egal ob gewerblich oder Hobbyschrauber, verbauen auch längere Bremsleitungen. Das Bild in Beitrag #100 zeigt ja sehr anschaulich, warum das keine TÜV-Schikane ist :).

    Hatte als erstes bei Taubenreuther angefragt, dachte die müßten sich auskennen :/

  • Danke für den Hinweis mit den kürzeren Koppelstangen:thumbup:, werde das in den nächsten Tagen ausprobieren, habe bei meinem auch das OME Fahrwerk verbaut

  • Sehe ich das eigentlich richtig, dass das GJ Gutachten unter #1 hier auf den FJ Dämpfern und Federn aufbaut? Ich frage, weil es bei ARB ja jetzt einen komplette neues Setup gibt:

    ARB Katalog


    Was daran interessant ist, ist dass die Dämpfer jetzt aus der Nitrocharger Sport Serie sind und sich sowohl die Dämpfermaße als auch die Federmaße von denen des FJ unterscheiden.

    Z.B. für VA Feder 3144 (GJ):

    Länge 370mm, Federdurchmesser 12mm, 25,5 N / mm Federspannung […]

    gegenüber der im Beitrag #1 genannten Feder 2965 (FJ):

    Länge 365mm, Federdurchmesser 11,5mm, 26 N / mm Federspannung […]

    oder

    HA Dämpfer GJ 60155 (Nitrocharger Sport):

    Offene Länge 515mm, Geschlossene Länge 325mm […]

    gegenüber

    HA Dämpfer FJ OME029 (Nitrocharger):

    Offene Länge 502mm; Geschlossene Länge 314mm […]

    Wenn ich das in ARBs Youtube Video richtig verstanden habe, gibt es das neu nur in 40mm weil damit die Bremsleitungen nicht verlängert werden müssen und die neueren Nitrocharger Sport sind wohl auch etwas kräftiger (dicker Kolbenstange, glaube ich). Dazu habe ich aber noch nichts gefunden.

    Ausserdem gibt es u.a. ein Panhardstab Verlängerungskit und sogar ein Set mit Exzenter Buchsen (beides aber optional).


    Die neuen Dämpfer klangen ganz interessant. Gut, am besten wäre natürlich, wenn ARB auch noch einen BP-51 Set für den Jimny machen würde aber das sind wohl vorerst nur Wunschträume...


    Hat jemand dazu schon was gehört? Bzw. wie wahrscheinlich ist, dass das nach Schland kommt, was meint Ihr?

  • ARB auch noch einen BP-5


    Hallo, Che,


    ich finde deine Ausführungen sehr erhellend, bin auch an dem neuen Fahrwerk "dran". Habe diverse Aukünfte eingeholt, musste aber erfahren, dass die üblichen Verdächtigen sich gar nicht oder sehr unvollständig mit diesem Thema befasst haben und fleißig die alten FJ Fahrwerke einbauen. Ich hatte in den 3 Vorgängern meines jetzigen Jimnys (GJ) OME Fahrwerke und war mit diesen in jeder Hinsicht sehr zufrieden. Und wenn es nun endlich auch eins für den FJ gibt, möchte ich kein anderes haben. Eine Frage: was ist ein BP-5 Set ?

    Viele Grüße aus dem sonnigen Berlin

    Klaus

  • Habe diverse Aukünfte eingeholt, musste aber erfahren, dass die üblichen Verdächtigen sich gar nicht oder sehr unvollständig mit diesem Thema befasst haben und fleißig die alten FJ Fahrwerke einbauen. I


    Klaus

    Das liegt daran, das die OME fahrwerke in Europa, welches es mit Gutachten gibt NUR von Taubenreuter kommen. TR erstellt das Gutachten und ist somit Inhaber des selbingen. TR verwedet bzw prüft mit Bauteilen von OME die zur Zeitpunkt zur Verfüpgung stehen und zwar vorort, nicht was im Kanal in Australien ist.


    Lediglich Trekfinder und ein weiterer Hersteller haben bislang neue Fahrwerke für den GJ entwickelt und nicht auf alte bekannte Komponenten zurückgegriffen.


    Bei OME von TR wird gott lob bei Neuerungen das Gutachten angepasst, bei anderen wie dem selbsternannten größten europäischen Offroad-Fahrwerkshersteller bleibt es so wie es jetzt ist. FJ Teile vom Diesel und Benziner in einen Karton, schütteln = GJ Fahrwerk.