Panhardstab Buchse wechseln

  • Hallo zusammen!


    Ich habe in letzter Zeit ein Knacken, Vermutung war irgendwo hinten links. Ich habe daraufhin die Innenverkleidung ausgebaut und erstmal alle Kabel und vor allem die Steuerbox der AHK ordentlich befestigt, die war nur mit Klebeband fest und hatte sich gelöst.

    Das Knacken ist aber immer noch da, immer bei kurzen Schlägen wie Bordsteinkanten (abgesenkt) oder schlechte Straßen.


    Gestern wollte ich die Schrauben am Panhardstab hinten nachziehen und dabei ist mir aufgefallen, dass, wenn ich an der karosserieseitigen Schraube Rüttgers, genau so ein Knacken auftritt. Es ist auch am Panhardstab zu spüren, an der Achse nicht.


    Jetzt meine Frage: Da es die Buchsen nicht einzeln gibt kommt nur ein Wechsel auf Super Pro Buchsen infrage. Wie bekommt man die originalen Buchsen aus dem Panhard und kann man das auf dem Hof machen?


    Gruß Jojo

  • Also wenn du keine Presse zur Verfügung hast und auch kein Druckhülsenset besitzt, musst du kreativ werden.


    Entweder eine passende, große Nuss unter den Panhardstab legen und oben auf die alte Buchse eine passende, kleinere Nuss legen und dann mit einem grooooßen Hammer oben drauf schlagen.


    Oder du hast einen Stempelwagenheber und irgendwas sehr stabiles, wo du den Wagenheber und den Panhardstab sowie die beiden Nüsse einspannst und dann die Buchse auspresst.


    Oder du hast einen wirklich
    massiven Schraubstock, dann kannst du es auch damit probieren.


    Solltest du das Pech haben wie ich vor ein paar Wochen, als ich bei meinem Anhänger die Buchsen der Aufhängung wechseln wollte, jedoch die Achsträger zu groß waren, um sie irgendwo einspannen zu können:


    Den Gummiteil entfernen (Lochsäge oder mittels bohren vieler Löcher schwächen, dann ausschlagen), sodass nur die äußere Hülse stecken bleibt. Dann eine elektrische Säbelsäge nehmen und vorsichtig zwei Schnitte im Abstand von ca. 1cm machen, ohne dabei das Material vom Panhardstab zu beschädigen.

    Dann einen Durchtreiber oder stabilen Schlitzschraubendreher nehmen und den 1cm Streifen mit einem Hammer herausschlagen. Dadurch geht die Spannung verloren und die Hülse fällt heraus. Ist aber eine besch***** Arbeit :D


    Es gibt sicherlich noch mehr Lösungen ohne Spezialwerkzeug, das hier sind aber wohl die gängigsten.

  • Buchse von Suzuki besorgen und fragen ob sie die auch wechseln können.


    Ansonsten Werkstätten in der Nähe fragen ob sie dir die Buchse aus und eintreiben können.

    Ich bin eigentlich ein netter Kerl.
    Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen!

  • Buchse von Suzuki besorgen und fragen ob sie die auch wechseln können.


    Ansonsten Werkstätten in der Nähe fragen ob sie dir die Buchse aus und eintreiben können.

    Die gibt's eben nicht einzeln, nur mit Panhardstab dran.


    jockey brauch ich dafür ne Hebebühne oder kann man den Panhardstab am stehenden Fahrzeug ausbauen und bekommt ihn vor allem auch wieder rein?

  • Ja, wenn es nicht auf Anhieb klappt, den Wagenheber links oder rechts ansetzen bis es passt.;)

    Ich bin eigentlich ein netter Kerl.
    Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen!

  • Hau den Spanngurt schon vor dem Ausbau drum. dann wird die Position schon einigermaßen gehalten und du bekommst den Panhard auch ohne große Spannung (zumindest regulierbar) raus.

    Zum Buchsen austreiben hat mir ein Stempelwagenheber und ein entsprechendes Rohr, (Gerüstbau) unter die Garagendecke geklemmt, sehr geholfen.


    Gruß Lars

    Gemüse schmeckt am besten wenn man es kurz vor dem servieren durch Rindfleisch ersetzt.


    Suzuki Fahrer - anders als alle Anderen

  • Hallo Jojo,


    prüfe bitte vorher mal, ob es wirklich die Buchse ist, oder ob die Schraube ein Langloch in die Aufnahme der Karosserie gerüttelt hat.

    Einfach mal mit einem Hebel (Montiereisen, dicker Schraubendreher o.ä.) zw. Aufnahme und Panhard stecken und versuchen seitlich zu verschieben.


    Viele Grüße

    Robin

  • Bei unserem Defender hatte ich die Buchsen in einer Hobbywerkstatt ausgepresst. Im Defenderforum hatte jemand unlängst darüber berichtet, dass er sich bei ebay eine hydraulische Presse für unter 100€ gekauft hatte, rentiert sich denke ich nur wenn man das öfter braucht.

    Dieter

  • Buchsen sind gewechselt, wenn man (nach der ersten) weiß wie's geht ist es total easy. Man muss nur mit dem Teppichmesser den überstehenden Gummi abschneiden und kann die Buchse dann mit 2 passenden Nüssen und einem großen Schraubstock rauspressen bzw -schlagen. Die PU Buchsen dann ohne Hülse aber ordentlich Schmonze schräg ansetzen und von Hand reindrücken, Hülse hinterher und fertig.


    Gruß Jojo

  • Sitzen deine Federn richtig in der Aufnahme?

    Ist evtl. eine Feder angebrochen?

    Zumindest kannst du die Buchsen vom Panhard schon mal ausschließen. Gute Arbeit.


    Viel Erfolg, Daumen drück.


    Gruß Lars

    Gemüse schmeckt am besten wenn man es kurz vor dem servieren durch Rindfleisch ersetzt.


    Suzuki Fahrer - anders als alle Anderen

  • Heute war das Knacken wieder sehr oft, sehr deutlich und sehr nervig. Also nochmal nachgeschaut und am Sitz gerüttelt: Da isses! An der Karosserie gerüttelt: nix. Sitzkonsolen nachgezogen: Immer noch da 🤬

    Unters Auto gelegen, und: Alta! Das darf nicht wahr sein!

    Der kleine Scheißer hat sich zwischen Rahmen und Unterboden leicht verklemmt. Nachdem ich ihn rausgepopelt bekommen habe ist das Geräusch jetzt weg (scheint's). Mal schauen ob das auch so bleibt...


    Gruß Jojo