Getriebe Übersetzung ändern

  • Hi,


    Ich fahre am GJ Extreme Forrest in 215/80r15. Rechnerisch habe ich damit einen Zuwachs von 4,6% beim Durchmesser. Diese runderneuerten Reifen sind in der Realität wohl noch größer. Ich möchte gerne die Übersetzung anpassen.

    Hier gibt es zum Beispiel eine alternative Tellerrad/Kegelrad Übersetzung für die Differentiale.

    Hier gibt es alternative Übersetzung fürs Zwischengetriebe.

    Kennt ihr noch andere Umbausätze?

    Habt ihr mit der Anpassung der Übersetzung am GJ schon Erfahrung?


    LG. Christian

  • Technisch möglich ist beinahe alles.

    Ich denke, dass sich die daraus resultierenden Kosten einfach kaum dafür stehen 🧐😬

    Also so weit ich es bisher gelernt habe, so kommt man ab einer bestimmten Reifendimension zumindest nicht um eine VTG-Reduktion herum!

    Wer diese bestimmte Grenze der Reifendimension nun mal überschreiten will um mehr Spaß im Gelände zu haben, der ist sicherlich auch dazu bereit diese Kosten auf sich zu nehmen.


    Es kann auch gut möglich sein, dass man neben der VTG-Reduktion auch noch die Reduktion bei den Diffs von VA & HA braucht.

    Aber die Reduktion wird halt auch gebraucht, um bei gleicher Motorleistung weiterhin vom Fleck kommen zu können und nicht den kompletten Antriebsstrang zu zerbröseln.


    Gruß Kai

  • Wer darauf wert legt, wird irgendwann nicht umhinkommen - stimmt;

  • Mit der geänderten Untersetzung kann man dann aber viel behutsamer, da langsamer im Gelände fahren.

    Ist das was ich eigentlich suche um nicht so flott über Hindernisse zu hoppeln.

  • Mit der geänderten Untersetzung kann man dann aber viel behutsamer, da langsamer im Gelände fahren.

    Ist das was ich eigentlich suche um nicht so flott über Hindernisse zu hoppeln.

    Dann kann ich persönlich lediglich einen Wandler empfehlen... 🙂👍

  • Beim Automatik -VTG ist es halt schwierig (aber nicht unmöglich) mit der Übersetzungsänderung.

    Am besten Änderung der Übersetzung in den Differential-Getrieben.


    Gruß Pedant

  • Mit der geänderten Untersetzung kann man dann aber viel behutsamer, da langsamer im Gelände fahren.

    Ist das was ich eigentlich suche um nicht so flott über Hindernisse zu hoppeln.

    Exakt darum geht es. Außerdem soll der Antriebsstrang geschont werden weshalb mir die Lösung in den Differenzialen sinnvoller erscheint. Ich habe es nur rechnerisch nicht durchstiegen was die angegebenen Übersetzungsverhältnisse in der Praxis bedeuten. Kann mir da irgendjemand Licht ins dunkle bringen? Und was die Kosten angeht stecke ich es halt lieber in so substanzielle Teile als in irgendwelche Zierabdeckungen. Vernünftig ist allerdings beides nicht aber das stört hier glaube ich niemanden. ☺️

  • Mit der geänderten Untersetzung kann man dann aber viel behutsamer, da langsamer im Gelände fahren.

    Ist das was ich eigentlich suche um nicht so flott über Hindernisse zu hoppeln.

    Dann kann ich persönlich lediglich einen Wandler empfehlen... 🙂👍


    Beim Automatik -VTG ist es halt schwierig (aber nicht unmöglich) mit der Übersetzungsänderung.

    Am besten Änderung der Übersetzung in den Differential-Getrieben.


    Gruß Pedant

    Wo ist da ein Problem, das wahr mir nicht bewust?

  • Bei der Übersetzung 4,561 ist die Drehzahl bei gleicher Geschwindigkeit 6% höher, bzw. du kannst bei gleicher Drehzahl 6% langsamer fahren.

    Bei 4,891 entsprechend ~14% mehr Drehzahl bei gleicher Geschwindigkeit oder bei gleicher Drehzahl ~ 14% langsamerer Fahrt möglich.


    Aber: Damit kann man größere Räder ausgleichen - oder besser schwerere Hänger ziehen - oder ein bisschen besser beschleunigen - eine vernünftig kurze Übersetzung in Low, zum entspannten Fahren im Gelände erreicht man damit nicht, sondern nur bei einer Änderung im VTG.


    Und da siehts mit dem Automaten nicht gut aus, mangels wirklich geeigneten Produkten...


    Gruß Pedant

  • Ich habe ja einen Schalter daher habe ich ja die Möglichkeit die o.g. Produkte zu nehmen.

    Ich bin da einfach von begeistert wenn es langsam und souverän mit reichlich Kraft durch´s Gelände geht.

    Die Suzukis sind da allesamt doch recht flott.


    Gruß

    Thilo

  • Aber: Damit kann man größere Räder ausgleichen - oder besser schwerere Hänger ziehen - oder ein bisschen besser beschleunigen - eine vernünftig kurze Übersetzung in Low, zum entspannten Fahren im Gelände erreicht man damit nicht, sondern nur bei einer Änderung im VTG.


    Und da siehts mit dem Automaten nicht gut aus, mangels wirklich geeigneten Produkten...


    Gruß Pedant

    Moin Pedant

    Im Text bei https://protrack.gr/en/gears Wird aber der Automat mit erwähnt?

  • Ist aber bestimmt der FJ - nicht GJ... :rolleyes:

    Das Problem ist, daß das Automaten-VTG ja schon in "High" mit 1,32:1 übersetzt ist...


    Gruß Pedant

    Auf der Seite gibt es drei verschiedene Übersetzungen für den GJott und bei allen drei steht in der Beschreibung sie sei für Schalter und Automatik verwendbar.

    Die für den FJott sind entweder für Schalter oder für Automatik und für die Automatik mit Diesel gibt es mehrere Varianten.