Benzinverbrauch mit 215/75 r15 Mt's

  • Grüße,

    Ich weiß das dieses Thema ab und zu mal besprochen wurde, aber habe leider keine konkrete Aussage finden können.

    Wie ist den der Verbrauch mit Mt's in 215/75 r15?

    Besonders schweben mir hier die Insa Turbo Sahara im Kopf rum. Scheinen vom Preisleistungsverhältnis unschlagbar zu sein. Besonders haben diese auch die Schneeflocke.

    Ich weiß das die niemals echte Winterreifen ersetzen können, aber dessen bin ich mir bewusst...

    Und, wie fährt sich der Jimny dann? Das es etwas an Durchzug fehlen wird weiß ich, aber fährt er sich einfach wie ein gemütlicher Geländewagen oder geht es so weit, dass ich mir ohne Übersetzungsänderung Kupplung und sonstiges zerschossen?


    ps. Ich weiß das der Würfel dafür höher muss und die Frontstoßstange ist eh viel zu lang und zu weit unten 😬


    Gruß

    Sttuppi

  • Servus,

    habe 10 Jahre die BFG MTs gefahren. Verbrauch lag bei gut 10 Litern bei moderaten Fahrweise. Bei Bleifuß gerne mehr. :)

    Kupplungsprobleme habe ich bis heute noch nicht gehabt (Übersetzung ist nicht geändert)


    Gruß Lars

    Gemüse schmeckt am besten wenn man es kurz vor dem servieren durch Rindfleisch ersetzt.


    Suzuki Fahrer - anders als alle Anderen

  • Die 195 80 15 sahara sind schön schmal und ca 70cm hoch. Ohne sonstige Upgrades ne gute Sache würde ich sagen. Hatte ich auf dem vitara, der hat ganz ähnliche Voraussetzungen.

    215 wird vermutlich schon bei 72cm sein, könnte langsam viel werden.

  • Die Sahara´s gibt es in 2 Versionen . Die Version Competition ist, was den Grip im unterschiedlichsten Gelände anbelangt, absolut top. Auf der Straße vor allem im Sommer, aufgrund der sehr weichen Mischung und den hohen Profilblöcken, ist diese Version nur mit äusserster Aufmerksamkeit und großem Abstand zu fahren. Indifferent, schwabbelig usw. Die einfachere Version ist da viel ausgewogener. In Seriengröße also 205/70r15 haben die eine Größe von ca. 690 bis 695 mm je nachdem was als Basis(Michelin/)Goodyear) verwendet wurde. Dieser Größenunterschied und das enorme Gwicht( Stahlfelge+Seriengröße zwichen 24-25 Kg pro Rad) machen sich bemerkbar. Du kannst 4 Reifen bekommen die alle in diesem Bereich differieren. 215/75r15 werden sich extrem bemerkbar machen. Wenn du damit leben kannst, dass der Jimny seiner enormen Lebendigkeit;) komplett beraubt wurde, und das Verhalten im Tagesverkehr fast egal ist, mach es. Im Gelände wirst du viel Spaß haben.

  • Der Benzinverbrauch lässt sich mit den Insa nicht genau ermitteln.

    Warum? Weil die vom Reifendurchmesser größer sind. Dadurch zeigt der Wegstreckenzähler weniger km an. Wenn du nach klassischer Rechnung, getankte Menge durch gefahrene km rechnest, stimmt dein Ergebnis nicht, da du in Wirklichkeit mehr km gefahren bist.

    Ich hatte für die Eintragung der 215/75 eine Tachomessung machen lassen.

    Gefahren wurde auf gebrauchte Yokohama Geolandar AT Reifen.

    Die Wegstreckenzählung ging da 4% zu wenig. Die Geschwindigkeitsanzeige genau ohne Abweichung.

    Da die Insa Reifen wegen der Runderneuerung einen noch größeren Raddurchmesser haben, durfte der Wegstreckenzähler noch weniger anzeigen.

    In wie weit sich das Profil und evt. Radgewicht auswirkt kann ich dir auch nicht sagen.


    Du wirst die größeren Reifen beim anfahren (Beschleunigung) oder auch am Berg merken. Aber wenn du dich dran gewöhnt hast passt du die Fahrweise an und schaltest bei Bedarf eben vom 5. in den 4. Gang.

  • Abgesehen von der Abweichung des Wegstreckenzählers beim Insa im speziellen, im allgemeinen eines jeden Profils und des Reifengewichts, auch im ganz allgemeinen, spielt die jeweilige Gummimischung auch eine Rolle. Eine sogenannte "Glas"- oder "Holz-"-Reifengummimischung hat sicher weniger Rollwiderstand (und damit weniger Verbrauch) als ein Reifen, der mehr Grip hat. Alles zusammen aber ist komplex und wirkt unterm Strich zusammen.

  • Also ich muss auch noch kurz meinen Senf dazugeben. Ich hatte auf meinem FJ die Sahara i 205 75 15 drauf, ist schon ein gewaltiger Reifen. In der Größe nicht kleiner wie ein BFG in 215 75 15. Der Insa hat dem Würfel schon sehr viel Kraft geraubt, und wie schon geschrieben wurde, Kurven müssen eine halbe Stunde vorgeplant werden und der Bremsweg verschlechtert sich enorm. Der Spritverbrauch geht auf jeden Fall um mindestens 1 Liter nach oben eher um 1,5l. Bei mir war der Reifen so mächtig das trotz Höherlegung die Stoßstange bearbeitet werden musste. Aber von der Optik , vom Preis und von der Performance Offroad ist der Reifen echt der Hammer. Und das Beste, in Originalgröße muss er nicht mal eingetragen werden.

  • Ich hatte gestern mal wieder das Vergnügen die Zapfpistole in den Tank zu stecken.

    Die Preise sind im Moment ja sehr gut.

    Was mir allerdings auch aufgefallen ist: Der Verbrauch liegt im Moment bei 7,5l.

    Das hatte ich letztmalig nur im Originalzustand des Jimnys geschafft.


    Ich habe die Vermutung das wegen dem billigen Ölpreis kein teures Ethanol mehr zum Sprit beigemischt wird.


    Wie sind eure Beobachtungen zum Verbrauch?

    Verbrauchen eure Fahrzeuge im Moment auch weniger Sprit pro Km?

    Egal ob Jimny oder nicht, nur ein Benziner sollte es sein. (Wobei im Diesel gibt's ja auch Bioethanol)

    Mir ist schon bewusst, das der Verbrauch im "Sommer" niedriger als bei kalten Temp. liegt.

  • Ich kann nicht wirklich viel dazu beitragen, da meiner ganz neu ist und erst 500 km (nur Stadtverkehr) gelaufen hat.

    Der Verbrauch ist aber deutlich niedriger als angegeben. Ich habe bei zügiger Fahrweise einen Durchschnittsverbrauch von 6,9 l.

  • Ich hatte das eigentlich auf die wärmeren Temperaturen geschoben...meiner braucht mit BFG AT jetzt 7,5...vor ein paar Wochen waren es noch 9Liter:/

  • Hmh, der Hinweis von grossing hat mich nochmal zum Nachdenken gebracht : Ethanol hat ja weniger Energiedichte als Benzin. Wenn nun kein Ethanol dem Benzin mehr zugesetzt wird, könnte das mit dem Minderverbrauch passen.

  • Im Winter verbraucht meiner auch 9l.

    Im Sommer sind es trotzdem 8l, jetzt eben einen halben Liter weniger.

    (Bei den ersten Zündkerzen mit 50.000km und kein neuen Luftfilter)

    Das hat mich etwas stutzig gemacht und mich bewogen hier die Frage nach euren Verbräuche zu stellen.

  • Hochinteressantes Thema von dir. Ich habe mich auch vor ca. 1 Woche über den sehr deutlichen Minderverbrauch gewundert, bzw ich war auch davor über den Verbrauch von 8,8 l im Schnitt verwundert. Ich hatte schon den Verdacht auf einen Defekt, da der Verbrauch in diesem Winter ca. 0,5 l höher lag als die Jahre davor. Letztes Tanken im Schnitt ergab 7,48 l. Morgen tanke ich wieder und habe die Vermutung, dass es noch weniger ist. Ich werde berichten.