1000 km Ölwechsel

  • So, jetzt hab ich endlich alles gelesen. Dann möchte ich auch die anfängliche Frage beantworten. 1000 km Ölwechsel bei Neufahrzeugen? Finde ich gut. Hab ich immer machen lassen. Ist bei modernen Fahrzeugen aber immer weniger notwendig.

  • So, jetzt hab ich endlich alles gelesen. Dann möchte ich auch die anfängliche Frage beantworten. 1000 km Ölwechsel bei Neufahrzeugen? Finde ich gut. Hab ich immer machen lassen. Ist bei modernen Fahrzeugen aber immer weniger notwendig.

    Richtig, in Bezug auf die modernen Motorenfertigungen. Ab und zu gibs da ja auch mal Ausreißer ... aber im allgemeinen machen die Hersteller das heutzutage schon echt super !! :thumbup:

  • Das halte ich wirklich für vermessen. Obwohl ich selbst schon KFZ und BHKW Analysen ausgewertet und beurteilt habe ist eine Kombi aus Maschinenbau Ing & Chemie Ing. plus Erfahrung Idealerweise vorhanden um das sehr gut zu können. Ich überlasse das den Profis die das viel besser können als ich.

  • Ich sach mal so: wenn Ölzusätze das Öl besser machen, dann mischt sie der Ölhersteller schon selbst rein. Wenn bei 1000km ein Ölwechsel erforderlich wäre, würde das der Hersteller vorschreiben.


    Aber letztlich kann jeder mit seinem Auto machen, was er für richtig hält.

    ".. dann mischt sie der Ölhersteller schon selbst rein...." Das stimmt leider nicht.

    "Aber letztlich kann jeder mit seinem Auto machen, was er für richtig hält." Aber das ist 100% richtig!

  • Wieso? Wenn ich einen Anstieg der Kupfer-, Bor- und Natriumwerte sehe, ist das völlig klar, daß bald der Ölkühler fällig ist. Da sieht man aber noch nichts am Peilstab oder Öleinfüllstutzen.


    Und da sich viele der Kommentare trotz veränderter Werte gleichen, scheint es sich um automatisierte Kommentare zu handeln.

  • "Man sollte die Fähigkeit besitzen die Analysen auch selbst auswerten zu können."


    Das kam von meiner Seite nicht korrekt rüber. Das mit dem Ölkühler kann man schon feststellen, sicherlich werden Textbausteine verwendet aber jede Analyse wird abschießend von einem Menschen final durchgesehen.


    Mein Kommentar Bezug sich auf die Fähigkeit die Analysen selbst auszuwerten.

  • Ich hab meins wechseln lassen, allerdings gegen das empfohlene 5W-30 und nicht 5W40. Mehrverbrauch ist human, ich schätze so 0,2 Liter - allerdings spingt er wirklich nicht so spontan an - mit dem 0W16 war er immer nach einer Umdrehung da, jetzt muss er immer 1-2 Sekunden nuddeln.

    Bist Du sicher, das Du 0W16 drin hattest?

    Ich geh mal davon aus... ist das im Handbuch angegebene und empfohlene und war selbst kalt dünn wie Wasser...

  • Ist nicht die immer "dünnere" Viskosität hauptsächlich "getrieben" wg. der Kraftstoff-Verbrauchswerte ?? Den beiden versch. Jimny-Motore kann man wohl so gut wie jedes Öl "reinschütten", denn die sind wohl bezgl. des Öls eher anspruchslos. Aber in meinen Evo-Motor bevorzuge ich weiterhin n gutes 10W-60, maximal n 5W-50.

  • "Ist nicht die immer "dünnere" Viskosität hauptsächlich "getrieben" wg. der Kraftstoff-Verbrauchswerte ?"


    Das ist der einzige Grund! Weniger Reibung=Weniger Kraftstoffverbrauch=CO2 Einsparung.


    10W60/5W50! Ich schmunzel wehmütig. Die guten alten Zeiten.


    Mit dem reinschütten muss man weniger aus praktischen Aspekten sondern mehr aus rechtliche (Gewährleistung) aufpassen. Es gilt das jede modere Motoren/Getriebe Entwicklung die Spezifikationen weiter einschränkt.

  • Was die Additive von Mathy angeht.... Ich habe seit Jahrzehnten den Eindruck das sie funktionieren und das lasse ich mir von niemandem ausreden.

    Da ich bis dato auch keinerlei technischen Probleme hatte ist es auf jeden Fall nicht schädlich.


    Was die Auswahl der Motorenöl angeht hab ich mich inzwischen informiert.


    Ich habe mit Motul telefoniert und einen sehr freundlichen Techniker gesprochen.


    Zum 0W20 bzw 0W16 hat er mir bestätigt das dieses Öl nur der Euro 6 gedönse geschuldet ist aber für den Motor alles andere als gut ist.

    Das selbe Gespräch hatte ich mit einem Motul Mitarbeiter auf einer Messe auch schon mal..... Vor 7 Jahren als mein FJ neu war.

    5W30 oder 5W40 würde er.... Wenn es sein Jimny wäre..... auch nutzen.


    Das hat mein Suzuki Händler auch so bestätigt, beim ersten Ölwechsel nach 1 Jahr empfiehlt er 0W30.

    Einen 1000 km Ölwechsel hält er für unnötig aber auch unschädlich.....


    Ich weiß das die fertigungsmethoden inzwischen einen 1000km Ölwechsel unnötig machen und doch hab ich dabei ein gutes Gefühl und ich kann dabei ein Öl verwenden dem ich seit Jahrzehnten vertraue.

  • Ein Ölthread bietet die Gewährleistung, daß es nicht lanweilig wird, schein ein sehr emotionales Thema zu sein ;)


    Ich habe bei 1500km den Ölwechsel durchführen lassen. Künftig wird der Gute 1x im Jahr neues Öl bekommen, ich fahre voraussichtlich etwa 10.000 im Jahr. Ich hab das schon bei allen meinen Autos und immer so gemacht, bin der Ansicht, daß die heutigen LL Intervalle schlecht für den Motor sind. Das mag aber jeder für sich beurteilen. Ein Ölwechsel kostet nicht die Welt (vor allem dann nicht, wenn man ihn selbst macht). Eingetragenes Kondenswasser, Ruß, und was sich sonst noch so im Motoröl ansammelt ist der Haltbarkeit des Motors sicher nicht zuträglich, vor allem dann nicht, wenn es 20 oder 30tkm im Motor verbleibt.

  • Ich hatte es ja schonmal geschrieben, mein Öl war beim letzten Ölwechsel sehr schwarz mit sandigen Krümmeln drin und leichtem Metallabrieb.

    1000km war 1. Ölwechsel

    ca. bei 7000km 2 x gewechselt da Krümmel und Metallabrieb drin

    11000 km erneut gewechselt, immernoch leichter Metallabrieb und nur noch ganz wenig Krümmel


    Motor läuft ruhig und einwandfrei, auch Verbrauch liegt bei 8,5 Liter mit den grobstolligen Insa Reifen wenn ich unter 100kmh bleibe, bei sehr sportlicher und schneller Fahrweise dann 10,5 Liter.

  • Lest mal meinen ersten Beitrag,

    Ich hatte eigentlich nur geschrieben das ich einen nicht vorgeschriebenen Ölwechsel bei 1000km gemacht habe und wollte wissen wer das auch getan hat. Ich hatte erwähnt das ich dabei auf 5W40 umgestellt habe und wollte wissen wer ebenfalls die Ölsorte und Viskosität verändert. Und ich hatte erwähnt das ich Mathy Additiv verwende.

    Über letzteres ärgere ich mich es erwähnt zu haben denn ich bin da schon oft mit angeeckt..... Nicht weil das Zeug schlecht ist, man bleibt an der ungläubigkeit der User hängen.... Ergebnis ist meist das blöde Witzchen gemacht werden.

    Ins Lächerliche hab ich den Thread jedenfalls nicht gezogen.


    Wenn jemand hier etwas im Forum schreibt das ich nicht kenne höre ich mir das an und überlege wie ich das finde oder wie ich die Information verarbeiten kann.

    Ausprobieren, nachmachen, bleiben lassen, eigene Ideen mit einbringen.... Wenn es nicht meiner Meinung entspricht lasse ich den Autor in Ruhe und piesacke nicht drann rum.

    Ich könnte ja allen Spöttern empfehlen eigene Erfahrungen zu sammeln und Mathy M einfach mal zu testen. Da wird sich der eine oder andere Wundern so wie ich vor 20 Jahren... Und heute noch.

    Gerade die, die jenigen die es für ausgeschlossen halten werden sich am meisten wundern....


    Das war mein letzter Beitrag zu dem Thema.

  • Ich habe auch 5W30 und das gute Mathy überall einfüllen lassen.

    Auch in alle Getriebe und Diffs.

    Hier findest Du einen meiner Berichte darüber.

    Es gibt leider immer viele Unwissende oder auch welche die meinen zu Wissen wofür man auf keinen Fall sein Geld ausgeben sollte, deshalb lass sie einfachh spotten. Wir wissen aus Erfahrung was gut ist und auch wenn es etwas teurer wie der Kraftstoff ist.

    Ich gönne meinem GJ alles was mir gefällt.;)

  • Ich halte auch nichts von den teils verbissen geführten "Expertendiskussionen" um das enzig wahre Öl. Das es nicht gibt, sonst hätten wir längst eine Einheitssoße. Solche Geschichten aus dem Bekanntenkreis helften aber nur sehr bedingt bis gar nicht. Helmut Schmidt ist als Kettenraucher fast 100 Jahre alt geworden. Daraus wird kein vernunftbegabter Mensch ableiten, dass das Rauchen kein Risiko für die Gesundheit darstellt.:)

  • ...ach, ganz vergessen, mein J hat gerade 1000km hinter sich und bekommt auch neues Öl und Filter, allerdings keinen Zusatz.

    Bei der Viskosität fehlt mir noch Input, put put put... (konnte es nicht lassen, der böse Tippfinger)

    Den Thread habe ich auch nur angelesen, weil ich das Thema gerade sehr interessant finde, besonders 0W16 kannte ich noch garnicht. Werde mich jetzt erstmal über Viskositäten und Preise informieren, bin für Tips dankbar, tendiere zu vollsynth 0W30 oder so von meiner freien Werkstatt. Bitte nicht mehr so ablenken, ist gestern echt spät geworden beim Lesen und Lachen.

    So, dass war für den "Nicht Witzig" Stempel.


    P.S.

    Gibt es kein Känguruh-Smiley?

  • ...besonders 0W16 kannte ich noch garnicht. Werde mich jetzt erstmal über Viskositäten und Preise informieren, bin für Tips dankbar, tendiere zu vollsynth 0W30....

    Die Motorenöl 0W20 und 0W16 sind einfach super dünnflüssig und haben daher den Spitzname Wasseröle erhalten.

    Einig sind sich da aber alle Techniker... Diese Öle sind nicht gut für den Motor.

    Hier wurde Emissionen vor Langlebigkeit gesetzt.

    Start Stop ist auch nicht gut für den Motor und doch ist es ein oft verbaute System.


    Das 0W16 ist eigentlich für Hybrid Fahrzeuge entwickelt worden.

    Es geht hier nur um den Motoren Leichtlauf weil ein "dickeres Öl" Im Motor mehr Wiederstand bietet.

    Treibende Keil ist hier die Emissions - und die Euro 6 einstufung.

    Das hat mir sowohl der Suzuki Händler als auch der Motul Techniker bestätigt.

    Leichtlauf sagt allerdings nichts über Verschleiß Schutz aus.

    Der Schmierfilm von den Wasseröle ist nicht so scherfest was die Gefahr eines "Kolbenkippers" erhöht.

    Hier setzt ja Mathy an, ANGEBLICH sollen die Moleküle im Öl länger vernetzen und den Schmierfilm scherfester machen.

    Es sind also keine Feststoffe enthalten.

    Ich meine das es funktioniert, das wird aber leider immer wieder sehr kontrovers diskutiert.


    0W30 ist sicher eine sehr gute Wahl für den Jimny, 5W40 geht aber auch hervorragend.

    Mit und ohne Mathy M Additiv.


    Gruß Jan